Die Männermode wird klarer im Design

Die Männermode wird klarer im Design
Susanne Zumbühl, 50 Plus Modekolumnistin
Die neue Herbst/Winter-Mode wird aktuell. Bis jetzt waren die Temperaturen nicht so kalt, um sich nur einen Gedanken betreffend Mantel zu machen.

Anstelle der sehr farbenen Hosen und Hemden der letzten Saison, sind Grautöne, schwarz-weiss und eher gedämpfte Farben aktuell. Viele Karos in verschiedenen Varianten, Jacquard-Muster und Hahnentritt werden wieder modisch.

Sakkos werden vermehrt mit Pullover oder Rollkragenpullover getragen. Kariert kann auch der Anzug sein und der gute alte Dufflecoat erlebt eine Wiederauferstehung.

Zum klassischen Anzug gesellen sich Daunengilet und Daunenjacken. Ein echter Stilbruch. Lederjacken, Ledermäntel, Lederhosen, Lederröcke, Lederkleider: Leder wird wieder gross im Trend liegen. Ein sehr angenehmes und strapazierfähiges Material in wunderschönen Farben.

Für die Damen wird es wieder etwas weiblicher: Tigerlook (nochmals), Pailletten, Steinchen, Nieten, Spitze wo das Auge hinreicht, sowie florale Designs, Sternenprint und ebenfalls Hahnentritt wie bei den Männer.

Und die Farben:  schwarz, schwarz und nochmals schwarz, grau, grau und nochmals grau. Als bescheidene Farbtupfer ein Weinrot, Currygelb, dunkelblau oder nachtblau, auch etwas rosé und Fuchsia.

Vor allem kuschlige Materialien wie Pelz und dicker Strick weisen auf einen langen, kalten Winter hin.

Wollen wir mal schauen, ob die Modemacher das richtige für’s richtige Wetter zusammengestellt haben.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.