Premium Partner

GESICHTSYOGA

Dieses Gesichtstraining lässt Sie jünger wirken


Legen Sie mal selbst Hand an bei Ihrem Gesicht.

Die gute Nachricht: Endlich ist wissenschaftlich bewiesen, dass tägliches Training der Gesichtsmuskeln ein frischeres, jüngeres Aussehen verleiht. Focus Online zeigt, mit welchen Übungen Ihnen das ganz leicht gelingt.

Warum teures Geld für Botox oder Face-Lifting ausgeben, wenn es auch anders geht. Gesichtsyoga ist der Schlüssel zur natürlichen Verjüngung. Dermatologen der Northwestern University in Chicago bestätigten nun, dass regelmässiges gezieltes Training der Gesichtsmuskulatur Frauen im mittleren Alter nach nur wenigen Übungseinheiten um Jahre jünger aussehen lässt.

Für die Studie machten 27 Frauen im Alter von 40 bis 65 Jahren 32 Übungen, die auch für Männer geeignet sind. Jede dieser Übungen muss eine Minute lang gehalten werden. In den ersten acht Wochen trainierten sie täglich, die folgenden zwölf Wochen nur noch an jedem zweiten Tag.

Nach Ablauf der 20 Wochen sahen die Teilnehmerinnen nicht nur jünger aus, sie waren auch zufriedener mit sich selbst.

Zwei Übungen verjüngen Hautbild

Wenn Sie mitmachen möchten, haben wir zwei Übungen vorbereitet: Bei "Happy Cheeks" öffnen Sie den Mundes und bilden ein O, dabei lächeln nicht vergessen, ohne die Zähne zu zeigen.

Wangen anheben und die Finger leicht auf den Hebemuskel der Oberlippe legen, der sich unterhalb des Auges befindet. Senken und heben, dabei bitte auch die Wangen absenken und anheben und die Muskulatur mit den Fingerspitzen massieren.

Eine weitere Übung ist das "Happy Cheeks Sculpting": Lächeln Sie, ohne die Zähne zu zeigen, schürzen Sie die Lippen und legen Sie die Finger auf die Mundwinkel und schieben Sie diese bis zur Wangen. 20 Sekunden halten.

Teilnehmer wurde drei Jahre jünger geschätzt

Experten wurden gebeten, das Alter der Teilnehmerinnen vor und nach dem 20-Wochen-Programm zu schätzen. Das Ergebnis: Das geschätzte Alter ging im Durchschnitt von 51 auf 48 Jahre zurück.

Das komme daher, dass die Wangen deutlich straffer wirkten, hieß es in den Beurteilungen. Tatsächlich, die Haut verliert mit zunehmendem Alter an Elastizität und die Fettpolster zwischen Muskel und Haut werden dünner.

"Erschlafft die Haut, sinken die dünner werdenden Fettpolster ab. Wird der Muskel gestärkt, hat die Haut wieder mehr Füllung", erklärt Studienautorin Emily Poon. Das Training wirke dem entgegen und reduziere sichtbare Alterserscheinungen.

Die Mediziner sind sich sicher: "Wenn sich die Ergebnisse bestätigen, ist Gesichtsyoga die preiswerte, chemiefreie Alternative zu kosmetischen Eingriffen und kostspieligen Anti-Aging-Behandlungen." Die Untersuchungen sollen fortgesetzt werden. Üben kann man aber auch jetzt schon unter www.happyfaceyoga.com


WERBUNG

WERBUNG

WERBUNG