Gesunder Schlaf

Krafttankstelle Bett – erholsam Schlafen gegen das Alter

Gesunder Schlaf dank Hüsler Nest

Foto: iStock.com

Die Babyboomer gehen in Rente. Aber den New Wave-Groove und Spirit der grossen Rock-Festivals haben die 1955 bis 1969 Geborenen trotzdem noch im Blut. Denn mit 50plus ist noch lange nicht Schluss.

Ganz im Gegenteil: Die geburtenstarke Generation ist aktiver denn je. Vital, voller Pläne und aktiv. Um auch im Alter gesund und fit zu bleiben, ist ein erholsamer Schlaf unerlässlich. Was ein hochwertiges Bett ausmacht, demonstrieren die Schweizer Schlafexperten von Hüsler Nest.

Am Vormittag ein Tennismatch, anschliessend auf Shopping-Tour mit der Freundin und am Nachmittag die Enkel beaufsichtigen – die Grosseltern sind heutzutage aktiver denn je. Nach dem Berufsleben heisst es deshalb: Fertig machen zum Unruhestand. Reisen, Sport treiben, Freunde treffen, kulturelle Events besuchen und das Leben geniessen. Dieser Spass, der die neu gewonnene Freizeit versüsst, kostet aber auch Energie. Gemäss Schweizer Bundesamt für Statistik dürfte der Anteil der 65-jährigen und älteren Personen bis 2045 von 18,3% (2017) auf rund 26% ansteigen. Modern, digital interessiert und mobil haben die „neuen Alten“ mit ihren vorherigen Generationen nicht mehr viel gemeinsam. Dennoch: Der Körper sendet in dieser Lebensphase erste unüberhörbare Signale: Kraftreserven sind schneller verbraucht, die Sinne werden schwächer, es fällt zunehmend schwerer, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun, und der Rücken zwickt schon einmal öfter als früher. Auch Hüft-, Knie- und Gelenkprobleme machen sich bemerkbar. Nicht immer sind Verschleiss und Alter schuld. Manchmal ist es einfach nur das Bett. Wenn Lattenrost und Matratze zehn Jahre oder mehr auf dem Buckel haben, kann deshalb eine neue Schlafstätte viel bewirken. 

Bevor viel Geld für teure Kosmetika, Muschelkalk-Tabletten und ähnliche Heilsversprecher über die Ladentheke geht, könnte bereits ein gutes Bett helfen. Und zwar nachhaltig. Deshalb empfiehlt es sich, sein Pro-Aging-Programm selbst in die Hand zu nehmen. Und anstelle eines Personal-Coaches den Schlafexperten aufzusuchen. Wie zum Beispiel Hüsler Nest aus der Schweiz. „Einem guten Bett kommt die Rolle eines Kraftwerks zu“, wusste bereits Balthasar Hüsler. Der Erfinder der weltbekannten Schweizer Naturbetten hat ein System entwickelt, das hinsichtlich Orthopädie, Ergonomie, Klima, Hygiene und Material konsequent natürlich und exakt auf die Anatomie des jeweiligen Schläfers abgestimmt ist. Das macht sich sofort bemerkbar und wirkt sich spürbar auf die Muskulatur und vor allem den Rücken aus. Denn eine korrekte Körperhaltung im Schlaf ist besonders wichtig. Sie kann Rücken-, Schulter- und Nackenproblemen vorbeugen, hinauszögern oder sogar zu einer Schmerzlinderung beitragen.
Wer also jahrzehntelang im selben Bett schläft, darf sich nicht wundern, wenn er im wahrsten Sinne des Wortes durchhängt. Die Naturbetten von Hüsler Nest schaffen sofort Abhilfe: Sie stützen den Schläfer und stellen sich individuell auf jeden Körper ein. Unabhängig von Gewicht oder Grösse. Das patentierte Original-Liforma-Federelement gewährleistet mit insgesamt 80 Lamellen eine hohe Beweglichkeit und Flexibilität. Was wiederum eine optimale Regeneration ermöglicht. Es stellt eine wirbelsäulengerechte und ergonomische Lagerung des Körpers in allen Positionen sicher. Kein Wunder, dass die Naturbetten der Manufaktur bis weit über die Grenzen der Schweiz und Deutschlands hinaus als heilsame Alternative bei Rückenbeschwerden, Bandscheibenproblemen oder Allergien gehandelt werden.

Dabei kommt auch die Optik nicht zu kurz: So verbindet zum Beispiel die Polsterbettkollektion «DreamSwiss» modernen Boxspring-Luxus mit exklusiver Natürlichkeit. Verschiedene Ausführungen, Kopfteile und eine Überbreite eröffnen zudem enormen Gestaltungsspielraum. Auch in der Höhe zeigt sich die formvollendete Traumstätte variabel und punktet mit einer bequemen Einstiegshöhe, die das Aufstehen erleichtert und sich schnell als sehr komfortabel entpuppt. Je bequemer ein Bett bzw. seine Ausstattung ist, desto besser schläft der Mensch und kann in der Nacht entsprechend auftanken. Deshalb spielt die Schlafunterlage so eine wichtige Rolle bei der Wahl des Bettes. 

Relevant ist aber auch, dass sich der Körper im Laufe der Jahre verändert. Stoffwechsel, Hitze- und Kälteempfinden, Gewicht und Fitness, allgemeiner Lebenswandel: Viele Faktoren beeinflussen den Schlaf und auch die Frage, wie das optimale Bett beschaffen sein sollte. Die Komponenten der Bettsysteme von Hüsler Nest sind deshalb perfekt aufeinander abgestimmt. Sie bestehen aus einem Einlegerahmen aus unbehandeltem Naturholz, dem Liforma-Federelement, Naturlatexmatratzen und Auflagen aus 100 % Schafschurwolle. Auch hier wieder mit einem Extra-Komfort: Für ein perfektes Klima im Bett trennte Hüsler als erster Bettsystem-Konstrukteur die Wolle von der Matratze. Das Naturmaterial wird lediglich gewaschen und nicht künstlich behandelt. Dadurch behält es seine feuchtigkeitsregulierenden und selbstreinigenden Eigenschaften. Bei regelmässigem Lüften der Auflage bleibt die Schafschurwolle frisch und hygienisch wie am ersten Tag.

Der Schweizer Qualitätshersteller verwendet für seine Produkte ausschliesslich hochwertige Materialien und nachhaltige Werkstoffe. Unbehandelte Hölzer, metallfrei verarbeitet und mit Bienenwachs verfeinert, duften nach Natur und lassen den Menschen durchatmen. Das gilt auch für das ausgesuchte Kissen-, Decken- und Zubehörsortiment des Schlafexperten. Eine Nacht im Hüsler Nest wirkt wie ein Wellness-Kurztrip: erfrischend, erholsam und mit traumhaftem Komfort.

Folgen Sie uns! Weitere interessante Berichte rund um gesundes Schlafen finden Sie auf in unserem Blog, unserer Facebook und Instagram Seite. 

Einen guten Schlaf wünscht Ihnen das Hüsler Nest Team.
 



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Wettbewerb /Gewinnspiel
      Photo by bruce mars on Unsplash