Premium Partner

50PLUS – BETRUG

Wenn der Partner fremdgeht


Die eigene Dummheit schmerzt am meisten.

Die eigene Dummheit schmerzt am meisten.

Nur sehr wenige Menschen gehen mit Untreue souverän um. Akzeptieren Sie, dass weder Sie noch Ihr Partner oder ihre Partnerin unfehlbar sind. Unsere Tipps sollen helfen, Sie so gut wie möglich aufzufangen, wenn Sie betrogen worden sind. Sie sollen Ihre Kraft so schnell wie möglich zurückgewinnen, Ihre Würde wahren, keine Dummheiten machen.

Wir hoffen, dass Sie es nie erleben müssen. Wenn doch, versuchen wir zu helfen. Wir sagen Ihnen in fünf Punkten, wie Sie nie reagieren sollten, wenn Sie herausfinden, dass Sie betrogen wurden:

  1. Konfrontieren Sie den Betrüger nie mit Ihrem Wissen, bevor Sie genügend Beweise gesammelt haben. Die meisten werden Sie mit Ihren Lügen in den Wahnsinn treiben oder geben genau so viel zu, wie sie annehmen, dass Sie wissen. Wenn Sie Ihren Partner ohne Beweise konfrontieren, führt er seine Affäre fort, einfach mit viel grösserer Vorsicht. Bewahren Sie alles an einem sicheren Ort auf. Verraten Sie nie die Quelle ihres Wissens.
  2. Lassen Sie sich die Verantwortung für den Betrug des Partners nicht unterjubeln. Lassen Sie nichts auf sich abschieben. Sie hat sie nicht betrogen, weil Sie im Sommer weisse Socken in den Sandalen tragen. Er hat keine Affäre im Büro, nur weil Sie etwas zugenommen haben. Oder weil Sie eine gestörte Alkoholikerin wären, die ihn mit ihrer hysterischen Art entmannt hätte. Menschen betrügen einandern, weil sie glauben, damit im Recht zu sein. Betrüger sind zu 100 Prozent schuld an ihrem Betrug. Wenn sie totunglücklich wären, könnten sie ja zu einem Paartherapeuten oder die Scheidung verlangen. Alles ausser Betrügen. Sie machen es, weil sie die Bestätigung ihres Egos und den aufregenden Affärensex höher gewichten als die Verpflichtung, die sie ihren Partnern gegenüber eingegangen sind, als deren Seelenheil. Betrüger sind Egoisten. Die weissen Socken müssen Sie ertragen. Aber nicht, dass er mit Frauen Sex hat, die nicht mit ihm verheiratet sind.
  3. Geben Sie Ihrem Fremdgeh-Partner keine Zeit zur Entscheidung. Seien Sie erste Wahl, nicht eine Möglichkeit. Sie sind die Ehefrau. Das ist kein Wettbewerb zwischen Ihnen und seiner Geliebten. Er hat Ihnen ein Versprechen gegeben. Sie müssen die Bedingungen Ihrer Ehe nicht neu verhandeln. Zeitschinden, vage bleiben in den Absichten, alles zerreden, das alles verlängert nur die Affäre. Sie können sich nicht einfach kleiner machen und hoffen, dass die Affäre irgendwann zu Ende ist oder auf ihre Einzigartigkeit hoffen. Beruhigungspolitik funktioniert nicht. Das gibt Ihrem Mann nur grünes Licht für weitere Betrügereien. Er muss hier und jetzt entscheiden. Wenn nicht, nehmen Sie seinen ganzen Krempel und werfen ihn auf die Strasse.
  4. Betteln Sie nicht um Ihre Ehe. Versuchen Sie nicht, ihn mit einem Weinkrampf umzustimmen. Behalten Sie Ihre Würde. Wenn Sie ihn anbetteln, Sie zu auserwählen, füttern Sie nur sein Ego. Jetzt ist die Zeit der Trennung gekommen. Nun sind Sie wichtig. Treffen Sie Vorkehrungen. Suchen Sie sich einen Anwalt, Unterstützung, schauen Sie nach Ihren Konten. Bekämpfen Sie Ihren Kummer mit grosser Wut. Tanken Sie so Energie. Sie sind kein Trostpreis.
  5. Verschwenden Sie keine Zeit mehr mit ihm. Versuchen Sie nicht aus ihm herauszupressen, wieso er Sie betrogen hat. Fragen Sie nicht, was Sie besser macht als Sie selbst. Fokussieren Sie Ihre Energie nicht auf ihn. Brauchen Sie sie für ihre eigenen Pläne. Schauen Sie vorwärts. Mit wem wollen Sie Zeit verbringen? Was bringt Sie weiter? Wenn Sie nur noch damit beschäftigt sind zu überlegen, was er als nächstes anstellen könnte, bewegen Sie sich in eine Sackgasse. Das ist er nicht wert.

WERBUNG

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG