Premium Partner

50PLUS – GESUNDHEIT

10 Geheimnisse, die Sie ihrem Doktor erzählen sollten


Vertrauen Sie sich Ihrem Arzt an – auch bei Bagatellen, die Ihnen Sorgen machen.

Ihren Arzt anzuschwindeln, kann tödlich enden. Hier sind 10 Geheimnisse, die Sie nicht für sich behalten sollten – und ein paar nützliche Tipps für den Umgang mit den wirklich sensiblen Themen.

Wir wissen, was wir tun sollten, um gesündere Leben zu leben - eine ausgewogene Ernährung, regelmässiges Training, nicht zu viel rauchen und trinken - aber wir wissen auch, dass wir uns nicht immer daran halten.

Wer gibt schon zu, dass er die Anweisungen des Doktors nicht immer 100 Prozent befolgt und deshalb gar kein Musterpatient ist? Dem Arzt zu sagen, was er hören will, ist verlockend. Aber extrem kontraproduktiv. Wie können wir die beste Behandlung bekommen, wenn der Arzt nicht weiss, was wirklich los ist?

Diese 10 Themen dürfen Sie Ihrem Arzt nicht verschweigen:

1. Alkohol, Rauchen, illegale Drogen
Jeder (und in jedem Alter) kann ein Problem mit Drogenmissbrauch haben. Seien Sie ehrlich mit Ihrem Arzt darüber, wie viel Sie trinken, rauchen oder illegalen Drogen konsumieren, so dass alle gesundheitlichen Probleme genau diagnostiziert und behandelt werden können. Alkohol im Besonderen kann ein Problem im späteren Leben sein, weil er den Alterungsprozess beeinflusst. Denken Sie daran: Es gibt strenge Datenschutzgesetze zwischen einem Arzt und seinem Patienten. Er darf seine Informationen nicht ausplaudern.

2. Badezimmer-Probleme
Seien Sie nicht verlegen und lassen Sie Ihren Doktor wissen, wenn Sie irgendwelche Probleme haben, die Ihre Blase oder Ihren Darm betreffen, oder wenn Sie irgendwelche Änderungen in den Darmgewohnheiten einschliesslich des Aussehens des Bluts in Ihrem Stuhl feststellen. Das könnte ein Hinweis auf Darmkrebs sein. Harninkontinenz kann oft durch Medikamente, Bewegung oder in einigen Fällen durch einen chirurgischen Eingriff behandelt werden.

3. Schlafzimmer-Probleme
Sexualität bleibt während des ganzen Lebens wichtig. Wenn Sie irgendwelche Probleme bekommen, dann gehen Sie nicht davon aus, dass sie ein normaler Teil des Alterns sind und nicht behandelt werden können. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt die Auswirkungen, die ein Medikament, einer Krankheit oder einer Behinderung auf Ihr Sexualleben haben können. Und wenn Sie wieder jemanden Daten, besonders nachdem sie in einer langen Beziehung gelebt haben und nun Sex mit einem neuen Partner haben, dann stellen Sie sicher, dass Sie über die neuesten sicheren Sexualpraktiken informiert sind, um das Risiko von sexuell übertragbaren Krankheiten wie HIV / AIDS zu minimieren. Kondome zu benützen ist in jedem Alter wichtig.

4. Kräuter, ergänzende Nahrungsmittel, alternative Behandlungsmethoden
Lehnt Ihr Arzt alternative Medizin ab? Egal. Informieren Sie ihn über alles, was Sie zu sich nehmen. Bestimmte Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel vertragen sich nicht gut mit der Schulmedizin und können zu einer weniger wirksameren Behandlung führen oder noch schlimmer, verursachen gefährliche Wechselwirkungen.

5. Finanzielle Probleme
Viele Menschen sprechen nicht gerne über ihr Geld. Dennoch wissen wir alle, dass ein längerer finanzieller Stress zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Lassen Sie Ihren Doktor wissen, wenn Sie angestaute finanzielle Schwierigkeiten haben oder wenn Sie Kosten sparen möchten, indem Sie preiswertere oder generische Medikamente verschrieben bekommen möchten.

6. Depression oder anhaltende Traurigkeit
Viele Menschen haben Schwierigkeiten, über ihre Gefühle zu sprechen. Aber die klinische Depression ist eine ernsthafte Krankheit. Zu gefährlich, um ein Geheimnis darum zu machen. Lassen Sie Ihren Arzt wissen, wenn Sie irgendwelche Symptome der Depression erfahren wie etwa anhaltende Traurigkeit ohne besonderen Grund, Mangel an Energie und Interesse an Ihren üblichen Aktivitäten, schlechten Appetit und Schwierigkeiten beim Schlafen.

7. Schlechte Angewohnheiten
Wenn Sie nicht regelmässig trainieren (oder überhaupt nicht) und schlecht essen, müssen Sie davon erzählen. Diskutieren Sie die Situation und alle besonderen Herausforderungen. Vielleicht können Sie gemeinsam einen Plan entwickeln, um gesünder zu leben.

8. Ratschläge des Arztes ignorieren
Wenn Sie Ihre Brust nicht jeden Monat abtasten oder wenn Sie zu schlampig sind, Ihre verschriebenen Medikamente regelmässig zu nehmen, dass kann das Ihre Gesundheit ernsthaft gefährden. Geben Sie Ihre Schwierigkeiten dem Arzt gegenüber zu. Dann hat er wenigstens die Möglichkeit, Ihnen mit alternativen Möglichkeiten zu helfen.

9. Gedächtnisschwäche
Auch das ist hart zuzugeben. Mit dem Alter machen sich viele Menschen Sorgen um ihre Fähigkeit, ihre kognitive Leistungsfähigkeit zu erhalten. Wenn nun aber Sie oder Ihre Familie Änderungen bemerken, was Ihr Gedächtnis oder Ihr Denken betrifft, dann lassen Sie es Ihren Arzt wissen. Gedächtnisprobleme können durch eine Reihe von Faktoren wie Depressionen, Infektionen und eine Nebenwirkung von Medikamenten verursacht werden - oder sie können ein Symptom von Demenz oder Alzheimer sein. Die Bestimmung der Ursache ist wichtig für die Auswahl des besten Behandlungsplans. Obwohl es keine Heilung für Alzheimer gibt, können Medikamente helfen, vor allem in den frühen Stadien der Krankheit.

10. Kleine, nichtige Probleme
Zögern Sie nicht, über subtile oder potenziell dumm klingende Sorgen oder Schwierigkeiten zu reden, aus Angst, dumm dazustehen oder die Zeit des Arztes zu verschwenden. Der Ausschlag auf Ihrem Arm, der ein wenig juckt, könnte ein frühes Symptom von Hautkrebs sein. Ein weiteres Beispiel: Studien haben gezeigt, dass für viele ältere Menschen die Angst vor einem Sturz sie davon abhalten kann, ihre körperlichen Grenzen auszuloten. Was sie wiederum so untrainiert werden lässt, dass sich das Risiko eines Sturzes tatsächlich erhöht. Wenn ein Arzt das weiss, dass er Übungen empfehlen, die helfen, das Gleichgewicht zu verbessern und die Muskeln zu stärken.

Wie spricht man aber sensible, private Themen an?
Ein einfacher Ansatz ist in der Regel am besten. Was auch immer es ist, sagen Sie es gerade aus, vielleicht leiten Sie Ihr Problem so ein: "Das ist peinlich, aber ..." Denken Sie daran, egal was Sie beunruhigt, es ist mehr als wahrscheinlich, dass die meisten Ärzte es schon einmal gehört haben. Und wenn Sie fühlen, dass der Doktor Ihre Sorgen nicht ernst nimmt, dann gibt es nur eine Methode: wechseln Sie ihn aus.


WERBUNG

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG