Premium Partner

NEWHOME.CH

Ordnung spart Arbeit: So clever können Sie Ihre Umzugskisten packen


Deckel auf, alles rein, Deckel wieder zu. So einfach ist das Packen von Umzugskisten leider nicht. Bevor Sie Ihr kostbares Hab und Gut in Zügelkisten verstauen, sollten Sie einen Plan haben, wie Sie das am besten anstellen. Mit ein paar Tricks haben Sie das aber schnell im Griff.

Das Wichtigste sind die Materialien. Sie sollten alte Postpakete oder Bananenkartons im Keller lassen. Viel zu gross ist die Gefahr, dass diese der Belastung nicht standhalten. Ausserdem haben diese keine Tragegriffe, was den Umzug zusätzlich erschwert. So einige Kilos kommen bei einem Umzugskarton zusammen, deswegen müssen sie robust sein und einiges aushalten können. Für Bücher kaufen Sie am besten extra kleine Kartons, dann werden sie nicht zu schwer, sobald sie vollbepackt sind.

Damit alle Gegenstände den Umzug heile überstehen, ist das richtige Füll- und Verpackungsmaterial wichtig. Zum Füllen eignet sich Luftpolsterfolie oder Wellpapier. Zerbrechliches umhüllen Sie mit Seidenpapier. Bilderecken sorgen dafür, dass Rahmen und Gemälde unbeschädigt bleiben. Packen Sie Ihren Hausrat ausserdem raumweise, so wird nicht alles durcheinander geworfen und die Kartons können in den neuen vier Wänden direkt im richtigen Zimmer abgestellt werden.

Esszimmer und Küche

Nun geht es ans Eingemachte. Gegenstände und Geschirr aus der Küche müssen besonders sorgfältig verpackt werden. Polstern Sie jeden Karton gut aus und stellen Sie Teller hochkant ganz nach unten in die Zügelkiste. Alles Weitere wird darüber platziert. Wichtig ist, dass Sie nicht zu eng packen und vorhandene Hohlräume mit Füllmaterial stopfen, damit nichts wackelt und klappert. Besteck lässt sich gut transportieren, wenn man es einwickelt und im Umzugskarton fixiert. Reinigungsmittel müssen fest verschlossen werden, damit nichts ausläuft. Ebenso Lebensmittel wie zum Beispiel Salatöl.

Sehr zerbrechliche Sachen sollten Sie deutlich markieren, damit sie pfleglich behandelt werden. Auch Kartons mit zerbrechlichem Inhalt werden optimalerweise entsprechend beschriftet.

Wohn- und Arbeitszimmer

Hier befinden sich meistens Bücher und Unterlagen, die klug verpackt werden wollen. Besonders Bücher, CDs, Schallplatten und Co lassen sich am besten stehend in den Kartons transportieren. Hier ist es besonders wichtig: Packen Sie die Umzugskisten nicht zu voll, sonst bekommen die Umzugshelfer allesamt einen Rückenschaden. Selbst für Lampen gibt es übrigens spezielle Umzugskartons, die dafür sorgen, dass nichts kaputt geht. Wenn diese nicht vorhanden sind, können Sie auch einen normalen Umzugskarton benutzen. Passen Sie hier nur auf, dass alles vernünftig gepolstert ist.

Tipp: Damit die bepackten Zügelkisten nicht zu schwer werden, am besten nur bis kurz unter die Tragegriffe packen und die letzten Zentimeter mit Handtüchern oder Bettlaken auffüllen, damit die Umzugskartons vernünftig aufeinandergestapelt werden können.

Beschriften nicht vergessen!

Kennzeichnen Sie die Zügelkisten mit dem jeweiligen Inhalt und vermerken Sie sichtbar auf dem Karton, in welches Zimmer er gehört. So sorgen Sie dafür, dass Sie in Ihrem neuen Heim alle Ihre Sachen mit wenigen Handgriffen wiederfinden.

www.newhome.ch 


WERBUNG

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG