Wer weiss, was für Sala möglich wäre?

Helfen Sie mit, dass aus Träumen Wirklichkeit wird
SOS-Kinderdorf ermöglicht Kindern wie Sala eine selbstbestimmte Zukunft
SOS-Kinderdorf unterstützt Kinder und ermöglicht ihnen damit eine bessere Zukunft: wie der 9-jährigen Sala aus Äthiopien, die Ärztin werden möchte.

Viele Eltern haben Wunschvorstellungen, was aus ihren Kindern einmal werden soll. Eine angesehene Ärztin, ein erfolgreicher Rechtsanwalt, ein berühmter Astronaut oder ganz einfach – und viel wichtiger: «Was immer das Kind will, Hauptsache glücklich.»

In Millionen von vernachlässigten Kindern weltweit schlummert ungeahntes Potenzial. Helfen Sie mit, dass aus Träumen Wirklichkeit wird.

Jedes zehnte Kind ohne Bildung

Für die meisten Kinder in der Schweiz gehen diese Wünsche in Erfüllung. Weltweit jedoch wächst jedes sechste Kind in extremer Armut auf, jedes zehnte wird nie eine Schule besuchen und 140 Millionen Kinder haben bereits einen oder beide Elternteile verloren.

So wie die neunjährige Sala aus Äthiopien. Als ihr Vater starb, reichte das Einkommen ihrer Mutter nicht aus, um für sie und ihre beiden Geschwister Schulmaterial zu kaufen.

Sala bettelt deshalb auf dem Markt und bei Bekannten, um das Geld für ihre Schulbücher zusammenzubringen. Für Kinder wie sie sehen die Zukunftsaussichten düster aus.

Ihnen droht ein Teufelskreis aus Armut, Hunger und Vernachlässigung. Stellen Sie sich vor, dieses Schicksal beträfe Ihr eigenes Kind, Ihr Götti- oder Ihr Enkelkind.

Für unsere Kinder würden wir alles tun. Doch nicht alle haben das Glück und das Privileg, in einer stabilen Gesellschaft aufwachsen zu dürfen.

SOS-Kinderdorf ermöglicht seinen Spender:innen dieses Jahr, fünf konkrete Crowdfunding-Projekte zur Reduktion von Vernachlässigung zu unterstützen.

Wie viele Anwältinnen, Ärzte, Ingenieurinnen oder einfach glückliche Erwachsene gehen der Menschheit durch die Vernachlässigung von Kindern verloren?

Wäre vielleicht das Heilmittel gegen Krebs schon entdeckt, ein CO2-neutrales Flugzeug schon erfunden und der Hunger weltweit besiegt worden, wenn wir uns besser um Kinder in Not kümmern würden und sie ihr volles Potenzial entfalten könnten?

Dass diese Kinder diese Chancen nicht erhalten, ist ein grosses Versagen unserer Gesellschaft. Kämpfen wir gemeinsam dagegen an!

Starke Familien für starke Kinder

SOS-Kinderdorf setzt sich weltweit für Kinder ein. Die Stiftung kümmert sich um Kinder, die ihre Familie verloren haben. Sie stärkt armutsbetroffene Familien, damit sie ihren Kindern die Förderung zukommen lassen können, die sie verdienen.

So wie Sala und ihre Familie, die von SOS-Kinderdorf Äthiopien nach ihrem Schicksalsschlag umgehend in ein Familienstärkungsprogramm aufgenommen wurden.

Im Rahmen dieser weltweit 620 Programme erhalten armutsbetroffene Familien während drei bis fünf Jahren beratende und finanzielle Unterstützung.

Diese Programme ermöglichen ihnen, eine Ausbildung abzuschliessen oder ein Geschäft zu eröffnen, damit sie ihre Kinder selbst versorgen und zur Schule schicken können.

Dank dem Familienstärkungsprogramm geht es Sala und ihrer Familie heute viel besser. Sala ist nun die beste Schülerin in ihrer Klasse. «Ich hoffe, dass ich eines Tages Ärztin werden und anderen Menschen helfen kann», erklärt das begabte Mädchen bestimmt.

Helfen auch Sie als Privatspenderin oder Privatspender Kindern wie Sala dabei, nach den Sternen zu greifen und ihre Zukunftsträume zu verwirklichen!

Das geht ganz einfach: Unterstützen Sie jetzt eines unserer fünf Crowdfunding-Projekte, damit Kinder in Äthiopien, Nepal, Niger oder Nicaragua die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben erhalten. Gemeinsam machen wir uns stark für eine glückliche Zukunft unserer Kinder weltweit. Hier geht’s zu den Projekten: vernachlaessigung.sos-kinderdorf.ch

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.