SPIELE

Glücksspiel: Wie stehen die Chancen für einen Gewinn?

Glücksspiele machen glücklich – wenn man gewinnt

Glücksspiele machen glücklich – wenn man gewinnt (Foto: Ben White on Unsplash)

Träumen Sie auch vom grossen Glück, von einem Lottogewinn oder dem Jackpot am Automaten? Dann interessieren Sie sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dafür, wie hoch Ihre Chancen auf einen Gewinn sind und ob es Ihnen gelingen kann, durch Glücksspiel Millionär zu werden.

Ob bei der staatlichen Lotterie, beim Onlinepoker oder am Spielautomaten: Kleine Gewinne sind Ihnen sicher, wenn Sie länger oder häufiger spielen. Doch sollten Sie diese kleinen Glücksmomente nicht überbewerten.

Genau in ihnen liegt die Gefahr, aus dem Fokus auf eine Gewinnchance eine Sucht zu entwickeln. Der grosse Gewinn ist nur den wenigsten Spielern vergönnt und trifft so selten ein, dass viele Faktoren zusammen kommen müssen und dass Glück allein längst nicht ausreicht.

Weiter sollten Sie bedenken, dass Sie viel mehr Geld verspielen, als über einen kleinen Gewinn zurück kommt. Fakt ist, dass kleine (oder grössere) Erfolgserlebnisse für die Ausschüttung von Glückshormonen sorgen.

Diese wiederum wirken sich positiv auf Ihr Wohlbefinden aus und suggerieren Ihnen, dass Sie alles richtig machen. Mit der Ausschüttung von Endorphinen wächst Ihre Erwartungshaltung und Sie hoffen, dass der grosse Gewinn im Glücksspiel nicht lange auf sich warten lässt.

Bedenken Sie, dass die Bezeichnung Glücksspiel genau den Begriff beinhaltet, der Ihnen als Orientierung dienen sollte. Glück ist ein wichtiger Indikator, wenn es um die Abwägung zwischen einer Gewinnchance und dem Verlustrisiko geht. Denn ohne ein wenig Glück setzen Sie Geld ein, dass Sie im Endeffekt verlieren.

Aus der Scheinsicherheit wird Gewöhnung 
Sie können den Moment bis zum nächsten Spiel kaum noch erwarten. Auch in diesem Punkt unterscheiden sich Onlinepoker, Automatenspiele und Lotto nicht wirklich. Schon Tage im Voraus werden Sie unruhig und warten auf den Moment, an dem Sie sich wieder dem Spiel widmen und Ihren Erfolg - den Gewinn - bereits in greifbarer Nähe sehen.

Die Phase der Gewöhnung sollten Sie frühzeitig erkennen, da Sie diese nur auf diesem Weg vermeiden können. Wenn sich Glücksspiel ritualisiert oder als Kompensation von Stress und der Ablenkung vom Alltag gewählt wird, können Ihr Einsatz und dessen Folgen problematisch werden.

Hier unterscheiden sich die einzelnen Glücksspiele voneinander. Auf die Lotto-Ziehung haben Sie ebenso wenig Einfluss wie auf den Slots Automaten. Beim Onlinepoker können Sie zwar die gezogenen Karten nicht vorhersehen, Ihr eigenes Spiel aber dennoch kontrollieren und frei entscheiden, ob Sie eine Hand weggeben oder ausspielen.

Dennoch, obwohl Sie ein gewisses Mass an Entscheidungsfreiheit haben, ist Poker ein Glücksspiel und in seinem Gewöhnungs- und Suchtpotenzial nicht zu unterschätzen. Wenn Sie gegen reale Menschen spielen, ist Ihre Chance auf einen Gewinn höher als beim Spiel gegen einen Automaten, der nicht ohne Grund als unbesiegbar gilt. 

Die These, dass die Bank immer gewinnt, kommt nicht von ungefähr. Auch wenn Sie strategisch vorgehen und ein gutes Gefühl haben, können Sie das Glücksspiel nicht wirklich steuern und müssen immer einem ganz bestimmten Element - dem Glück - vertrauen.

Das Phänomen der mathematischen Wahrscheinlichkeit 
Die meisten Dinge im Leben basieren auf der Mathematik. Auch das Glücksspiel ist davon nicht ausgenommen, wodurch die mathematische Wahrscheinlichkeit im Leben eines Spielers eine wichtige Kennzahl ist.

So stehen die Chancen beim Lotto 6 aus 49 zum Beispiel bei 1 zu 140 Millionen. Auch bei anderen Glücksspielen ist die Wahrscheinlichkeit ein nicht zu unterschätzender Faktor und beeinflusst massgeblich, ob Sie Glück haben oder ob Sie Ihr Geld verlieren.

Bedenken Sie: Je höher ein Jackpot ist, umso mehr Menschen spielen und umso wahrscheinlicher wird es, dass nicht Sie, sondern ein anderer Spieler den Gewinn erzielt. Um sich vor Verlusten zu schützen, sollten Sie Ihr Spiel-Budget in Präzision planen.