Premium Partner

50PLUS – GESUNDHEIT

Wie Sie dank Sex Ihr Leben verlängern


Sex ist für 50plus nicht Vergnügen, sondern Gesundheitsvorsorge.

Dass Sex toll und gesund ist, haben wir schon öfters berichtet. Aber dass Zweisamkeit auch Alterungsprozesse aufhalten kann, das wussten wir noch nicht. Bis jetzt. Grund dafür sind die guten alten Telomere, schreibt Gunda Windmüller auf «welt.de».

Sex, so das Ergebnis einer neuen Studie von Forschern der University of California, lässt sich mit längeren Telomeren in Verbindung bringen. Und Telomere, das wissen die Gesundheitsbewussten unter uns, spielen eine wichtige Rolle bei Alterungsprozessen.

Telomere befinden sich an den Enden unserer Chromosomen, den Trägern unserer Erbanlagen. Die Telomere schützen die Chromosomen, werden aber im Laufe der Zeit immer kürzer. Werden sie zu kurz, kann sich die Zelle nicht mehr teilen und stirbt irgendwann ab.

Ein ganz natürlicher Alterungsprozess, der allerdings auch durch gewisse Lebensgewohnheiten beschleunigt wird. Stichwort Rauchen und viel Alkohol. Nach einer gewissen Zeit können verkürzte Telomere auch zu chronischen degenerativen Krankheiten und verfrühter Sterblichkeit führen, schreibt Tomas Cabeza de Baca, Hauptautor der Studie.

Im Umkehrschluss gibt es aber auch Verhaltensweisen, die diesen Prozess verlangsamen können, wie Sport beispielsweise. Die Autoren der aktuellen Studie machten sich diese Erkenntnisse zunutze und wollten für ihre Forschung herausfinden, inwiefern Beziehungszufriedenheit, aber auch Stress und Konflikte innerhalb einer Beziehung, Einfluss auf die Telomere haben.

Dazu sammelten sie eine Woche lang Daten von 129 Frauen, allesamt Mütter, die in Beziehungen waren. Die Frauen wurden nach ihrem Stresslevel, ihrer Beziehungszufriedenheit, der Unterstützung durch den Partner, aber auch der sexuellen Intimität befragt.

Die Effekte von Stress dämpfen

Doch die Ergebnisse der Bluttests der Probandinnen ergaben nicht etwa einen Einfluss des Beziehungsglücks, oder des damit verbundenen Stress, auf die Länge der Telomere. Stattdessen stellte sich heraus, dass diejenigen Frauen, die in der Woche Sex gehabt hatten, signifikant längere Telomere aufwiesen.

Diese Daten liefern erste Hinweise darauf, dass sexuelle Intimität mit längeren Telomeren in Verbindung gebracht werden kann. Doch aus diesen Hinweisen die Konsequenz zu ziehen, mit Sex gegen das Alter, nunja, anzulieben, wäre zwar schön, aber verfrüht.

Denn zum einen bezieht sich die Studie auf nur eine relativ kleine Anzahl an Probandinnen und zum anderen ist die Verbindung auch kausal noch nicht eindeutig. Anders ausgedrückt: Es könnte auch sein, dass Frauen mit längeren Telomeren einfach häufiger Sex haben.

Nichtsdestotrotz legt die Studie eine Verbindung zwischen Sex und Alterungsprozessen nahe, wie Tomás Cabeza de Baca betont: "Es gibt viele physiologische und psychosoziale Mechanismen, die diese Verbindung herbeiführen könnten.

Zum Beispiel könnte Sex die Effekte von Stress dämpfen und so, nach einer gewissen Zeit, zu längeren Telomeren führen." Wir halten also fest: Sex ist und bleibt gesund. Noch mehr, als wir bislang wussten.


WERBUNG

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG