Premium Partner

TRENNUNG

5 gute Gründe, eine komplizierte Liebesbeziehung aufzulösen

Scheidung, Trennung, Ehe, Partnerschaft, Beziehung, 50PLUS

Manchmal ist die Trennung die richtige Entscheidung – wenn auch eine sehr schwere (Foto: Fotalia)

Eine Trennung ist immer schmerzhaft und eine Scheidung noch viel schlimmer. Doch manchmal lässt es sich nicht vermeiden, dem Partner für immer den Rücken zuzukehren. In vielen Fällen sind die Vorteile einer Trennung für beide Parteien wesentlich grösser als die Nachteile.

Vor allem bei ganz bestimmten Konstellationen ist eine Trennung oder Scheidung ratsam, um in eine Zukunft ganz ohne Altlasten starten zu können. Wann Sie eine besonders komplizierte Beziehung besser auflösen sollten, erfahren Sie hier.

Grund Nummer 1: Suchtprobleme

Wenn der eigene Partner oder Ehepartner daran schuld ist, dass man selbst am Existenzminimum lebt, dann wird es dringend Zeit für eine Trennung. Vor allem dann, wenn der Ehemann oder die Ehefrau spielsüchtig, kaufsüchtig, alkoholsüchtig oder anderweitig abhängig sind, gilt es, über eine Scheidung nachzudenken.

Natürlich ist dieses suchthafte Verhalten das Symptom einer Erkrankung. Aus diesem Grund sollten Sie ihrem Partner zuerst die Möglichkeit geben, sich in eine Therapie zu begeben. Wenn dieser die Hilfe von außen allerdings partout nicht annehmen möchte, dann sollten Sie die Reissleine ziehen.

Nicht selten kommt es vor, dass sich eine ganze Familie in finanzielle Sorgen stürzt, weil einer der Partner das Geld ausgibt, um seine Süchte zu befriedigen. Von den psychischen Folgen für Sie und eventuell vorhandene Kinder ganz zu schweigen.

Nicht selten kommt es in einer solchen Partnerschaft zur sogenannten Co-Abhängigkeit, welche den betroffenen Partner in gleichem Maße schädigt wie den Süchtigen. Lassen Sie nicht zu, dass dies geschieht!

Grund Nummer 2: Finanzielle Streitigkeiten

Es gibt genügend erwachsene Menschen, welche nie gelernt haben, wie man mit Geld umgeht. Sollte Ihr Partner zu diesen Personen gehören, dann kann es sich durchaus lohnen, getrennte Wege zu gehen.

In der Regel können auch Erwachsene den richtigen Umgang mit Geld noch lernen - wenn sich jemand allerdings an dieser Stelle querstellt und Sie damit in den finanziellen Ruin stürzt, dann sollten Sie sich dringend von demjenigen lösen.

Vor allem dann, wenn Ihre Ansichten und die Meinung Ihres Partners bezüglich finanzieller Themen wesentlich voneinander abweichen, ist eine gemeinsame Lebensplanung sinnlos. Leider lassen sich wirtschaftliche Differenzen nicht totschweigen, sondern sind oft über viele Jahre ein zermürbendes Gesprächsthema.

Überlegen Sie es sich deshalb sehr genau, welche Kompromisse Sie beim Thema Geld eingehen wollen und welche nicht.

Grund Nummer 3: Untreue

Wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin einmal fremdgegangen ist, dann sollte Sie sich gut überlegen, ob Sie wirklich verzeihen können. Läuft die Versöhnung nämlich halbherzig ab und Sie können die Untreue Ihres Partners gar nicht wirklich ad acta legen, dann belastet dieser Zustand Ihre Psyche langfristig.

Auch wenn Sie das Gefühl haben, dass sich der Seitensprung wiederholen könnte, kann eine Trennung der richtige Weg zum eigenen Seelenfrieden sein. Niemand hat es verdient, belogen, betrogen und hintergangen zu werden.

Grund Nummer 4: Eifersucht

Ist umgekehrt Ihr Partner derjenige, der Ihnen vorwirft, dass Sie ihn betrügen würden, so kann das ebenfalls problematisch sein. Die krankhafte Eifersucht ist nicht selten ein Grund zur Trennung oder Scheidung.

Wenn die Vorwürfe Ihres Partners vollkommen unbegründet sind, dann sagen Sie ihm das offen und ehrlich. Kann er sein eifersüchtiges Verhalten trotzdem nicht ablegen, dann sollte er sich professionelle Hilfe suchen.

Vor allem das ständige Nachspionieren kann eine Beziehung auf eine harte Probe stellen. Belasten Sie sich nicht mit diesem Problem, wenn Ihr Partner nicht bereit ist, sich langfristig für Sie zu ändern.

Ständig unter Generalverdacht zu stehen, wird Ihrer Seele über kurz oder lang schaden - und das ist keine Beziehung wert. Hat Ihr Gegenüber wiederum einen guten Grund, um eifersüchtig zu sein, dann überlegen Sie sich, ob Sie die Beziehung überhaupt noch wollen.

Wenn einer der Partner sich nach anderen potenziellen Liebhabern umsieht oder sogar fremdgeht, besteht ein grundlegendes Problem in der aktuellen Partnerschaft. Lassen sich die Ursachen nicht beheben, so denken Sie zumindest über eine Trennung oder Scheidung nach.

Grund Nummer 5: Streit

Streit gehört zu einer guten Beziehung dazu. Niemand ist sich mit seinem Partner über alle Themen einig - das wäre auch total langweilig. Wenn Sie sich allerdings in Ihrer Ehe oder Partnerschaft häufiger streiten, als es Ihnen lieb ist, dann ist das ein klares Alarmzeichen.

Ausserdem kommt es darauf an, wie diese Gespräche ablaufen. Schwerwiegend wird das Streiten dann, wenn es zwischen den Parteien zu Grenzüberschreitungen kommt. Dazu gehören zum Beispiel persönliche Beleidigungen, lautes Schreien oder das Werfen von Gegenständen.

Auch dann, wenn Sie sich nach mehreren Stunden oder sogar Tagen nicht wieder mit Ihrem Partner versöhnen können, kann eine Scheidung oder Trennung ratsam sein. Nur Sie selbst können am besten beurteilen, ob es sich um eine Form des gewöhnlichen Streites handelt oder, ob die Gespräche bereits grenzüberschreitend sind.

Auch die Häufigkeit ist von Paar zu Paar unterschiedlich und kann dementsprechend nicht als sicherer Indikator gewertet werden. Als Faustregel gilt jedoch: Wenn Sie mit Ihrem Partner nicht mehr vernünftig über alle Themen sprechen können, welche Sie bewegen, dann ist es Zeit zu gehen.