In 7 Schritten zur grossen Gelassenheit

Warum ist Gelassenheit so schwer zu erreichen?
Warum ist Gelassenheit so schwer zu erreichen? (Bild Urip Dunker on Unsplash)
Werden Sie von zahlreichen Pflichten und Stresssituationen geplagt? Hier ist ein wichtiger Leitfaden zum Entspannen und etwas Ruhe zurückgewinnen.

Schritt 1: Erkennen Sie, dass Sie eine Wahl haben

Unabhängig davon, wie viel Stress Sie am Arbeitsplatz haben oder wie unfair Ihr Chef ist, Sie sitzen an Ihrem Schreibtisch, weil Sie sich dafür entschieden haben. Denken Sie darüber nach: In vielen Fällen können Sie sich jederzeit entscheiden zu gehen. Wenn Sie Ihre Denkweise von "tun müssen" auf "frei wählen" ändern, haben Sie die Kontrolle über die Situation. Eine Situation nicht kontrollieren zu können, ist ein grosser Stressfaktor.

Schritt 2: Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie jetzt ändern können

Wenn Sie sich für eine Kündigung entscheiden, könnte das Verlassen der Firma finanzielle Schwierigkeiten und andere Folgen nach sich ziehen. Erstellen Sie eine Liste der Dinge, die Sie im Moment steuern können.

Es mag unmöglich erscheinen, die nächste Mietzahlung aus Ihrem Kopf zu verbannen: Wenn Sie aber spüren, dass Ihre Aufmerksamkeit auf Stressfaktoren gerichtet ist, konzentrieren Sie sich wieder auf die unmittelbarste Aufgabe, die zu einem positiven Ergebnis führt. Wenn Sie dieses Projekt fertigstellen, erhalten Sie ein Erfolgserlebnis, das Ihnen helfen kann, sich besser zu fühlen und wieder mehr Kontrolle zu haben.

Schritt 3: Beachten Sie Ihre Koffein-Aufnahme

Bevor Sie die Kaffeemaschine in Betrieb setzen, bedenken Sie, dass zu viel Koffein zu Kopfschmerzen, Muskelzittern, Schlafstörungen und ungesunden Blutzuckerspitzen führen kann. Diese körperlichen Befindlichkeiten haben einen enormen Einfluss auf Ihre Energie und die Fähigkeit zur Bewältigung von Problemen. Ein hoher Koffeinspiegel kann zu Stress und depressiven Symptomen führen.

Schritt 4: Holen Sie tief Luft

Tiefes Atmen hilft beim Stressabbau. Wenn Sie öfter vergessen anzuhalten und tief Luft zu holen, lassen Sie sich von Ihrem Terminkalender oder Smartphone daran erinnern. Bereits 20 Minuten körperliche Aktivität wie ein flotter Spaziergang kann das Risiko einer psychischen Belastung senken.

Schritt 5: Befreien Sie sich von Ängsten und negativen Gefühlen

Negative Gefühle und Ängste loszulassen ist nicht einfach. Aber für Ihr geistiges Wohlbefinden ist das von wesentlicher Bedeutung. Wenn Sie negative Gefühle haben und immer wieder über Ihre Ängste nachdenken, widmen Sie diesen Ängsten viel Energie, was die Dinge noch schlimmer machen kann. Üben Sie stattdessen, dieses Denken umzukehren, um sich darauf zu konzentrieren, was richtig läuft und was Sie an Ihrer Situation ändern können.

Schritt 6: Ändern Sie Ihr Informationsverhalten

Wenn Sie mit negativen Informationen und erschütternden Bildern bombardiert werden, wird dies Ihren Stress vergrössern. Schalten Sie die Nachrichten aus. Hören auf, sich mit Leuten zu beschäftigen, die vom Drama leben. Sie werden sich besser fühlen, wenn Sie Ihren Tag mit 10 Minuten Meditation oder Atemübungen beginnen, anstatt mit 10 Minuten Fernsehnachrichten.

Schritt 7: Lachen Sie mal wieder

Das Anschauen von lustigen TV-Sendungen oder Videos führt zu einer signifikanten Reduzierung der schädlichen Stresshormone. Wenn Sie also jeden Tag sich etwas Lustiges anschauen, ist dies mehr als nur eine Ablenkung. Das kann Ihnen die dringend benötigten Momente der Gelassenheit und Resilienz (psychische Widerstandskraft) geben und Lebensqualität erhöhen.

Warum ist Gelassenheit so schwer zu erreichen?

Gelassenheit wird nicht ohne Anstrengung erreicht. So wie wir angemessene Bewegungsgewohnheiten brauchen, um einen gesunden Körper zu haben, brauchen wir gute mentale Gewohnheiten, um einen friedvollen Geist zu haben.

Warum kann ich so schlecht schlafen, wenn ich gestresst bin?

Unser Geist kann nicht klar denken, wenn er nicht ausgeruht ist. Kleine Kinder brauchen viel Schlaf, um glücklich zu sein. Erwachsene sind da nicht anders. Entwickeln Sie gute Schlafgewohnheiten. Früh ins Bett gehen. Es ist nichts Falsches daran, um 21 Uhr ins Bett zu gehen.

Wie kann ich Menschen aus dem Weg gehen, die nur Stress machen?

Es gibt Leute, die nicht anders können, als ein Problem zu sein. Überall, wo sie hingehen, schaffen sie Drama. Jemand hat immer etwas falsch gemacht, oder sie sind ständig über etwas verärgert. Machen Sie um diese Menschen einen weiten Bogen. Vielleicht können Sie diese Menschen nicht aus Ihrem Leben entfernen, aber Sie sollten den Kontakt mit ihnen einschränken.

 


Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Tolle Preise gewinnen