Premium Partner

DEKO SAISONAL

Neue Kleider für's Bett


Qualität, liebevolle Details und viel Stil vom Schweizer Traditionshaus Christian Fischbacher

Was gibt es schöneres als nach einem langen Tag in ein frisch und hübsch bezogenes Bett zu schlüpfen. Mit schöner Bettwäsche, Decken, Kissen und liebevollem Styling werden das Bett und mit ihm auch das Schlafzimmer attraktiver, persönlicher und einladend.

Oft wird das Schlafzimmer viel zu wenig beachtet, weil dieses ein privater Raum ist. Aber genau deswegen braucht es Zuwendung und Liebe, weil wir damit auch uns selbst verwöhnen. Die schnellste und einfachste Art eine Veränderung herbeizuführen ist mit Bettwäsche. 

Verabschieden Sie sich von verwaschener Wäsche, bei der die meisten Knöpfe fehlen und das Muster so was von 90er Jahren ist! Eine neue Saison bedeutet neue Kleider, nicht nur für uns sondern auch für das Bett. Wieder gross im Trend ist Leinenwäsche. Diese zeigt edle Farben, ist weich und sinnlich. Mischen Sie ruhig verschiedene Farben zusammen. Das sieht nicht nur toll aus sondern macht auch Spass bei Kombinieren. Wenn Sie schon dabei sind beim Erneuern des Looks von Ihrem Bett, verabschieden Sie sich auch gleich von Fixleintüchern, vor allem von den Jersey-Fixleintüchern. Diese sind nämlich nicht besonders chic und sie bieten auch keinen Komfort. Es schläft sich definitiv angenehmer auf Percal, Satin oder weichen Leinenqualitäten. 

Die Italiener vertreiben die Skandinavier im Bett

Nordisch Schlafen ist zum Standard geworden, aber es verliert langsam an Attraktivität. Mit der neu entdeckten Liebe zum Leinen schauen wir wieder vermehrt Richtung Italien wenn es um die Wäsche geht. Grosse Leintücher und dünne Decken und im Winter eine Woll- oder Kaschmirdecke darüber – so sieht der neue Chic aus in Sachen Bettwäsche. Das passt auch viel besser zu den grossen, neuen Stoffbetten, die auch auf der Begehrlichkeitsliste in Sachen Schlafen stehen. Das Bett hat definitiv an Status gewonnen. Der Trend zu Boxspringbetten, die Hotelkomfort auch zuhause bieten, ist der Beweis dafür. Die Betten sind nicht nur grösser sondern auch höher. Viele haben Stoffbezüge und alle dominante Kopfenden. Sie sind Hingucker und brauchen auch aus diesem Grund schönere Kleider. 

Tradition feiert ein Comeback

Bei der Bettwäsche steht Qualität wieder über dem schnellen Effekt. Vorbei sind die Zeiten in denen man auf Poppiges und Lustiges setzte, man wünscht sich wieder sichere Werte, das Besondere und setzt auf Handwerk und liebevolle Details. So haben Kissen- und Duvetbezüge Passepoiles, Stickereien, Spitzen und edle Knopfverschlüsse den Platz eingenommen. Auch Quilts und andere Bettdecken sind wieder wichtig. Das Bett zeigt sich nämlich tagsüber «angezogen». Der ungemachte Look, den nordisch Schlafen mit sich bringt, ist immer weniger angesagt. Das neue chice Bett ist adrett und proper. So sind auch die Kissen wieder wichtiger. Man hat viele davon, in unterschiedlichen Grössen und schön aufgeplustert. Dank Betten mit Kopfenden können die Kissen auch schön stehen und bieten eine weiche Stütze für Lesestunden oder gar Frühstück im Bett.  

Links:
- Einrichtungshaus Artiana
- Schweizer Traditionshaus Christian Fischbacher
- H&M home 
- Anthropologie 
- Immobilienplattform www.newhome.ch 


WERBUNG

WERBUNG

Freizeitclub 50 Plus

Hier treffen sich aktive, vielseitig interessierte Menschen über 50, die an Wochenenden und unter der Woche bei den verschiedensten Aktionen gemeinsam unterwegs sind! Mehr... 

WERBUNG