Premium Partner

GEDÄCHTNIS

Meditation hält jung

Meditieren macht gesund und glücklich.

Meditation ist Balsam für Körper und Seele – darauf schwören immer mehr Menschen, die einen Ausgleich zum Alltagsstress suchen.

Zugleich werden unsere kognitiven Fähigkeiten wie Konzentration und Aufmerksamkeit gesteigert. Und zwar über Jahre, wie eine Studie jetzt ergab, die Julia Poggensee in "Fit for Fun" zusammengefasst hat.

Wer bereits meditiert hat, kann sich vermutlich noch an die positiven Gefühle nach einer Meditatiom erinnern: Man fühlt sich leichter, ruhiger, fokussiert - und fit für den Tag.

Das harmonische Zusammenspiel von Körper und Geist lässt uns für einen langen Moment die Sorgen des Alltags vergessen.

Meditation verbessert Gedächtnisleistung

Meditation kann aber noch mehr: Wer sich den Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen regelmässig widmet, kann seine kognitive Leistungsfähigkeit deutlich verbessern - und zwar über Jahre!

Dies belegt eine aktuelle Studie der Universität in Davi, Kalifornien. Die Forscher fanden heraus, dass regelmässig Meditierende auch nach sieben Jahren noch von einer gesteigerten Gedächtnis- und Konzentrationsfähigkeit profitieren.

Zugleich zeigten sich die Probanden emotional stabil, waren zufrieden mit sich selbst und ihrem Körper und strahlten diese Lebensfreude auch aus.

Meditation hält jung und macht zufrieden

Die Probanden führten über einen Zeitraum von insgesamt sechs Monaten regelmäßig verschiedene Meditationspraktiken durch. Insgesamt sechs Stunden Meditation standen täglich auf dem Programm.

Dabei zeigte sich: Je länger und öfter man "trainiert", desto besser die Gedächtnisleistung.

Somit führt die Studie auch zu einem Durchbruch in der Vorsorge von Alterserscheinungen und der Bekämpfung von Depressionen. Im Gegensatz zu der Einnahme von Antidepressiva hat man beim Meditieren keine Nebenwirkungen zu befürchten.

Doch nicht nur die Gehirnzellen werden in Gang gebracht - Meditation stärkt zudem das Immunsystem, verbessert den Schlaf und kann Schmerzempfinden reduzieren. Genug Gründe, um sich der Praxis öfter mal zu widmen, oder?

Lesen Sie den ganzen Artikel hier: