Premium Partner

STILKONSULENTIN NADJA BRYLKA

So geht Shopping im Ausverkauf


Lassen Sie sich vom vermeintlichen Schnäppchen-Angebot nicht verführen! (Bild: zvg)

Die Läden übertrumpfen sich gegenseitig mit tollen Schnäppchen und machen es uns leicht, unüberlegte Impulskäufe zu tätigen, die wir dann meistens auch schnell wieder bereuen.

Der Ausverkauf hat begonnen: «Sales»-Aufschriften an den Schaufenstern, Preisschilder mit höchst attraktiven Rabatten, überall wo das Auge hinreicht, wird uns stark reduzierte Ware angeboten.

Tappen Sie nicht in die typischen Fallstricke des Ausverkaufs, sondern nutzen Sie die Schnäppchenjagd für kluge Investitionen in Teile, die Ihnen wirklich Freude bereiten und die Ihrer Garderobe einen nachhaltigen Mehrwert bringen.

Nur der langfristige Blick lässt Sie mit dem Minimum (wenig Geld) das Maximum (tolle Kleidungstücke) im Ausverkauf herausholen. Ziehen Sie nicht einfach los und geben sich dem Billigrausch hin.

Konsultieren Sie zuerst in Ruhe Ihren Kleiderschrank und überlegen Sie, was Ihnen wirklich noch fehlt. Machen Sie dann eine Einkaufsliste und weichen Sie nicht davon ab. Es mag im Moment hart sein, doch spätestens wenn Sie wieder zu Hause, werden Sie froh sein, dass Sie sich zu keinem Impulskauf haben hinreissen lassen.

Überlegen und investieren Sie mit langfristigem Blick. Stellen Sie sich die Frage, was Sie auch noch nächste Saison gerne tragen würden und welches Kleidungsstück oder Accessoire Ihre Garderobe bereichern könnte.

Es mag noch das eine oder andere Sommerteil sein oder aber vielleicht auch mit Vorschau auf die kommende Herbstsaison, Kleidungstücke oder Accessoires, mit denen Sie gerne Ihre Herbst/Wintergarderobe aufrüsten möchten.

Während dem Sommerausverkauf finden Sie nämlich nicht nur reduzierte Sommerware, sondern auch stark reduzierte Winterteile aus der letzten Saison. Diese Teile werden aus dem Lager geholt und unter die Sommermode gejubelt, schliesslich brauchen die Läden Platz für neue aktuelle Herbst/Wintermode, die Mitte August bereits wieder die Regale der Läden und Boutiquen füllen wird.

Ich habe schon mal einen wunderschönen zeitlosen Wollmantel im Ausverkauf ergattert, der nie aus der Mode kommen wird, da er gar nie modisch war, weil er einfach zu den Klassikern gehört.

Es lassen sich aber auch hochwertige Cashmere- oder Wollpullover, schöne klassische Ledergürtel, Schals, Foulards, Jacken und tolle Blazer finden, die definitiv nicht aus der aktuellsten Kollektion sein müssen.

Also egal, ob Sie noch auf der Suche nach luftigen Stoffen oder schon festeren Materialien sind, wählen Sie so, dass Ihnen Ihr Outfit auch noch nächstes und sogar übernächstes Jahr Freude bereitet.

Geben Sie jetzt kein Geld mehr aus für Teile, die eben grad mal so lustig sind für eine Saison. Auch sollten Ihre Schnäppchen Ihrem Qualitätsanspruch standhalten. Wenn die Qualität nicht stimmt, lassen wir lieber die Finger davon.

Schauen Sie sich die Verarbeitung, Nähte, Knöpfe und Säume genau an. Gewisse Kleider werden extra für den Ausverkauf billig produziert, daher ist hier die Qualität auch meist miserabel.

Überlegen Sie sich ganz einfach: Passt die Qualität des Schnäppchens zum ursprünglichen Preis? Falls Sie kleidermässig wunschlos glücklich sind, können Sie Ihre Ausstattung auch mit Accessoires aufpolieren.

Mit Schmuck, Taschen, Schals und Gürtel lässt sich relativ einfach einen Neu-Effekt in ein gesamtes Styling bringen. Achten Sie auch hier auf hochwertige Accessoires. Erst wenn wirklich gute Qualität zu einem tiefen Preis ergattert werden kann, sprechen wir von einem Traumschnäppchen.

Nur dazu sollte der Ausverkauf genutzt werden und nicht einfach um irgend etwas nachzukaufen, das wir meistens bereits schon in fünffacher Ausführung zu Hause haben. Viel Freude und Erfolg auf der Suche nach Ihrem persönlichen Traumschnäppchen.

Schreiben Sie Stilkonsulentin Nadja Brylka eine E-Mail: info@stilkonsulentin.ch. Oder rufen Sie sie an: +41 (0)79 273 60 27. Ihre wertvollen und kompetenten Stylingtipps und Outfitideen lesen Sie jede Woche auf 50plus.ch und 50plus.de.


WERBUNG

WERBUNG

WERBUNG