Premium Partner

HERBAMED

CIRCUVIN und der Schwindel ist weg!


Schwindelsymptome (Vertigo) sind sehr unterschiedlich und werden auch sehr unterschiedlich empfunden.

Wenn der Mensch die Orientierung verliert, macht das Angst und ist sehr unangenehm. Fast jeder 10. Patient, der einen Allgemeinpraktiker aufsucht, beklagt sich über Schwindelsymptome und etwa 15 % davon müssen an einen Spezialisten verwiesen werden. Die Zahlen steigen mit zunehmendem Alter und der Anzahl verschriebener Medikamente, welche die Schwindelsymptome oft als Nebenwirkung verursachen.

Schwindel ist eine der häufigsten Beschwerden, die im höheren Lebensalter auftreten können, mangels verminderter Durchblutung des Innenohres. Die durch Schwindel ausgelösten Stürze und Sturzfolgen stellen einen erheblichen gesundheitsökologischen Faktor dar. Für die Betroffenen bedeutet dies Verlust an Lebensqualität, Unabhängigkeit und Selbständigkeit.

Schwindel ist keine Krankheit, sondern Symptom einer Störung oder Krankheit. Oft ist er harmlos, kann aber auch Vorbote von ernsten Erkrankungen sein und soll bei länger anhaltenden Beschwerden ärztlich abgeklärt werden.

Wer an Schwindel leidet, gewöhnt sich oft daran. Die häufig durch Schwindel verursachten Krankheitsgefühle wie Übelkeit, Herzklopfen, Schweissausbrüche und Erbrechen führen zu einer Beeinträchtigung der Lebensqualität.

Circuvin Homöopathische Kreislauftropfen:

Die Kombination der vier homöopathischen Bestandteile ergibt ein wirkungsvolles Medikament gegen Schwindelzustände unterschiedlichster Genese bei Jung und Alt. Circuvin eignet sich auch sehr gut zur Unterstützung des Kreislaufes in der heissen Jahreszeit.

Gelsemium D6 ist indiziert bei körperlicher und seelischer Schwäche, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Herzschwäche, Müdigkeit, Kraftlosigkeit und Schwindel mit Sehschwäche, Doppeltsehen und Schmerzen in den Augen.

Vipera berus D12 hilft bei Herz-Kreislaufbeschwerden, Unruhe, Angst.

Arnica montana D4 findet Anwendung bei Erkrankungen des arteriellen und venösen Blutkreislaufes. Es hilft bei Schwankschwindel mit Übelkeit und Erbrechen.

Aconitum napellus D12 hilft bei kardio-vaskulären Beschwerden begleitet von Angst, Schreck und Unruhe, bei Schwindel bzw. Schwindelgefühl bei Aufstehen, bei Nackenschmerzen mit akuter Steifigkeit und sehr starken Schmerzen. Bei Herzschwäche sorgt Aconitum für eine bessere Zirkulation.

Indikation für Cirvuvin:

Gemäss homöopathischem Arzneibild bei Kreislaufbeschwerden mit Symptomen wie Schwindelgefühl, Schwäche und Benommenheit, nervösen Herzbeschwerden und Beinkrämpfen.

Herbamed


WERBUNG

WERBUNG

WERBUNG