250'000 einzigartige Augenblicke

Biometrische Gleitsichtgläser von Rodenstock ermöglichen schärfstes Sehen in allen Entfernungen und bei allen Lichtbedingungen.

Unsere Augen leisten jeden Tag Enormes und sind ständig in Bewegung – bis zu 250.000 Mal pro Tag. Biometrische Gleitsichtgläser von Rodenstock unterstützen das Auge bei jedem der bis zu einer Viertelmillion täglichen Blicke und ermöglichen schärfstes Sehen in allen Entfernungen und bei allen Lichtbedingungen.

Biometrische Gleitsichtgläser dank innovativer DNEye® Technologie

Ein Gleitsichtglas ist ein Brillenglas, das das Sehen stufenlos in allen Sehdistanzen unterstützt. Es ist für Brillenträger geeignet, die zusätzlich zu ihrer Fehlsichtigkeit eine altersbedingte Sehschwäche in der Nähe entwickeln – was häufig ab dem 45. Lebensjahr vorkommt und eine Gleitsichtbrille notwendig macht. Entscheidend für eine gute Unterstützung der Augen ist letztlich die Passgenauigkeit der Gleitsichtbrille, die dadurch die individuellen Sehbereiche optimal unterstützt und so ein scharfes Seherlebnis bei jedem Blick und in allen Winkeln ermöglicht. Grundlage dessen ist eine individuelle Vermessung der Augen, die mit Hilfe innovativer und modernster Technologie durchgeführt wird. Dafür ermittelt Rodenstock mit dem DNEye® Scanner alle relevanten Parameter eines jeden Auges und entwickelt daraus ein individuelles, allumfassendes biometrisches Augenmodell. Dank patentierter Technologien fließen diese umfangreichen Datensätzen mit mehr als 7.000 Messpunkten direkt in die Produktion der Gleitsichtgläser ein.

Passgenaue Gleitsichtgläser von Rodenstock machen den Unterschied

„Die Optikbranche hat sich lange Zeit damit begnügt, das Auge anhand eines reduzierten Standardmodells zu betrachten – statt jedes Auge individuell. Fast alle Gleitsichtgläser werden daher heute nach festen Parametern hergestellt, die nur auf einen sehr geringen Prozentsatz der Augen der betroffenen Menschen weltweit zutreffen. Das hat dazu geführt, dass 98 % der Gleitsichtbrillenträger Gläser nutzen, die nicht perfekt zu ihren Augen passen“, sagt Dr. Dietmar Uttenweiler, Head of Research & Development and Strategic Marketing Lenses bei Rodenstock. So passt der Standardwert der Augenlänge nur auf 14 % aller Augen, die sphärische Brechkraft der Hornhaut auf 27 %, die astigmatische Brechkraft auf 16 % und die Vorderkammertiefe auf 25 %. Kombiniert man alle Werte, entsprechen lediglich 2 % aller Augen dem Standardmodell. Nur 2 % der Gleitsichtbrillenträger schöpfen also ihr Sehpotential voll aus.

Die DNEye® Technologie von Rodenstock bietet hingegen ein dynamisches und natürliches Seherlebnis. Die auf das Auge exakt abgestimmten biometrischen Gleitsichtgläser ermöglichen ein um bis zu 40 % schärferes Sehen im Nah- und Zwischenbereich und einen um 8,5° erweiterten Schärfebereich bei der Nahsicht.

Das Ergebnis: Biometrische Gleitsichtgläser, die auf den Mikrometer genau zum individuellen Augenprofil passen, bieten schärfste Sicht bei jedem der bis zu 250.000 täglichen Augenblicke in allen Distanzen und bei allen Lichtverhältnissen.

Übrigens berichtete eine hohe Prozentzahl von Brillenträgern in einer Schweizer Studie, die nach der Erfahrung mit biometrischen Gläsern fragte, von großen Vorteilen: 88 % der Befragten empfanden das Sehen mit ihrer DNEye® optimierten Brille komfortabler als mit ihrer alten Brille, 92 % sahen schärfer als vorher und 84 % kontrastreicher. 80% gaben an, in der Dämmerung besser zu sehen.

Einen Rodenstock-Partneroptiker, der eine Vermessung mit dem DNEye® Scanner anbietet, finden Interessierte je nach Standort unter folgenden Links ganz in ihrer Nähe:

https://www.rodenstock.ch/ch/de/optiker-suche.html

https://www.rodenstock.at/at/de/optiker-suche.html

https://www.rodenstock.de/de/de/optiker-suche.html

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.