Premium Partner

50 PLUS FILM AUS FRANKREICH

"Happy End" von Michael Haneke

50Plus-Film, Happy-End, Haneke

Der Film zeigt eine Momentaufnahme einer bürgerlichen europäischen Familie und das Lebensende des alternden Georges, der auf sein Leben zurückblickt. Natürlich nimmt sich der Österreicher einmal mehr der Bourgeoisie an. In Calais führt Anne (Isabelle Huppert) das Bauunternehmern ihres zusehend greisen Vaters (Jean-Louis Trintignant), ihr Bruder Thomas (Mathieu Kassovitz) ist als Chirurg erfolgreich. Man lebt in einem weitläufigen Haus, das Personal stammt aus Marokko, und bald zieht auch noch Thomas’ 12-jährige Tochter aus erster Ehe ein. Wobei der Selbstmordversuch von deren Mutter bei weitem nicht das einzige ist, was diese Familie an Ungemach erwartet. Zum Trailer...

Schöner Film über das Familienleben

Ce qui nous lie

Mit dem Wandel der Jahreszeiten folgt Regisseur Cédric Klapisch dem Beziehungsgeflecht dreier Geschwister. Bewegendes, französisches Erzählkino über die Kunst, das persönliche Glück zu finden. Ein filmischer Hochgenuss! Mehr erfahren...

Ein Blick hinter die Kulissen

L'Opera de Paris

Film-Opera de Paris

Ein Eintauchen in das faszinierende Universum der Oper – für Leidenschaftliche und Neuentdecker. Jean-Stéphane Bron zeigt auf Augenhöhe das Zusammenspiel der Protagonistinnen und Protagonisten auf und hinter der Bühne und die Entstehung grandioser Inszenierungen an diesem weltweit renommierten Opernhaus. Ein subtiles und humorvolles Portrait von diesem Schmelztiegel der Kreativität, in dem sich auch die politische und soziale Tagesaktualität widerspiegelt. Mehr erfahren...

Film 50 Plus
Film 50 Plus, l'Odyssee

Jacques-Yves Cousteau lebt mit seiner Frau Simone und den beiden Söhnen in einem Haus am Mittelmeer. Er und Simone träumen vom Abenteuer und der Ferne. Gemeinsam bricht das Paar an Bord der Calypso zu einer Expedition der Ozeane auf und lässt die Kinder im Internat zurück. Als Philippe nach Jahren zu seinen Eltern auf das Schiff zurückkehrt, erkennt er seinen Vater kaum wieder: Aus dem einstigen Pionier ist ein globaler Filmstar und Frauenheld geworden, der bereit ist, für ein perfektes Bild alles zu opfern. Philippe dagegen hat erkannt, dass die Meere durch die Menschen zerstört werden. Er sieht es in der Verantwortung der Familie, die Lebensvielfalt der Ozeane zu schützen. Auf ihrem grössten gemeinsamen Abenteuer, einer Expedition zur Antarktis, finden Vater und Sohn wieder zueinander. Doch dann schlägt das Schicksal zu! Ab 8.12 im Kino in Ihrer Nähe.

Fragements du Paradis

Wenn die Schweiz mitunter als Himmel auf Erden betrachtet wird, stellt sich die Frage, ob ihre Einwohner an den Himmel glauben. Egal ob Gläubige, Agnostiker oder Atheisten: im Angesicht des Todes hat jeder das Bedürfnis nach einer Vorstellung des Jenseits. Was ist übrig geblieben von dem Paradies, das einst ewiges Glück versprach? Durch die Begegnung mit Leuten, die am Ende ihres irdischen Daseins stehen, begibt sich dieser Film auf eine persönliche, bewegende und unkonventionelle Entdeckungsreise der Darstellungen dieses Ortes der Hoffnung und des Zweifels, der allen Menschen gemein ist. Zum Trailer...

50 PLUS FILM

La Vanité

La Vanité, 50 Plus Film

David Miller will mit dem Leben abschliessen - und nichts dem Zufall überlassen. Also trifft sich der kranke Architekt mit der Sterbehilfs- begleiterin Espe in einem Motel, um dort die Angelegenheit gepflegt abzuwickeln. Doch Espe scheint das Protokoll nicht genau zu kennen. Miller braucht einen Zeugen, wie es das Schweizer Gesetz verlangt. In seiner Not versucht den russischen Prostituierten Treplev vom Zimmer nebenan für seine Mission zu gewinnen. Im Laufe der Nacht entdecken die drei, dass Zuneigung - und vielleicht sogar Liebe - eigenartig hartnäckige Gefühle sein können Ab 22. Oktober im Kino. Zum Trailer...

50 PLUS FILM

À la Vie

50 Plus Film

Ein heisser Sommertag am Meer. Drei Frauen geniessen gemeinsam die Wärme der Sonne. Es ist das erste Mal nach 15 Jahren, dass sie sich wiedersehen. Auf wundersame Weise haben sie Ausschwitz überlebt. Damals schworen sie sich die ewige Freundschaft. Doch viele Jahre später erscheinen so manche Ereignisse in einem anderen Licht und werfen tiefe Schatten auf den einstigen Freundschaftsbund. Jean-Jacques Zilbermann erzählt auf liebevolle Weise die Lebensgeschichte seiner Mutter. Sie hat Auschwitz überlebt und findet nach 15 Jahren endlich ihre beiden Freundinnen wieder, die auch inhaftiert waren. Zum Trailer...

50 PLUS FILM

Die abhandene Welt

Die abhandene Welt

Der Witwer Paul Kromberger stösst durch Zufall auf ein Foto, das ihn stutzig werden lässt. Es ist die Abbildung der amerikanischen Opernsängerin Caterina Fabiani. Doch obgleich er die Frau nicht zu kennen scheint, traut er seinen Augen kaum, sieht sie seiner bereits verstorbenen Ehefrau Evelyn doch zum Verwechseln ähnlich. Auch bei Pauls Tochter ist das Interesse rasch geweckt, als sie bemerkt, wie verstört ihr Vater auf die Fotografie reagiert. Sophie beschliesst, auf eigene Faust in die USA zu reisen, um zu erfahren, ob es eine Verbindung zwischen den beiden Frauen geben kann. Doch Caterina empfängt den Besuch aus Deutschland nicht mit offenen Armen. Trotz der ablehnenden Haltung kommt Sophie der Wahrheit um ihre Familie Schritt für Schritt näher. Trailer und Spielzeiten...

NEUER FILM VON PAUL RINIKER

Usfahrt Oerlike

50 Plus Film

Wenn Hans zurückblickt, muss er sagen: Das war ein gutes Leben! Er hat die Welt gesehen, sein Martheli geliebt und ja, zwei, drei Dinge sind schiefgelaufen. Aber darüber muss man nicht reden. Und jetzt? Hans (Jörg Schneider) ist müde. Eigentlich mag er nicht mehr. Er möchte sterben. Aber darüber spricht man nicht. Oder bestenfalls mit Willi, seinem Freund. Ihm vertraut er, ihn betrachtet er als seinen Verbündeten, der ihm helfen soll, seinen Plan umzusetzen. Willi (Mathias Gnädinger), der wahre Freund, der zu ihm hält bis zum Schluss… Mehr zum Film....

Liebe und Zufall

50 PLUS FILM von Fredi Murer

50 Plus Film

Im neuen Film von Fredi Murer begegnet eine Frau ihrer Vergangenheit – und erfindet ihre Zukunft. Ein passender Film für die Generation 50 Plus. Die 76-jährige Elise weiss ganz genau, wie die letzten Jahre ihres Lebens verlaufen werden: Mit Paul, mit dem sie seit 50 Jahren glücklich verheiratet ist, will sie bis zu ihrem letzten Atemzug in der gemeinsamen Villa am Zürichberg wohnen, liebevoll umsorgt von Angela, ihrer treuen Haushälterin. Doch dann wird Angela von einem Theatermann entdeckt und für ein Bühnenstück engagiert. Paul fährt mit seinem 68-er Maserati einen Mann an und freundet sich in der Folge mit ihm an; Elise küsst leidenschaftlich einen jungen Tierarzt.

LOVELY LOUISE

Der neue Film von Bettina Oberli

50 Plus Film

Der Mittfünfziger André wohnt noch bei seiner achtzigjährigen Mutter Louise. Er führt ein unspektakuläres Dasein als Taxi-Fahrer und Tüftler, der sich kaum traut, die schöne Wurstverkäuferin vom Modellflugplatz anzusprechen. Eines Tages steht ein Fremder aus Amerika vor der Tür: der schillernde Bill, der bald schon die beschauliche Zweisamkeit von Louise und André auf den Kopf stellt. André muss zum ersten Mal im Leben aus seiner Lethargie erwachen und ein paar Tatsachen ins Auge blicken. Es ist nie zu spät, mit dem Leben und der Liebe zu beginnen…

Jetzt Tickets zu gewinnen. Zur Verlosung...

AKTUELL QUARTET

Mittreissende Komödie

Quartet Film Generation 50 Plus

Es sind die Protagonisten einer turbulenten und mitreissenden Komödie, die vor Augen führen, dass, auch wenn der Glanz der Welt verblasst, der menschliche Geist und theatralisches Temperament noch immer über genug Sprengkraft verfügen, um den besten Probenplan ins Wanken zu bringen.Dustin Hoffman gibt mit QUARTET sein Regiedebut und versammelt eine Riege an erstklassigen Schauspielern.Cissy (Pauline Collins), Reginald (Tom Courtenay) und Wilfred (Billy Connolly) sind in einem Heim für pensionierte Opernsänger. Jedes Jahr am 10. Oktober, dem Geburtstag von Verdi, machen die drei bei einem Konzert mit. Doch in diesem Jahr kommt Jean (Maggie Smith), die einst mit Reginald verheiratet war, ins Heim und stört das Gleichgewicht. Sie führt sich wie eine Diva auf, will aber gleichzeitig nicht singen. Doch: "The Show must go on!"

GUTE ROMAN VERFILMUNG

Die Vermessung der Welt

Schriftsteller Daniel Kehlmann, dessen Roman "Die Vermessung der Welt" monatelang auf den Bestsellerlisten stand, wünscht sich nie wieder so einen grossen Erfolg. "Das wäre ein falscher Weg", sagte der 37-Jährige in einem Interview mit dem Magazin "Playboy". "So was hat man einmal, und dann gibt es einem viel mehr Sicherheit und Unabhängigkeit, als man sich je hätte wünschen können. Und wenn man nun denkt, man muss das wiederholen, würde man daraus wieder eine Unfreiheit machen. Ich glaube nicht, dass etwas, was ich mache, sich jemals wieder so gut verkaufen wird. Das ist aber auch in Ordnung."

Kehlmann, der einen österreichischen und einen deutschen Pass besitzt und abwechselnd in Wien und Berlin lebt, bekannte sich zu seiner Schwäche für Wien. Zwar sei es "schon etwas langsam und provinziell". Er schätze aber besonders das Gediegene von Wien und den feinen Humor. "Und das man hier nicht ständig angeschrien wird. In Berlin ist es nicht mehr möglich, eine einfache Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, ohne dabei angeschrien zu werden." Ausserdem funktioniere in Berlin nichts.

Kehlmann, der in München geboren wurde und seit 1981 in Wien wohnt, sagte, er habe es anfangs in Österreich schwer gehabt. Seit sich sein Roman international sehr gut verkauft habe, seien aber alle ausnehmend freundlich zu ihm. "In Österreich wird man geehrt, sobald man es im Ausland zu etwas gebracht hat. Oder wenn man tot ist. Oder am besten beides." Kehlmann schrieb für die Verfilmung der "Vermessung der Welt" das Drehbuch.

DER KINOSPASS AUS FRANKREICH

Un Profil pour deux

50 Plus Film, Seniorenfilm

Pierre (Pierre Richard) ist Witwer, lebt zurückgezogen und mag keine Veränderungen. Um den alten Herrn zurück ins Leben zu schubsen, sorgt seine Tochter dafür, dass Alex, ein junger Mann, ihn mit der fabelhaften Welt des Internets vertraut macht. Bald stolpert er über ein Dating-Portal und verabredet sich mit der jungen Flora. Allerdings benutzt er das Portraitbild von Alex – und der von der jungen Frau verzauberte Pierre sitzt in der Zwickmühle: Er setzt alles daran, Alex an seiner statt zu dem Rendezvous zu schicken… Eine Paraderolle für die französische Schauspielgrösse Pierre Richard. Spielzeiten und Trailer...

In einem Altersheim in Jerusalem baut eine Gruppe befreundeter Senioren eine Maschine, mit welcher der sterbenskranke Max sich selbst ins Jenseits befördern kann. Die Neuigkeit macht schnell die Runde und immer mehr Interessenten melden sich. « Dem Thema Sterbehilfe wird mit Weisheit, Sensibilität und der nötigen Portion Humor begegnet. » schreibt THE HOLLYWOOD REPORTER. 

Brigitte und Xavier züchten Rinder in der Normandie. Sie ist träumerisch, steckt mit dem Kopf in den Wolken. Er ist bodenständig, steht mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität. Nachdem ihre Kinder das Haus verlassen haben, belastet Brigitte ihre eingefahrene Routine immer mehr. Als Brigitte bei einer Party auf den jungen Pariser Stan trifft, sich mit ihm unterhält und flirtet, beginnt in ihr die Sehnsucht nach einem anderen Leben aufzukeimen. Trailer und Spielzeiten...

Still Alice

Berührend, bewegend und voller Hoffnung: STILL ALICE handelt vom Leben und davon was es heisst, mit Alzheimer einer Zukunft entgegenzusteuern, in der vieles nicht mehr da ist und doch etwas bleibt. Julianne Moore erhielt für Ihre Rolle den Oscar der Besten Darstellerin, dem weltweit wichtigsten Filmpreis, sowie hohe Auszeichnungen an Festivals, den BAFTA Award und den Golden Globe 2015 als beste Schauspielerin.

Nach dem Weltbestseller MEIN LEBEN OHNE GESTERN von Lisa Genova.

SCHWEIZER FILM

Mitten ins Land

50 Plus Film

Pedro Lenz führt uns auf eine Reise mitten ins Land, dem gefühlten Mittelpunkt der Schweiz: In die Stadt Olten. Im Wirtshaus "Flügelrad", im ersten Stock mit Blick auf die Geleise, wohnt der Schweizer Schriftsteller. Mit ihm entdecken wir Menschen aus seiner Umgebung, unbekannte Orte und unerwartete Verknüpfungen. Im Zusammenspiel mit den vorgefundenen, dramaturgisch verdichteten Alltagsgeschichten und den lebendigen Texten des Mundartkünstlers und Wortjongleurs entsteht ein ungewöhnliches, reizvolles Bild unseres Landes, welches mitten ins Herz trifft. Mehr zum Film...

GLORIA

Hymne auf das Leben über 50

Gloria Hymne auf Leben über 50

Sie tanzt, sie flirtet – doch wenn Gloria am Ende des Abends nach Hause kommt, macht sie einen einsamen, verlorenen Eindruck. “Gloria” ist die Titelheldin im preisgekrönten Spielfilm des Chilenen Sebastian Lelio (“La Sagrada Familia”) – einer gelungenen, gefühlvollen Gratwanderung zwischen Lebenslust und Melancholie. Gloria ist 58, geschieden, die Kinder sind längst aus dem Haus. Die zierliche Frau mit der scheußlich altmodischen Riesen-Brille träumt noch einmal von der großen Liebe. Sie hat einen holperigen Weg zu neuem Selbstwertgefühl vor sich – doch sie gibt nicht auf. Lelio erzählt seine Geschichte nicht als schrille Torschlusspanik-Komödie. In einer vom Jugendwahn beherrschten Gesellschaft ist “Gloria” eine bittersüße, mit leichter Hand inszenierte Tragikomödie mit Tiefgang.

MASTER OF THE UNIVERSE

Blick hinter die Kulissen der Banken

50 Plus Film

Ein Einblick in die Finanzwelt wie es ihn noch nie gab. Ein Film der zeigt, wie es wirklich läuft... Rainer Voss war einer der führenden Investmentbanker in Deutschland und machte Gewinne in Milliardenhöhe. Jetzt sitzt er in einer verlassenen Bank mitten in Frankfurt und redet… Eine bestechende Innenperspektive der Bankenwelt dieser grössenwahnsinnigen, quasi-religiösen Gesellschaft hinter verspiegelten Fassaden.

MR. MORGAN'S LAST LOVE

Film über das älter werden

Mr. Morgans last love

In Paris lebt der einsame, lebensmüde Witwer Matthew Morgan (Michael Caine). Durch die Zufallsbekanntschaft mit der freimütigen, hübschen und impulsiven Französin Pauline (Clémence Poésy) gewinnt er seine Lebensfreude zurück. Beide verbringen eine kurze, aber wunderschöne Zeit miteinander, die ihr Leben verändert. Gemeinsam entdeckt das sonderbare Pärchen wahre Freundschaft, gute Gesellschaft, einfühlsame Romantik – und lernt den Wert einer Familie kennen. Pauline hat damals ihre Eltern bei einem Autounfall verloren. Seither hat sie sich nie wirklich bei jemandem geborgen gefühlt. Mit Matthew erlebt sie dieses Gefühl zum ersten Mal. Bald muss sie aber erfahren, dass sich Matthew seit dem Tod seiner Frau von seinen eigenen Kindern entfremdet hat. Als diese nach einem gescheiterten Selbstmordversuch von Matthew nach Paris kommen, versucht Pauline, zunächst vergebens, die Beziehung zwischen Matthew und seinem Sohn Miles (Justin Kirk) zu retten. Die Kritik meint: hervorragende Schauspieler und einfühlsam umgesetzt.

MICHAEL HANEKE

Amour

Demenz im Alter

«Bring mich nie wieder in ein Krankenhaus», bittet Anne (Emmanuelle Riva) ihren Mann. So beginnt George (Jean-Louis Trintignant) seine Frau zuhause zu pflegen. Soweit die minimalistische Handlung des Kammerspiels von Michael Haneke, dessen tragischen Ausgang der Film schon in seiner Eröffnungsszene vorwegnimmt. Ganz ohne jeglichen Kitsch oder aufgesetzte Dramatik konzentriert sich der Österreicher auf seine grandiosen Hauptdarsteller und beobachtet gnadenlos, konsequent und vermeintlich emotionslos, wie der Tod erst schleichend und schließlich eruptiv in die Ehe der Rentner Einzug hält. Doch weil die titelgebende Liebe in all ihrer Kraft dabei stets spürbar im Raum steht, überwältigt Amour den Zuschauer in einer Intensität, die keine musikalisch unterfütterte Rührseligkeit à la Hollywood je hätte hervorrufen können.

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG