«Ich werde immer glücklicher»

Wirtschaftsjournalist Reto Lipp
Wirtschaftsjournalist Reto Lipp (Bild: zvg)
Reto Lipp ist das Aushängeschild beim Schweizer Fernsehen, wenn es um die Wirtschaftsberichterstattung geht. Obwohl er gar nicht so der Reise-Typ ist, hätte er lieber länger im Ausland gewohnt. Sein Tipp: Die Neugierde niemals aufgeben.

1. Was haben Sie im Leben erreicht?

Heute wollen junge Leute gerne Influencer auf Instagramm oder andern sozialen Plattformen werden. Ich wollte unbedingt schon mit 16 Jahren zum Radio. Mit 23 habe ich es dann geschafft. Daraus wurde dann eine schon 37 Jahr andauernde Medienkarriere.

2. Was haben Sie nicht erreicht, was Sie erreichen wollten?

Eigentlich wollte ich ursprünglich immer mal im Ausland leben. Bis auf einem halben Jahr in England habe ich nicht mehr geschafft. Es kamen mir immer irgendwelche spannenden Job-Angebote in die Quere, von denen ich mich einfach nicht lösen konnte.

3. Wenn Sie zurückblicken, auf was sind Sie besonders stolz?

Stolz ist der falsche Ausdruck, man sollte etwas demütiger sein. Vieles was man im Leben erreicht, erreicht man mit Glück und weil man gerade am richtigen Platz ist, oder von netten Menschen gefördert wird. Ich bin einfach zufrieden, noch immer im Journalismus wirken zu können. Das ist ein grosses Privileg.

4. Was haben Sie verpasst im Leben?

Verpasst habe ich sehr lange Auslandsaufenthalte oder lange Reisen in ferne Länder. Wobei ich auch sagen muss, ich bin gar nicht so der Reise-Typ.

5. Was würden Sie gerne noch lernen?

Ich würde definitiv noch gerne besser spanisch sprechen. Das habe ich schon mehrfach angefangen und wieder abgebrochen. Und dann wäre es auch nicht schlecht, Kochen zu können (was ich leider gar nicht kann).

6. Was kann man von Ihnen lernen?

Vermutlich habe ich ein gewisses Kommunikationstalent, was ich oft bei Chefs von grossen Firmen vermisse. Wenn die von mir lernen, wie man einen verständlichen Satz ins Mikrofon spricht, wäre es natürlich grossartig.

7. Wären Sie gerne nochmals 20?

Eigentlich nicht. Der Druck, den heute die sozialen Medien auf junge Leute ausüben, ist einfach gigantisch. Ich weiss nicht, ob ich dem so einfach widerstehen könnte.

8. Was würden Sie an Ihrem Leben ändern, wenn Sie könnten?

Wenig – vielleicht manchmal etwas spontaner zu sein, weniger kopflastig. Das ist übrigens ein Vorteil des Alters: Man wird wieder glücklicher. Die Glücks-Forschung beweist es.

9. Welches Motto würden Sie der Generation 50plus mit auf den Weg geben?

Gib niemals deine Neugier auf – sonst hast Du schon verloren.

10. Was macht Ihnen Freude?

Freunde, Familie, Bücher und viel viel Musik. Es gibt keinen Moment im Leben, wo ich nicht mit einem Buch unterwegs bin und es gibt keinen Tag ohne Musik.

11. Was macht Ihnen Angst?

Dieser unglaubliche Hass, der sich in den sozialen Medien ansammelt. Weshalb glauben so viele Menschen, es gehe ihnen besser, wenn sie Hass und Frust über andere ausschütten? Ich verstehe es nicht.

12. Was ist Ihr grösstes Talent?

Dass ich recht kommunikativ bin – vielleicht zu sehr, so dass ich schon mal als «Züri Schnurre» bezeichnet werde. Aber ich komme ja auch aus der Stadt Zürich, Kreis 5.

13. Mit wem würden Sie gerne eine Wanderung unternehmen?

Mit Michelle Obama, wobei ich nicht weiss, ob sie gut zu Fuss unterwegs ist.

14. Mit wem möchten Sie nicht im Lift stecken bleiben?

Donald Trump – sonst müsse ich mir stundenlang anhören, was für ein toller Typ er doch sei.

15. Glauben Sie ans Schicksal?

Nicht wirklich – wobei gewisse Zufälle im Leben kommen einem manchmal schon komisch vor. Gibt es eine Vorbestimmung? Das ist für mich noch nicht abschliessend geklärt.

Reto Lipp (60) präsentiert seit 2007 das Wirtschaftsmagazin ECO beim Schweizer Fernsehen sowie regelmässig auch die tägliche Börsensendung SRF-Börse. Im Juni 2021 wird die letzte ECO Sendung in dieser Form stattfinden. Ab August folgt dann ein wöchentlicher Wirtschafts-Talk. Dazu ist Reto Lipp jeweils mit einer Spezialsendung am Swiss Economic Forum präsent. Lipp kommentiert auch regelmässig Wirtschaftsfragen in der Tagesschau und im 10vor10, ist auf Twitter oder Linkedin stark präsent und führt durch Diskussionsrunden.  Das Branchenmagazin Der Journalist zeichnete Reto Lipp 2011 als «Wirtschaftsjournalist des Jahres» aus.

Die Fragen stellte Peter Röthlisberger schriftlich.

 

 


Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Tolle Preise gewinnen