Premium Partner

GESUNDHEIT

Wie gehe ich am besten mit einer Erkältung im Sommer um?


Ist es eine Erkältung oder eine Sommergrippe?

Eigentlich will man die schönen warmen Temperaturen genießen, viel Zeit im Freien verbringen und einfach körperlich aktiv sein. Und dann erwischt sie einen: die Erkältung im Sommer. Dann kann man seine Pläne erst einmal vergessen, da man sich besser körperlich schont.

Welche Symptome mit einer Erkältung im Sommer genau einhergehen und was man gegen eine solche unternehmen kann, verraten wir Ihnen hier. Doch zunächst klären wir über eine wichtige Begriffsabgrenzung auf.

Was ist der Unterschied zwischen einer Erkältung im Sommer und einer Sommergrippe?

Die beiden Begriffe der Sommergrippe (Influenza) und der Erkältung (grippaler Infekt) im Sommer und Winter werden von vielen Menschen fälschlicherweise als Synonyme verwendet. Dabei lässt sich bereits an den Symptomen erkennen, dass eine Sommergrippe tief greifender ist als eine Erkältung im Sommer.

Denn bei einer Erkältung im Sommer beschränkt sich das Leiden meist auf ein Kratzen im Hals, Schluckbeschwerden, Husten und Schnupfen. Bei einer Sommergrippe hingegen sind die oben beschriebenen Symptome meist noch stärker ausgeprägt und es gesellen sich als unliebsame Wegbegleiter noch weitere Beschwerden – wie Kopf- und Gliederschmerzen sowie (hohes) Fieber – hinzu.

Weitere Unterschiede zwischen einer Erkältung im Sommer und einer Sommergrippe sind, dass ein grippaler Infekt kürzer dauert, meist schleichend beginnt und oftmals unter Verwendung von Hausmitteln wieder verschwindet. Währenddessen muss die abrupt einsetzende Sommergrippe mitunter mit stärkeren Medikamenten behandelt werden.

Behandlung einer Erkältung im Sommer

Eine Erkältung im Sommer wird in der Regel durch eine Infektion mit Viren hervorgerufen. Daher steht im Fokus, die Symptome abzuschwächen, die mit einem grippalen Infekt einhergehen. Der Volksmund fasst dies ganz treffend unter der Aussage „Abwarten und Tee trinken“ zusammen. Dies spielt darauf an, dass man gegen die eigentliche Ursache nicht viel unternehmen kann.

Nichtsdestotrotz ist es möglich, seine Beschwerden durch einige Hausmittel weniger schlimm zu gestalten:

  • Das Trinken von (Kräuter-)Tees hilft, den Rachen zu befeuchten und die Bronchien von ihrer übermäßigen Trockenheit zu befreien.
  • Dazu gilt, sich körperlich zu schonen, da beispielsweise exzessive sportliche Betätigung in Fachkreisen als kontraproduktiv in Bezug auf einen reibungslosen Heilungsverlauf der Erkältung im Sommer gilt. Ansonsten könnte sich aus dieser gar eine Sommergrippe bilden. Ruhen Sie sich also aus und legen Sie sich am besten ins Bett!
  • Oftmals muss man Husten während einer Erkältung im Sommer erst einmal lösen. Dies gelingt zum Beispiel durch das Durchführen von Inhalationen mit Dampf.
  • Wenn Sie Ihr Immunsystem im Allgemeinen stärken oder die Entzündungen zurückdrängen möchten, bereiten Sie sich eine Hühnersuppe oder einen Zwiebelsaft zu.
  • Falls Sie bereits an einer Sommergrippe leiden, legen Sie zusätzlich Wadenwickel an, um ein potenzielles Fieber zu senken.

Neben diesen Hausmitteln gegen eine Erkältung im Sommer existieren weitere allgemeine Maßnahmen hinsichtlich Hygiene, welche die Krankheitserreger wieder aus Ihren vier Wänden bringen. Lüften Sie daher regelmäßig und wechseln Sie Ihre Bettwäsche – insbesondere dann, wenn Sie längere Zeit in Ihrer Schlafstätte verbracht haben als üblich.

Einer Erkältung im Sommer vorbeugen – so geht’s

Am Besten wäre es natürlich für Sie, Sie bekämen im Sommer erst gar keine Erkältung. Doch wie stelle ich dies an? Vollkommen vermeiden lässt sich eine solche oftmals nicht. Was Sie aber tun können, ist Vorsicht walten zu lassen und damit die Risiken, sich eine Erkältung zuzuziehen, zu minimieren. Dabei bieten sich die folgenden Maßnahmen an:

  • Regelmäßiges Waschen oder Desinfizieren Ihrer Hände unterstützt Sie dabei, die auslösenden Krankheitserreger nicht an und vor allem in Ihren Körper eindringen zu lassen.
  • Aus dem gleichen Grund sollte im persönlichen Kontakt auf Händeschütteln verzichtet werden, insbesondere in der Erkältungssaison.

Im Übrigen dienen alle Maßnahmen, die das Immunsystem stärken, dazu, einer Erkältung im Sommer vorzubeugen. Verbringen Sie also viel Zeit an der frischen Luft, bewegen Sie sich ausreichend, ernähren Sie sich ausgewogen und schlafen Sie genug. Wenn Sie dazu noch viel (Wasser oder Tee) trinken, ist Ihr Körper gewappnet, um es mit den Erkältungsviren aufzunehmen.


WERBUNG

WERBUNG

WERBUNG