Behandlung tränender Augen und roter Nasen

Behandlung tränender Augen und roter Nasen
(Bild Schminkbar)
«Was kann ich gegen tränende Augen und eine rote Nase tun?», fragt 50PLUS-Leserin Anna Restori. Expertin Kim Petri von der Schminkbar weiss Rat.

«Liebe Frau Petri, ich bin eine Sonnenanbeterin. Jedes Jahr kann ich den Frühling kaum erwarten. Leider gehöre ich zu den vom Heuschnupfen geplagten Menschen. Das macht mir das Leben und insbesondere den leichten Frühling schwer. Die rote Nase abzudecken fällt mir leicht und ist keine grosse Sache, zudem ist sie wegen der Maske meistens nicht sichtbar. Doch die tränenden Augen mit dem verschmierten Mascara - egal ob wasserfest oder nicht, ich seh aus, als ob das Leben mich arg gebeutelt hat! Was kann ich tun? irgendein ultimativer Tipp?»

Liebe Frau Restori, der Frühling steht vor der Tür und das macht wirklich Freude! Die ersten Amseln haben ihr Lied bereits gezwitschert, die Luft riecht köstlich, die Knospen verströmen ihren ersten Duft, alles drängt in die Welt. Für viele von uns ist diese Zeit leider eine leidige, da die Luft gefüllt ist mit Pollen, Gräsern etc. Unsere Augen tränen, den ganzen lieben Tag. Wir haben ununterbrochen das Bedürfnis zu reiben, was bei geschminkten Augen unschöne Schmierereien hinterlässt. Augentropfen nehmen den ersten Juckreiz, doch auch sie sorgen für verschmierten Mascara.

Nun, Menschen die so unter Heuschnupfen leiden, empfehle ich gänzlich auf Mascara zu verzichten. Eine einfache Empfehlung und Alternative ist das Wimpern färben. Wünschen Sie sich einen stärkeren Effekt, empfiehlt sich als Booster mit noch mehr Wirkung ein Wimpernlifting, welches tatsächlich einen verführerischen Augenaufschlag schenkt. Beim Wimpern färben werden die Wimpern mit Farbe umhüllt, ein zarter und schöner Glanz bleibt zurück. Das Lifting hingegen intensiviert den ganzen Augenaufschlag, da die Wimpern in die Länge gezogen werden. Färben gehört natürlich in dieser Behandlung dazu.

Wem dies alles nicht zusagt, findet eine gute Lösung in einer coolen Sonnenbrille. Suchen Sie sich ein zwei Modelle aus und bringen Sie etwas Farbe und Coolness in Ihr Gesicht! Genügend Auswahl gibt es ja…
Herzlich, Kim Petri

Kim Petri ist Inhaberin und Creative Director der 2003 gegründeten Schminkbar. Mit ihrer Schwester und ihrem Mann führt sie in zweiter Generation mittlerweile sechs Filialen, unter anderem in Luzern, Zürich und Winterthur. Kim Petri verfügt über ein grosses Fachwissen und Know-How im Bereich der Kosmetik, Make-up und Wohlbefinden. Gerne beantwortet sie in ihrer 50PLUS-Kolumne all Ihre Fragen. Schreiben Sie auf  info(at)50PLUS.ch

www.schminkbar.ch

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.