Premium Partner

GESCHENKIDEEN

Sexspielzeug nach 50? Aber klar


Es geht auch ohne - aber das Sexleben wird für 50plus mit Spielzeug vielfältiger.

Es geht auch ohne - aber das Sexleben wird für 50plus mit Spielzeug vielfältiger.

Ein Vibrator jagt den trägen Blutkreislauf durch die Genitalien und macht extra grosse Lust genau dort, wo man es mag. Ob Sie nun einen Partner haben oder solo sind, machen Sie die Entdeckung, dass ein gut ausgewähltes und gut platziertes Sexspielzeug sie sexuell erregen kann. Das stimmt für Frauen und Männer gleichermassen.

Zuerst muss aber mit ein paar falschen Vorstellungen aufgeräumt werden.

Verringert ein Vibrator die Empfindsamkeit mit der Zeit, so dass man nicht mehr so leicht einen Orgasmus bekommt?
Genau das Gegenteil ist der Fall. Wenn wir älter werden, lässt die Durchblutung in Klitoris und Vagina nach, die Scheidenwände werden dünner. Die meisten von uns brauchen länger, um erregt zu werden und um zum Orgasmus zu kommen. Vibratoren erhöhen unsere Empfindsamkeit, indem sie Blut durch die Genitalien jagen und die Klitoris direkt stimulieren. Immer daran denken: Die Klitoris ist unser Ort der Freude Nr. 2 - Nr 1. ist und bleibt das Hirn.

Liebhaber haben Angst, dass ihnen der Vibrator vorgezogen wird.
Keine Chance. Ein Vibrator führt in der Regel schneller zum Orgasmus, dafür ist er ja gemacht. Aber er kann nicht schmusen, nicht küssen, nicht lachen. Flirten mit einem Vibrator ist langweilig. Er kann nur surren. Er ist ein langweiliger Geselle - ausser als sexuelle Hilfskraft.

Viele Männer fordern, Frauen sollen den Orgasmus auf natürlich Art bekommen und keinen Vibrator dazu benötigen müssen.
Solche "du sollst" sind dumm. Man muss die Männer einmal darüber aufklären, wo ihre Penisse während des Verkehrs die Vagina berühren und wo die Klitoris hockt. Wenn der Mann die Frau manuell stimuliert, was er hoffentlich tut, dauert das im höheren Alter ziemlich lange. Statt sich eine Sehnenscheidenentzündung einzufangen, bezieht er doch besser den Vibrator mit ein. Es ist doch keine Wahl zwischen Mann und Vibrator. Am besten definiert man es so: der Mann mit der Frau und beiden nützt das Sexspielzeug.

Manchmal hört man, dass sich Paare mit Vibratoren Verbrennungen zuziehen. Sind sie gefährlich?
Die Billigen sind aus schlechtem Grund billig. Vibratoren haben keinen Qualitätsstandards zu genügen, was Material und Konstruktion angeht. Man darf nicht den billigsten kaufen. Entwicklung und Forschung kostet auch hier etwas. Bei teureren Objekten darf man eher davon ausgehen, dass sie sich nicht abnützen, mit schädlichen Chemikalien behandelt sind, abblättern oder überhitzen. Generell sollte man Vibratoren eher in Frauensexshops kaufen, wo mehr auf Gesundheit und den richtigen Gebrauch geachtet wird.

Ältere Körper brauchen halt extra Hilfe, um einen Orgasmus zu bekommen. Die Handgelenke ermüden, bevor das Ziel erreicht ist. Deshalb, Frauen, versuchen Sie einen klitoralen Vibrator, mit oder ohne Dildo. Es hängt davon ab, ob sie eine gefüllte Vagina mögen. Männer, testen Sie einen Penisring oder einen Prostatastimulator. Schön, dass Sexspielzeug heute so leicht zu finden sind, Spass machen - und nützen.


WERBUNG

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG