Premium Partner

ERNÄHRUNGSBERATUNG

6 tolle Anti-Aging-Varianten, die man schon zum Frühstück essen kann

Ernährung 50plus, Essen 50plus, Gesundheit 50plus

Sie leben länger und besser, wenn sie unsere Tipps befolgen.

Solange wir uns erinnern können, hiess es immer, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages sei. Es beeinflusst nicht nur unser Energie-Level und unsere Hirnleistung, es hat auch Einfluss darauf, wie lange wir leben.

Studien beweisen, dass sich mit einigen Lebensmitteln der Alterungsprozess verlangsamen lässt. Diese 6 Esswaren sollten Sie ab jetzt morgens immer essen.

1. Heidelbeeren
Obwohl sie so klein sind, haben sie viel Anti-Aging-Potenzial in sich. Sie sind reich an Polyphenolen. Die Forschung zeigt, dass Heidelbeeren nicht nur die motorischen Fähigkeiten fördern, sondern bekämpfen auch Krebs, Kreislaufkrankheiten und Diabetes. Das Journal of the American Heart Association schreibt, dass Frauen, die viel Heidelbeeren essen - das gilt übrigens auch für Erdbeeren - ihr Herzinfarktrisiko gegenüber den Frauen, die nur einmal im Monat davon essen, um 32 Prozent senken können.

2. Getreideflocken
Seit Jahren behaupten die Forscher einen starken Zusammenhang zwischen Getreideflocken und Cholesterin. Sie sind reich an Fasern, die das schlechte Cholesterin bekämpfen. Ausserdem sind sie voll Antioxidantien, die Zellschäden reparieren. Das hilft der Haut und reduziert die Runzeln.

3. Eier
Eier sind in der Regel umstritten wegen ihres hohen Cholesterin-Gehaltes. Aber Studien zeigen, dass gesunde Menschen, die ein Ei pro Tag essen, keine gesundheitlichen Nachteile erleiden. Eier enthalten im Gegenzug alle wichtigen B-Vitamine: B1, B2, B3, B5, B6, B12, Cholin, Biotin, and Folsäure. Cholin hilft dem Gedächtnis, zwei Proteine im Ei - Lutein und Zeaxanthin - sind wichtig für die Sehstärke.

4. Tee
Viele Tees sind voller Anti-Aging-Antioxidantien. Aber Grünetee ist mit einem Antioxidans gesättigt, bekannt als EGCG, das gegen Falten wirkt und die Hautzellen verjüngt. Grüntee schützt auch gegen Krebs, hält den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht und reduziert Entzündungskrankheiten des Dickdarms und Morbus Crohn.

5. Granatapfelsaft
Probieren Sie Granatapfelsaft, wenn Sie Tee nicht so mögen. Studien haben gezeigt, dass ein Glas pro Tag davon Runzeln reduzieren hilft. Der Saft verlangsamt die natürliche Oxidation der DNA, beugt Herzinfarkten vor und reduziert Stresssymptome.

6. Grapefruit
Zwei gute Effekte: Die Grapefruit füllt uns den Magen, was gut ist, wenn man abnehmen will. Sie hilft ausserdem, das schlechte Cholesterin und das Triglycerid-Niveau zu senken und drückt gleichzeitig das gute HDL-Cholesterin nach oben. Dabei sind die roten Sorgen die besten. Einen Nachteil haben Grapefruit: In Kombination mit bestimmten Medikamenten können sie toxisch wirken.