Leben

Deshalb bin ich gerne 60

Leben, Älter werden, 60 plus

60+ die goldene Zeit (Bild Fotolia)

Viele junge Menschen haben Angst vor dem älter werden. Ein Alter von 60 Jahren und mehr wird oft mit Krankheit, Demenz und anderen Problemen in Verbindung gebracht.

Mittlerweile habe ich selbst die 60 überschritten und kann über diese Einstellung nur lachen. 

60+ - die goldene Zeit
Es kann nicht besser formuliert werden. Ab 60 fängt die schönste Zeit des Lebens an. Diese Jahre sind voller Lebensfreude und man bereitet sich auf die Rente vor. Das ist kein Zweckoptimismus, sondern entspricht den Tatsachen.

Warum ist das so?
Es stimmt zwar, dass beim älter werden die körperliche Leistungsfähigkeit abnimmt, dafür gewinnen Sie aber an Erfahrung. Damit können Sie die verminderte Leistungsfähigkeit zu einem grossen Teil kompensieren.

Ältere Kollegen arbeiten oft effizienter als jüngere. Nicht selten tragen sie mehr Verantwortung und geben ihre Erfahrung an jüngere weiter. Wenn Sie geachtet werden und Ihre Meinung gefragt ist, wirkt sich das positiv auf Ihre Lebensfreude aus. 

Dazu kommt, dass ab 60 langsam aber sicher die Rente in Sicht kommt. Nur noch ein paar Jahre und es ist geschafft! Sie sollten aber nicht die Rente als Ruhestand betrachten, sondern als eine Zeit, in der Sie endlich Gelegenheit bekommen, dass zu tun was Ihnen Spass macht.

Die einen wollen endlich mehr Zeit mit der Familie und den Enkeln verbringen, die anderen reisen viel und entdecken die Welt. Wieder andere suchen nach einer neuen Herausforderung und engagieren sich ehrenamtlich.

Älter werden und Krankheit
Davor haben viele junge Leute Angst. Es ist unvermeidlich, dass sich im Alter gesundheitliche Probleme einstellen. Worauf es ankommt, ist Ihre Einstellung dazu.

Lassen Sie sich durch Krankheit nicht Ihre Lebensfreude nehmen! Selbst Krebs oder eine Behinderung bringen nicht nur Sorgen, sondern auch neue Chancen!

Mit ärztlicher Unterstützung, durch Rehabilitation und vor allem durch die eigene positive Einstellung können Sie die körperlichen Beschwerden überwinden. Durch eine schwere Erkrankung können Sie lernen, Ihr bisheriges Leben besser einzuschätzen und es im positiven Sinn zu ändern. 

- Leben Sie gesünder, indem Sie mit dem Rauchen aufhören, abnehmen und sich öfter an der frischen Luft bewegen oder körperlich betätigen. 
- Machen Sie sich schon jetzt Gedanken darüber, was Sie tun wollen, wenn Sie in Rente sind. Einfach nur ausruhen ist keine gute Idee. Wer rastet, der rostet. 
- Pflegen Sie Ihre sozialen Kontakte. Selbst wenn es mit Familienangehörigenab und zu mal Stress gibt, seien Sie nachsichtig. Nobody is perfect!
Als Single suchen Sie Kontakte ausserhalb der Arbeit, indem Sie einen Verein beitreten oder sich ehrenamtlich engagieren. 

Lebensfreude bewahren
Das erreichen Sie, indem Sie eine positive Einstellung haben. Älter werden hat auch positive Aspekte. Suchen Sie sich vor allem eine sinnvolle Beschäftigung.

Am besten ist eine, die Körper und Geist gleichermassen in Anspruch nimmt. Das hält Sie körperlich fit und beugt Alzheimer vor. 

Lassen Sie sich nicht unterkriegen. Das Leben ist schön, auch wenn Sie die 60 überschreiten oder bereits überschritten haben!

Das Alter ist nur eine Zahl. Entscheidend ist Ihre positive Einstellung zum Leben. Probleme und Schwierigkeiten gehören mit dazu. Es kommt darauf an, was Sie daraus machen. Sie können sich Ihre Lebensfreude bis ins hohe Alter bewahren.