Hilfe, ich stehe keine Diät mehr durch

Bei der Diät realistische Ziele setzen
Bei der Diät realistische Ziele setzen (Bild SK on Unsplash)
Sie möchten abnehmen und scheitern damit? Eine Versuchung hier, eine kleine Sünde dort und schon sind alle guten Vorsätze für die Diät dahin.

Vielen Menschen, die sich für eine Diät entscheiden und endlich abnehmen wollen, mangelt es an Selbstbeherrschung. Es ist auch nicht leicht, in einer Welt voller Reize die nötige Disziplin aufzubauen und zu wahren. Wir geben Ihnen ein paar Tipps und Ratschläge an die Hand, mit deren Hilfe Sie es trotzdem schaffen können!

1. Die volle Kontrolle: Gewicht Abnehmen nach Plan

Es sind oft die kleinen Sünden des Alltags, von denen man glaubt, sie sich gefahrlos gönnen zu können. Dass sich all die kleinen Nachlässigkeiten bei der Ernährung schnell zu einer grossen Menge Kalorien aufsummieren können, merkt man meist erst hinterher. Überraschen Sie sich selbst und zählen Sie für ein paar Tage die Kalorien, die Sie bei der gewohnten Ernährung zu sich nehmen. Lassen sie nichts dabei aus und zählen Sie auch vermeintliche Kleinigkeiten mit. Im Grunde genügen hierfür eine Küchenwaage und ein Notizblock. Es gibt aber auch digitale Lösungen wie Ernährungs-Apps, die Sie sich kostenlos im Netz herunterladen und damit ein effektives Kalorientracking betreiben können.

Um die Frage, ob Sie zu viele Kalorien zu sich nehmen, abschliessend zu beantworten, müssen Sie nur noch herausfinden, wie viele sie täglich zu sich nehmen. Dazu können sie den täglichen Kalorienbedarf berechnen, der sich aus Grundumsatz und Leistungsumsatz zusammensetzt. Der Grundumsatz ist die Menge an Kalorien, die Sie bei völliger Ruhe benötigen. Es ist der Kalorienverbrauch, der durch elementare Körperfunktionen wie Atmung, Verdauung und Organe entsteht. Vier Faktoren spielen hierbei eine besondere Rolle:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Gewicht
  • Grösse

Der Leistungsumsatz ist der Verbrauch, den Sie bei der Ausübung verschiedenster Tätigkeiten haben. Dazu gehören neben verschiedensten Sportarten auch berufliche Tätigkeiten, Spaziergänge und Treppensteigen. Jetzt stellen Sie Kalorienverbrauch und Kalorienzufuhr einfach nebeneinander und erhalten so die Basis für jede Diät. Ist die Kalorienbilanz ausgeglichen, nehmen Sie weder zu noch ab. Möchten Sie abnehmen, müssen Sie ganz einfach mehr Kalorien verbrauchen als zu sich nehmen.

Noch eine kleine Hilfe: Wenn Sie essen, dann sollten Sie dich darauf konzentrieren, um das größtmögliche Sättigungsgefühl zu erzielen. Essen sie also ohne fernzusehen, nebenbei im Internet zu surfen und ohne zu telefonieren. Wer abgelenkt ist, nimmt das Sättigungsgefühl später wahr und isst deswegen meist mehr.

2. Realistische Diät-Ziele setzen

Zehn Kilo in einer Woche? Klingt gut, aber: Vergessen Sie 's! Setzen Sie sich beim Abnehmen Ziele, die Sie auch wirklich erreichen können. Mag die Motivation am Anfang auch noch so hoch sein, spätestens dann, wenn hochgesteckte Ziele nicht erreicht werden, sinkt sie ganz schnell wieder ab und weicht der Resignation. Abnehmen ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Erfolge erzielen Sie immer dann, wenn Sie sich dauerhaft auf eine ausgewogene Ernährung und mehr Sport einlassen können. Planen Sie zu Beginn einen Gewichtsverlust von zwei, höchstens drei Kilo ein - je nachdem, wie viel Sport sie treiben.

Vermeiden Sie es, jeden Tag auf die Waage zu steigen. Das Körpergewicht schwankt tagsüber ständig und ist morgens regelmässig niedriger als am Abend. Wenn Sie sich also wiegen, dann in der Frühe und selbstverständlich vor dem Frühstück. Es reicht völlig aus, sich ein- bis zweimal pro Woche zu wiegen, denn so können die völlig normalen Gewichtsschwankungen nicht an Ihrer Motivation zehren.

Reicht Ihnen die Waage nicht aus, probieren Sie doch diesen Trick: Nehmen Sie eine alte Hose, die ihnen schon länger nicht mehr passt, und probieren Sie diese an. Wenn Sie irgendwann wieder passt, bestätigt das den Erfolg Ihrer Diät. Besitzen Sie eine noch ältere Hose, die noch enger ist, haben Sie gleich das nächste Ziel, mit dem Sie sich motivieren können.

3. Würdigen Sie Ihre Erfolge der Gewichtsabnahme!

Eine gute Hilfe beim Abnehmen sind Belohnungen. Immer dann, wenn Sie ein Zwischenziel erreichen, gönnen Sie sich eine Kleinigkeit. Dass es sich dabei nicht um eine grosse Tafel Schokolade oder die Lieblingstorte handeln sollte, dürfte klar sein. Passt beispielsweise eine alte Hose wieder, kaufen Sie sich doch noch ein passendes Hemd oder Shirt dazu!

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.