Gesundes Fett fördert ein gesundes Herz

Gesättigte und ungesättigte Fettsäuren
Gesundes Fett fördert ein gesundes Herz
Fett spielt in der täglichen Ernährung eine wichtige Rolle, denn der Körper nutzt es, um Energie zu gewinnen. Insbesondere für die Herzgesundheit.

Fett spielt in der täglichen Ernährung eine wichtige Rolle, denn der menschliche Körper nutzt es, um daraus Energie zu gewinnen. Insbesondere für die Herzgesundheit der Generation 50Plus ist eine ausgewogene Ernährung mit gesunden Fetten wichtig.

Gesättigte und ungesättigte Fettsäuren

Fette lassen sich in gesättigte und ungesättigte Fettsäuren unterteilen. Gesättigte Fettsäuren gelten im Allgemeinen als die schlechten Fette. Sie lagern sich meistens sofort in den Fettdepots des Körpers ab und können dort nur schwer wieder als Energieträger genutzt werden. Gesättigte Fettsäuren sind für den menschlichen Körper nicht lebenswichtig, denn sie können auch aus Kohlenhydraten gewonnen werden. Ganz anders verhält sich das bei ungesättigten Fetten. Diese sind essenziell, denn der Körper ist nicht in der Lage, sie selbst herzustellen.

Gesättigte und ungesättigte Fettsäuren sind in vielen Lebensmitteln in unterschiedlichen Zusammensetzungen zu finden. Erdnüsse, Mandeln oder Walnüsse, aber auch frischer Fisch, Olivenöl, und Pflanzenöle enthalten zum Beispiel viele ungesättigte Fettsäuren, und sollten deshalb bei Menschen der Generation 50Plus vermehrt auf dem Speiseplan stehen. In Kokosnüssen, Butter und Palmöl sind hingegen viele ungesättigte Fettsäuren zu finden, sodass diese Fette von der Generation 50Plus nur in geringen Mengen verzehrt werden sollten.

Die richtige Menge an Fetten in der Ernährung der Generation 50Plus

Wird mehr Fett verzehrt als Energie benötigt wird, dann wird das Fett in Depots abgelagert. Erst wenn dem Körper mit der täglichen Ernährung zu wenig Kohlenhydrate oder Fette zugeführt werden, werden diese Depots wieder genutzt, denn aus Kohlenhydraten wird auch Energie gewonnen. Der Körper nutzt diese sogar bevorzugt, sodass sich die zugeführte Menge an Fetten in Grenzen halten sollte. Insbesondere im Alter der Generation 50Plus ist es schwierig, einmal gefüllte Fettdepots wieder zu leeren. In der Regel ist davon auszugehen, dass die Generation 50Plus, aber auch jüngere Menschen, nicht mehr als ein Gramm Fette je Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen sollten. Bei der täglichen Kalorienzufuhr ist zudem darauf zu achten, dass möglichst nicht mehr als 30 Prozent dieser Kalorien aus fettreichen Lebensmittel bestehen.

Fazit

Die Ernährung spielt in jedem Lebensalter eine wichtige Rolle. Aber insbesondere die Generation 50Plus sollte verstärkte auf eine gesunde Ernährung achten, denn wird zu viel Fett verzehrt und in Depots abgelagert, können das Menschen der Generation 50Plus nur schwer wieder abbauen. Allerdings sollten Fette nicht aus der täglichen Ernährung verbannt werden, denn es gibt auch essenzielle Fette. Ungesättigte Fettsäuren sollten deshalb von der Generation 50Plus in ausreichender Menge verzehrt werden.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.