Premium Partner

STEUERRECHNER

Wie Steuern sparen?

Steuern sparen
Gute Beratung spart Steuern

Machen Sie alles falsch bei der Steuererklärung? Die Steuererklärung ist mühsam. Jedes Jahr auf‘s Neue heisst es Unterlagen zusammensuchen, sich hinsetzen  und einen Sonntagnachmittag opfern um seiner staatsbürgerlicher Pflicht nachzukommen und die Steuererklärung auszufüllen. Und dies alles nur um schliesslich doch das Gefühl zu haben, viel Zeit investiert und doch alles falsch gemacht zu haben.  Denn die Steuerrechnung scheint jedes Jahr höher auszufallen. – Das muss nicht sein. Die Steuererklärung selber ausfüllen zu können bedeutet auch, eine Menge Chancen zu haben. Man muss Sie nur kennen und nutzen. Im Bereich der Vorsorge lohnt es sich, genau hinzuschauen. Mit einer 3. Säule können Sie richtig Steuern sparen.

Richtig Abziehen: Beiträge Säule 3a und Einzahlungen in die Pensionskasse
Ihre jährlichen Beiträge in die Säule 3a (gebundene Vorsorge) können Sie von Ihrem steuerbaren Einkommen abziehen. Die maximal abzugsfähigen Beträge für Erwerbstätige sind CHF 6‘739, wenn beide Ehepartner eine Pensionskasse haben, kann der Betrag zweimal abgezogen werden.  Auch als Selbständigerwerbende ohne Pensionskasse können Sie Ihre Beiträge in Abzug bringen. Und zwar bis maximal CHF 33‘696. Dadurch bezahlen Sie schon deutlich weniger Einkommenssteuern. Erfahren Sie hier, wie viel Steuern Sie dank diesen Abzügen sparen können.

Eine grosse Wirkung haben die Abzüge für Einkäufe in die Pensionskasse.  Damit können die zu bezahlenden Einkommensteuern  oft um mehrere Tausend Franken gesenkt werden. Kommt dazu, dass  das so investierte Geld ist sicher angelegt und attraktiv verzinst ist.

Richtiges Konto: Bank und Versicherung
Vielleicht macht es Sinn, wenn Sie ein zweites Säule-3a-Konto eröffnen. Oft ist es interessant, neben dem Konto auf der Bank  eine Säule-3a-Versicherung abzuschliessen. Dort geniessen Sie zusätzlich einen Versicherungsschutz. Die Aufteilung der Säule 3a auf mehrere Konti oder Lebensversicherungen macht auch steuerlich Sinn, denn nur so können Sie sich im Alter ab 60 Jahren das Kapital gestaffelt auszahlen lassen. Damit sparen Sie (in den meisten Kantonen) wieder richtig Steuern, weil Sie erst gar nie in eine hohe Progression kommen.

Richtiger Zeitpunkt: Früh Einzahlen
Wir empfehlen Ihnen als Inhaber eines 3a-Kontos, Ihre Einzahlung möglichst früh im Jahr zu tätigen. So profitieren Sie noch mehr vom Vorzugszins, d.h. der Zins- und Zinseszins-Effekt kommt besser zum Tragen. Das kann über die Jahre hinweg ohne weiteres zu einem beträchtlichen Mehrertrag führen, zumal ja bei den Zinsen auf 3a-Konten keine Verrechnungssteuer abgezogen wird.

Richtig Anlegen: Lebensversicherung
Wenn sie mehr als nur einen „Notgroschen“ auf dem unattraktiv verzinsten Sparkonto haben, dann lohnt es sich oft, in andere Anlagen zu investieren. Eine attraktive Alternative ist zum Beispiel eine Lebensversicherung mit einem gut verzinsten Prämiendepot. Sie ist finanzierbar mit einer einmaligen Einlage oder mit periodischen Prämien.

Richtig viele Vorteile: Säule 3b
Eine Lebensversicherung können Sie ebenfalls in der Säule 3b (freie Vorsorge) abschliessen. Hier sparen Sie richtig Steuern, denn bei der Auszahlung fällt keine Einkommenssteuer an. Im Gegensatz zu Aktien oder Fonds haben Sie auch kein Verlustrisiko.  Zudem haben Sie in der freien Vorsorge im Vergleich zu andern Anlagearten auch erbrechtliche Vorteile.

Richtige Analyse
Nutzen Sie Ihre persönlichen Sparchancen beim Ausfüllen der nächsten Steuererklärung. Sie werden das gute Gefühl haben, diesmal alles richtig gemacht zu haben. Die Experten des Zentrums für Pensionsplanung stehen Ihnen auch gerne für eine Analyse Ihrer persönlichen Situation zur Verfügung. Weiter zum Zentrum für Pensionsplanung...

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG