Premium Partner

50PLUS – DEMOGRAFIE

Die Senioren übernehmen das Zepter


Heute sind 50plus die dominante Kraft in vielen Kantonen.

Der demografische Wandel wird handfest: Bereits in acht Kantonen von Bern bis Basel leben mehr Personen im Rentenalter als Kinder und Jugendliche, schreibt Fabian Schäfer in der «Berner Zeitung».

1980 war die Schweiz noch jung. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen unter 20 Jahren war damals doppelt so hoch wie die Zahl der Generation Ü-65. Mittler­weile sieht die Schweiz erheblich älter aus. Dies illustrieren die Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung im Jahr 2016, die das Bundesamt für Statistik veröffentlicht hat.

Letztes Jahr zählten die Statistiker noch 1,7 Millionen Kinder und Jugendliche, damit ist die Gruppe U-20 seit 1980 um 55'000 Köpfe geschrumpft. Gleichzeitig ist die Population der Senioren ­massiv gewachsen, um 73 Prozent auf 1,5 Millionen Frauen und Männer.

Insgesamt gab es somit noch etwas mehr Junge als Senioren. Es ist aber ­absehbar, dass sich dieses Verhältnis bald umkehren wird. In acht Kantonen ist dieser Wendepunkt bereits erreicht. Mehr Ältere als Jugendliche leben in Bern, beiden Basel, Graubünden, Glarus, Schaffhausen, Nidwalden und im Rentnerparadies Tessin.

In Bern ist zwar die Zahl der Rentner anteilsmässig weniger gestiegen als im Durchschnitt. Dafür ging die Zahl der Jungen relativ stark zurück, um ein Fünftel von 250'000 auf 195'000.

Anders in Zürich: Zwar nahm hier die Zahl der Rentner prozentual stärker zu als in Bern, gleichzeitig ist aber auch die Zahl der Jungen seit 1980 noch etwas angestiegen, was wohl auch mit dem insgesamt grösseren Bevölkerungswachstum in Zürich zu erklären ist.


WERBUNG

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG