Machen Sie Ihre Knochen stark mit Vitamin K2!

Fortevital, Schär Pharma, Vitamin K2

Das neue Fortevital Vitamin K2 mono hilft, unterstützend zu einer ausgewogenen Ernährung, den täglichen Bedarf an Vitamin K2 zu decken.

Vitamin K wurde 1920 von einem dänischen Biochemiker entdeckt. Nachdem festgestellt wurde, dass es eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung spielt, wurde es während vieler Jahrzehnte nicht mehr weiter erforscht. Erst seit Kurzem ist bekannt, dass es wesentlichen Anteil an der Erhaltung von gesunden Knochen hat. Zudem hat es auch Einfluss auf die Gefässelastizität und auf andere Gewebevorgänge.

Häufiger Vitamin K2 Mangel

Heute wissen wir, dass es verschieden Arten von Vitamin K gibt. Am wichtigsten sind das Vitamin K1, welches für eine normale Blutgerinnung sorgt und das Vitamin K2, welches der Erhaltung von gesunden Knochen dient. Ein Teil des Vitamin K2 Bedarfs wird über die Nahrung (vor allem in fermentierten Lebensmitteln wie Joghurt, Käse oder dem japanischen Natto) zugeführt, ein anderer Teil des für den Organismus notwendigen Vitamin K2 wird von Bakterien produziert die in unserem Darm leben. Hierfür ist eine intakte Darmflora notwendig. Die Darmgesundheit in den Industrieländern ist jedoch aufgrund häufig ungesunder Ernährung, zu steriler Umgebung und dem übermässigen Einsatz von Antibiotika oft gestört. Weil es beinahe unmöglich ist den Vitamin K2 Bedarf ausschliesslich über die Ernährung zu decken, ist ein Mangel häufig.

Wichtige Rolle im Knochenstoffwechsel

Seit Jahren nehmen viele Menschen, vor allem in den sonnenarmen Wintermonaten, Vitamin D3 Präparate ein. Dies macht auch Sinn, da gemäss einer Studie des Bundesamtes für Gesundheit rund 60% aller Menschen in der Schweiz einen Vitamin D3 Mangel aufweisen. Gemäss neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen, kann Vitamin D3 seine positive Wirkung aber nur entfalten, wenn die Vitamin K2-Versorgung gewährleistet ist. Vitamin K2 sorgt dafür, dass das, mit Unterstützung von Vitamin D3, aufgenommene Calcium auch tatsächlich in die Knochen und Zähne transportiert wird und sich nicht in Gefässen, Organen und im Gewebe ablagert, dort zu Verkalkungen führt und uns damit schadet. Daher ist es sinnvoll die beiden Vitamine gemeinsam einzunehmen.

Vitamin K2 für gesunde Blutgefässe?

Seit einiger Zeit wird der Einfluss von Vitamin K2 auf die Blutgefässe und somit die Herz-Kreislauf-Gesundheit untersucht. In einer niederländischen Studie von 2004, welche über einen Zeitraum von 10 Jahren stattgefunden hat, wurde festgestellt, dass die Teilnehmer, die über diesen Zeitraum Vitamin K2-reiche Nahrung zu sich nahmen, deutlich weniger Kalk-ablagerungen in den Gefässen aufwiesen. Weitere Studien deuten in die selbe Richtungen, weitere werden noch folgen.

NEU: Fortevital Vitamin K2 mono 

Das neue Fortevital Vitamin K2 mono hilft, unterstützend zu einer ausgewogenen Ernährung, den täglichen Bedarf an Vitamin K2 zu decken. Es enthält 112,5ug Vitamin K2 (Menachinon, Mk-7) in mikroverkapselter und daher stabiler Form. Die Lutschtabletten sind glutenfrei, lactosefrei, vegan und frei von Konservierungsmitteln. Sie werden ohne Wasser eingenommen, was praktisch ist für unterwegs. Zudem eignen sie sich gut für Personen die Mühe haben Kapseln oder Tabletten zu schlucken. Sie sind einfach zu dosieren und dank dem natürlichen Ananas-Aroma angenehm einzunehmen. Empfohlen wird eine Lutschtablette täglich. Eine regelmässige und längerfristige Einnahme ist empfehlenswert.


Fortevital Vitamin K2 mono ist rezeptfrei in Apotheken und Drogerien sowie in unserem Webshop erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie hier...