MODE

„Älter werden muss nicht beige sein“

Alter 50plus, Mode 50plus, Beauty 50plus

Bunt ist das Leben, bunt ist das Alter.

Auf der einen Seite das Bedürfnis sich seinem gefühlten Alter nach – jung/wie immer – zu kleiden, auf der anderen Seite die nicht automatisch jüngeren Mitmenschen, die schnell mit abschätzigen Bemerkungen bei der Hand sind und vermeintliche Moderegeln zitieren. Es ist nicht einfach, sich über 50 richtig anzuziehen, schreibt Mathias Hilner auf "Bild.de".

Jede Frau das Recht, "sich in ein T-Shirt zu verknallen, das 20 Jahre jünger ist als sie selbst", so die Autorin Elke Krüsmann (53) zu "Bild", die sich in ihrem Buch "Endlich Lady! Älter werden muss nicht beige sein" sehr heiter und philosophisch mit den Tücken des Älterwerdens und langweiliger Mode beschäftigt hat.

Wichtiger als die ideale Tasche oder der perfekt sitzende Rock oder ein farbenfrohes Outfit sind nach Meinung der Autorin jedoch Humor und ein gesundes Quäntchen Selbstironie.

Denn diese Eigenschaften immunisieren gegen die unangenehmste Begleiterscheinung des Älterwerdens: die Verbitterung! Ihr liebstes Vorbild ist Schauspielerin Iris Berben (64), die in einem Interview seufzte: "Wenn ich morgens mein Bad betrete, kommt es mir manchmal vor, als befinde ich mich in einer Autowerkstatt - auf jedem zweiten Töpfchen steht 'Repair'."

Neben Humor ist auch ein gelegentliches Innehalten vor dem Spiegel hilfreich, verbunden mit der Frage: "Hat meine Garderobe soviel Esprit wie mein aktuelles Ich?", verrät Krüsmann. Im Zuge dessen lohnt es sich auch, sich der eigenen Stärken bewusst zu werden und diese dann als persönliches Markenzeichen zu etablieren.

Sinnlich geschwungene Lippen in Knallrot, schöne, schlanke Beine in High Heels oder eine extravagante Brille als spannender Akzent in Ihrem Gesicht: "Jede Frau hat bestimmte Lieblingsstücke, die sie immer wieder blind aus dem Schrank zieht, weil sie die Essenz ihres Stils repräsentieren", erklärt die Autorin.

Diese Erkenntnis würden die Damen, die "Bild" auf der Strasse angesprochen hat, wohl jederzeit unterschreiben. Denn es geht mit zunehmendem Alter nicht mehr nur darum, das modische zu tragen, sondern das, was einem steht.

Natürlich ist nicht jede Frau im Alltag so mutig, wie die Damen aus unserer Straßenumfrage. Das liegt daran, "dass die Damen der Auffassung sind, in Grau-Beige auf der sicheren Seite zu sein. Leider ist eher das Gegenteil der Fall: denn sie fallen auf - in der Regel negativ", erläutert Stylistin und Personal-Shopperin Sonja Grau (53).

Lesen Sie hier den ganzen Artikel