Premium Partner

50PLUS – GESUNDHEIT

Schadet häufiges Rennen den Knien?


Joggen schadet 50plus mit gesunden Knien nicht.

Viele 50plus lieben das Joggen. Sie fürchten sich aber davor, dass die wiederholten Schläge über mehrere Kilometer zu Schäden an den Kniegelenken führen können. Stimmt das?

Überraschenderweise stellt eine aktuelle Studie - veröffentlicht in der Europäischen Zeitschrift für Angewandte Physiologie - diese Vorstellung auf den Kopf: Mediziner untersuchten sechs Läufer, deren Knie durch das Laufen weniger entzündet waren als zuvor.

Was darauf hindeutet, dass Joggen den Gelenken mehr Vorteil als Schaden bringen könnte. «Jedes Mal, wenn Sie laufen, legen Sie eine Last oder Kraft auf das Knie», sagt Studienleiter Robert Hyldahl, Assistenz-Professor an der Brigham Young University. «Aber so wird das Knie trainiert.»

Die Studie war wegen der logistischen Herausforderungen extrem klein. Das Experiment erforderte die Extraktion von Synovialflüssigkeit aus Knieknorpel - ein Indikator für eine Entzündung - was sich als sehr schwierig erwies, sagt Hyldahl. Faszinierend ist das Ergebnis für viele Hobbyläufer trotzdem. Dass die Knorpel im Knie nicht nur die Schläge absorbieren, sondern sich die Schläge sogar positiv auf die Gesundheit des Knies einwirken könnten, erstaunt.

Auch wenn die Datenmenge begrenzt ist: Der eine oder andere wird sich doch aufraffen und eine Runde joggen, nachdem er diese Studie gelesen hat, erklärt Hyldahl.

Jogger mit einer Vorgeschichte sind gefährdet

Mark Harrast, Ärztlicher Direktor des Sportmedizin-Zentrums an der University of Washington, stimmt zu, sagt aber, dass es einen Haken gibt: Während die aktuellsten Forschungen zeigen, dass das Laufen keine Knie-Arthritis verursacht, gibt es standardmässige degenerative Prozess der Gelenke bei 50plus. Laufen kann Schäden an den Knien von Menschen verursachen, die bereits ein Trauma an den Knorpeln erlitten haben.

«Wenn Sie Knorpelschäden durch eine Verletzung, etwa beim Skifahren, erlitten haben, oder an einem zerrissenen Meniskus leiden und Sie trotzdem regelmässig laufen und etwas übertreiben, ist das leider eine Voraussetzung für Arthritis,» sagt Harrast, der mit Hyldahls Studie nichts zu tun hatte.

Wenn Ihr Knieknorpel also schon einmal operiert wurde oder ein Trauma erlitten hat, schlägt Harrast Rehabilitation vor und danach eine Sportart, die weniger Schläge auf die Knie verursacht. Etwa Schwimmen oder Radfahren. Aber solange Ihre Knie in guter Form sind, sollte das Laufen keinen erheblichen Schaden verursachen.

«Jeder kann verletzt werden, und es gibt eine gemeinsame Quelle von Schmerzen, die sich das «Jogger-Knie» nennt. Das ist eine Überbeanspruchung der Kniegelenke, die jeden und jede treffen kann», sagte Harrast. «Laufen ist so ein einfacher Sport. Man darf es nur nicht übertreiben. Dann sei es schlau, auf den eigenen Körper zu hören und Schmerzen nicht zu ignorieren.»

Machen Sie sich einen Plan, eine Playlist auf Ihrem iPhone und setzen Sie sich ein erreichbares Ziel. Und los geht's - ohne Schaden.


WERBUNG

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG