Brauchen Sie eine Kapsel-Garderobe?

Kapsel-Garderobe
Holen Sie das Optimum aus Ihrer Garderobe mit einer Kapsel-Garderobe (Photo by Alyssa Strohmann on Unsplash) 
Erfahren Sie, was eine Kapsel-Garderobe ist, wie Sie ihre eigene in 4 Schritten entwickeln und ob es sinnvoll für Sie ist, eine zu haben.

Was ist eine Kapsel-Garderobe?

Eine Kapsel-Garderobe (engl. «Capsule Wardrobe») baut auf dem Prinzip von «Less is More» auf. Sie besteht aus wenigen Kleidungsstücken, die alle zueinander passen und dadurch beliebig kombiniert werden können. 

Wie viele Kleidungsstücke Sie in Ihre Kapsel aufnehmen ist Ihnen überlassen. Zudem können Sie natürlich auch verschiedene Kapseln haben, z.B. eine Sommer und eine Winter Kapsel, oder eine Business und eine Private, etc.

Wann macht es Sinn eine oder mehrere Kapsel-Garderoben zu haben?

Es gibt viele Gründe, die für ein Kapsel-Konzept sprechen:

  • Sie möchten einen nachhaltigeren Umgang mit Mode pflegen. Ihr Ziel: Den Über-Konsum minimieren und mithelfen, die Ressourcen der Erde zu schonen.
  • Sie haben wenig Platz im Schrank/der Wohnung zur Verfügung. Dies kommt oft vor, wenn man von einem grossen Haus in eine kleinere Wohnung umzieht. Weniger Platz am neuen Ort, bedeutet in der Regel, dass man seine Garderobe neu planen und organisieren muss.
  • Sie wünschen sich mehr Übersicht im Schrank. Hat man viele Kleider (wenn möglich auch noch verteilt auf unterschiedliche Zimmer und/oder Schränke) verliert man gerne den Überblick. Dies führt auch dazu, dass man die gleichen Sachen mehrmals kauft und sich «Schrankleichen» anhäufen.
  • Sie sind geschäftlich oder privat viel auf Reisen. Egal ob Sie das Wochenende in Ihrer Ferienwohnung im Engadin verbringen, die neugewonnene Zeit als Pensionär:in 2-3 Monate im Jahr im Ausland geniessen oder regelmässige City-Trips im In- und Ausland machen. Mit Ihrer kleinen und vielseitig kombinierbaren Kapsel-Garderobe reisen Sie immer mit leichtem Gepäck.
  • Sie wünschen sich weniger Stress beim Anziehen. Ohne sich viele Gedanken darüber machen zu müssen, ein Griff in den Schrank und alles passt zusammen.

Wie baut man sich denn nun eine Kapsel-Garderobe?

Erstellen Sie Ihr eigenes kleines Capsule-Konzept indem Sie folgende Schritte durchlaufen:

1.    Welche Kleider besitze ich?

Machen Sie eine Bestandesaufnahme und sortieren Sie aus.

Machen Sie ein Foto, von den Sachen, die sie gerne und oft anziehen und in denen Sie sich attraktiv fühlen. Diese werden mit grosser Sicherheit das Fundament ihrer Kapsel-Garderobe bilden.

Notieren Sie sich, welche Farben sich in Ihrem Schrank befinden.

2.    Welche Kleider brauche ich, um mein Leben zu bestreiten?

Machen Sie eine Liste Ihrer Aktivitäten (beruflich und privat). 

Beispiel:

  • Job: Büroarbeit, Montag – Freitag, mit dem Auto zur Arbeit fahren.
  • Privat: 2-3 Abende pro Monat auswärts essen und Freunde treffen. Grosses Haus mit Garten. 1-2 Tage pro Monat Enkelkinder zu Besuch.
  • Hobby: 1 Abend pro Woche Singen im Chor. Jeden Samstag eine Wandertour.
  • Reisen: 3 Wochen Ferien in Spanien mit Wandern und Fahrrad fahren, 1 Woche Kreuzfahrt in der Karibik.

3.    Wie will ich wirken?

Überlegen und notieren Sie sich, wie Sie wirken möchten.

Beispiel:

  • Job: Kompetent, sportlich-elegant und feminin.
  • Privat: Modisch, casual, feminin. Sportlich-elegant für Abende auswärts.
  • Hobby: Casual, feminin (Chor). Outdoorkleidung (Wandern).
  • Reisen: Casual, feminin, sportlich-elegant. 1 elegantes Kleid für die Kreuzfahrt.

4.    Kapsel-Teile festlegen

Sie bestimmen, wie viele Kleidungsstücke Sie in Ihre Kapsel aufnehmen: 9, 12, 16, 30 Teile oder mehr. Um zu starten, empfehle ich Ihnen folgende Formel (16 Teile) anzuwenden: 

  • 4 Jacken
  • 6 Oberteile
  • 5 Unterteile
  • 1 Kleid oder Overall
  • So viele Schuhe und Accessoires, wie Sie wollen und die zur Kapsel passen.

Fokussieren Sie sich in einem ersten Schritt auf max. 4 Basisfarben und 1-2 Akzentfarben und notieren Sie diese.

Überprüfen Sie, welche Ihrer Lieblingsstücke (aus Schritt 1) den Kriterien von Schritt 2 und 3 sowie den eben festgelegten Kapsel-Farben und -Formel entsprechen.

Legen Sie die in Schritt 1 gemachten Bilder entsprechend der Kapsel-Formel vor sich hin. Entsteht ein stimmiges Bild und sind alle Teile mit mindestens 2-3 der anderen Kleidungsstücke kombinierbar? Gratuliere! Sie haben es geschafft und Ihre erste eigene Kapsel-Garderobe entwickelt.

Holen Sie das Optimum aus Ihrer Garderobe, reduzieren Sie Schrankleichen und sparen Sie gleichzeitig noch eine Menge Geld.

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und viel Freude mit Ihrer Kapsel-Garderobe. Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie mir gerne

Ihre
Pascale Müller

Pascale Müller arbeitet als Stilberaterin und Visagistin in Zürich. Sie berät Kunden und Kundinnen rund um die Themen Mode, Styling und Makeup. Gerne beantwortet Sie in ihrer 50PLUS-Kolumne all Ihre Fragen. Schreiben Sie ihr auf info(at)simply-stylish.ch.

www.simply-stylish.ch

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.