BirdLife Schweiz – Stunde der Gartenvögel

Vom 4. bis 8. Mai findet das jährliche Zählen der Vögel rund ums Haus statt. Alle können mitmachen – Vogelkenntnisse sind keine Voraussetzung.

Schon seit Jahren ruft BirdLife Schweiz immer im Frühling zur grossen Vogelpirsch. Die Idee: Vögel begleiten uns Menschen im Alltag, sich ihrer bewusst zu werden, macht einfach Spass! Viele von uns kennen die Amsel oder das Rotkehlchen. Doch in unseren Gärten oder auf dem Balkon ist eine grössere Vielfalt zu entdecken. Wer sich noch nie mit der Vogelwelt auseinandergesetzt hat, wird staunen, wie bunt die gefiederten Gäste sind. Insbesondere in naturnahen Gärten, auf einheimischen Gehölzen und in blütenreichen Anlagen einheimischer Stauden ist die Vielfalt überraschend. Diesen Zusammenhang zeigen die Meldungen der letzten Jahre deutlich.

Die Stunde der Gartenvögel ist eine spannende Naturerfahrung, egal mit welcher Vorbildung Sie in das Abenteuer starten. BirdLife Schweiz unterstützt Sie mit einem Info-Flyer, einer Broschüre und den Porträts der wichtigsten Vogelarten. Sie können sich allein oder in einer Gruppe auf die Pirsch begeben. Kinder sind besonders begeisterungsfähige Vogelfreunde. Schauen Sie mit ihnen gemeinsam die Vogelporträts im Vorfeld an. Vielleicht machen Sie ein Spiel, wer von Ihnen die eine oder andere Art zuerst entdeckt?

Mitmachen ist einfach

Setzen Sie sich zwischen dem 4. und 8. Mai eine Stunde lang in den Garten, auf den Balkon oder in einen nahen Park und beobachten Sie die Vögel. Danach melden Sie die Beobachtungen mittels Formular bis am Sonntag, 8. Mai um 19 Uhr.

Ihre Meldungen sind wertvoll. Je mehr Meldungen bei BirdLife Schweiz eingehen, um so grösser ist die Aufmerksamkeit, welche die Aktion für die Natur erzielen wird. Erzählen Sie daher auch im Freundeskreis davon. Die Ergebnisse werden auf den Kanälen von BirdLife Schweiz und über die Presse kommuniziert.

Wem das noch nicht Motivation genug ist, der kann mit etwas Glück einen wertvollen Preis gewinnen: BirdLife Schweiz verlost unter allen Teilnehmenden einen hochwertigen Feldstecher CL Companion 8x30 von Swarovski Optik im Wert von Fr. 1270.–.

Vogelwelt als Indikator

Die schweizweite Mitmachaktion hat auch einen ernsten Hintergrund. Die Vielfalt der Natur ist unter Druck. Der Verlust von vielen Tier- und Pflanzenarten schreitet seit Jahren voran. Lebensräume verarmen oder gehen ganz verloren. Die Vögel, ihre Artenvielfalt und letztlich auch die schiere Zahl der Individuen sind für uns Menschen ein wichtiger Indikator für den Zustand unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Wissenschaftliche Zählungen zeigen einen Rückgang vieler Arten und Bestände, insbesondere im Landwirtschaftsgebiet. So weisen uns die Vögel auf die Veränderungen in der Landschaftsqualität hin. Sind ein gesundes Nahrungsangebot, genügend Nistplätze und eine ungestörte Brutzeit gegeben, nehmen Bestände zu, nimmt die Qualität des Lebensraumes jedoch ab, ist dies an einem Bestandsrückgang abzulesen. Von den rund 200 in der Schweiz brütenden Vogelarten sind 60 % gefährdet, potenziell gefährdet oder gar bereits ausgestorben. 

BirdLife Schweiz setzt sich auf allen Ebenen für den Erhalt der Biodiversität ein. Mit seinen 68'000 Mitgliedern in 450 lokalen Sektionen und Kantonalverbänden ist die Naturschutzorganisation Teil des weltweit grössten Naturschutz-Netzwerks, BirdLife International. In diesem Jahr wird BirdLife Schweiz 100 Jahre alt. Zum Jubiläum findet unter anderem eine Wanderausstellung zum Thema der Insekten statt – eine der wichtigen Lebensgrundlagen für Vögel. Eine der rund 50 Stationen ist vielleicht auch in Ihrer Nähe. Hier finden Sie den Tourneeplan: «Abheben für die Biodiversität».

Alles zur Stunde der Gartenvögel finden Sie hier.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.