Premium Partner

50 PLUS WOHNEN

Wohnen und leben im Alter - Neue Website gestartet


Wie werden Sie im Alter wohnen?

Die Alterung unserer Gesellschaft ist ein viel diskutiertes Thema, über das sich zahlreiche Menschen sehr sorgen. Diese Gedankenspiele reichen häufig jedoch nicht über die finanzielle Seite, nämlich die Probleme im heutigen Rentensystem, hinaus. Stattdessen wäre es angebracht, gerade das Wohnen im höheren Alter genauer unter die Lupe zu nehmen und Lösungen zu finden, die Sicherheit und Komfort verbessern.

Die individuellen Situationen
Es sind hier nicht die reinen Pflegefälle, die in den Blickpunkt der Betrachtung rücken. Vielmehr gibt es Menschen, die partiell auf Hilfe angewiesen sind, um gewisse Situationen im Alltag noch meistern zu können. Die Unterbringung in einem Pflegeheim kann hierbei etwa durch die Angehörigen nicht beglichen werden und auch die Pflege zuhause birgt ein hohes Kostenrisiko. Entsprechend knapp verlaufen häufig die möglichen Planungen, die eigentlich so dringend notwendig wären. Die Website sicher-ins-alter.de, die gerade erst an den Start gegangen ist, möchte dementsprechend Lösungen anbieten. So kann bereits in jüngeren Jahren ein ganz unverbindlicher Grundstein für die Situation im Alter gelegt werden. Dieser Meinung sind auch die Experten, die sich hinter dem Projekt verbergen.

Dazu sicher-ins-alter.de-Redakteur Michael Enders:

„Das Leben in einem Pflegeheim ist oft mit höheren Kosten verbunden, die sich nicht jeder Rentner leisten kann oder möchte. Auch die Angehörigen sind nicht immer imstande, die entstehenden Kosten zu übernehmen. Wir erläutern mehrere Alternativen, die von sicheren mobilen Notruflösungen über den barrierefreien Umbau der eigenen Wohnung, bis hin zum Finden von qualifizierten privaten Pflegekräften reichen.“

Planung trotz Widerstand
Natürlich sind dies alles Themen, auf die wir uns nur sehr ungern ansprechen lassen. Denn wer wird schon gerne mit der eigenen Vergänglichkeit konfrontiert, die sich nicht umgehen lässt? Dementsprechend groß schätzen Experten auch den psychologischen Widerstand, dem wir dabei entgegentreten müssen. Doch die gezielte Planung ist die einzige Möglichkeit, um in späteren Jahren nicht in einer Situation zu stecken, die in der Form nicht nach dem eigenen Interesse ist. Zugleich müssen direkt die finanziellen Spielräume mit eingerechnet werden. Pflegeheime können bis zu mehreren tausend Euro im Monat kosten, was sich die Mehrheit trotz diverser Rücklagen nicht leisten kann. Viele träumen davon, so lange wie möglich noch im eigenen Haus zu bleiben. Für diesen Zweck müssten frühzeitig Maßnahmen ergriffen werden, um zum Beispiel das Wohnen im Alter in den Blickpunkt zu rücken. Entsprechende Maßnahmen müssen schließlich durchgeführt werden, solange noch Kapital vorhanden ist.


WERBUNG

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG