Premium Partner

STILKONSULENTIN NADJA BRYLKA

Reduce to the Max

Unsere Stilkonsulentin Nadja Brylka kennt sich auch mit dem Clean Chic aus.

Pur, simpel und durch Weglassen die Wirkung des Looks optimieren, das ist die Definition des aus Skandinavien stammenden Clean Chic. Er passt besonders gut zu reiferen Frauen.

Letzte Woche habe ich in einem Café in Zürich eine sehr gut angezogene ältere Dame gesehen. Sie war gegen 70 und hatte graue Haare. Sie war weder gross noch klein, eher mollig als schlank und hatte eine Brille auf.

Sie war mir aufgefallen, weil sie einen unglaublich lässigen Stil hatte, der altersgerecht war und doch so jung und modern aussah. Ich wusste sofort, warum diese Dame in ihren 70igern sogar die jüngeren durchgestylten Ladies im Café mit ihrem Look übertrumpfte: Sie trug weder teure Marken noch hatte sie irgendwelche Fashionteile an, dafür überzeugte sie mit den Stilmittelen des Clean Chic.

Pur, simpel und durch Weglassen die Wirkung des Looks optimieren, das ist die Definition des aus Skandinavien stammenden Clean Chic. Vor allem bekannt aus dem Interior-Bereich, definiert sich der Clean Chic durch Zurückhaltung und der Reduzierung aufs Maximum.

Dadurch rückt das Wesentliche in den Fokus. Es kommt also primär auf den Schnitt, das Material und einen guten Fit an. Auf Mustermix, laute Farben und viele Accessoires wird verzichtet. Diese Stilrichtung funktioniert äusserst gut bei älteren Damen, die einen definierten und aparten Stil schätzen.

Aufgrund des sich verändernden Teints im Alter ( etwas fahler, Altersflecken, Falten), das ergraue Haar und die Figur, die keine definierte Silhouette mehr aufweist, hat eine klare, simple aufs Minium reduzierte Kleidung in unifarbenen Tönen eine ausgesprochen starke, auffrischende und vorteilhafte Wirkung.

Sie können sich damit sozusagen wieder ein definiertes Profil und ihrem Typ mehr Aussagekraft verleihen. Die Dame aus dem Café trug ein einfach geschnittenes marineblaues Sommerkleid aus Baumwolle. Es war klar in Form und Farbe und hatte einen perfekten Fit, nicht zu weit, nicht zu eng, einfach perfekt für die Figur der Trägerin.

Durch den Blusenkragen und die kurzen Ärmel, die bis knapp zum Ellbogen reichten, wirkte die Dame für die heissen Temperaturen zwar leger und doch stilvoll angezogen. Dazu trug sie ein paar cremefarbene Ballerinas und auf dem Kopf ein Strohhütchen.

Was für eine attraktive Erscheinung sie war! Zumal nichts von ihrem clean-chic Kleid ablenkte. Auch die Farbe tat ihres dazu. Das selbe Kleid in einem warmen Beige- oder Hellgelbton hätte die ganze Wirkung stark abgeschwächt.

Warum? Weil helle warme Töne, v.a. Beige, selten gut zu ergrautem Haar aussehen. Sie machen älter und lassen den Teint noch fahler wirken. Wählen Sie vorzugsweise kühl unterlegte Farbtöne. Sie sehen darin frischer und jünger aus.

Zudem kontrastieren diese Töne das ergraute Haar wunderschön.

So geht der Clean Chic

Schlichte Farben: Wählen Sie monochrome Farben. Am besten wirkt der Clean Chic mit Farben wie Schwarz, Dunkelblau, Weiss, Crème-Weiss und Grau. Aber auch ein Komplett-Look in Rot kann ganz pur wirken. Ganz wichtig ist dann aber, dass Sie nur auf eine Farbe setzen und gänzlich auf Muster verzichten.

Formen: Schnitte und Details sind beim Clean Chic gradlinig und klar. Alles Dekorative wie Verzierungen, Rüschen, Applikationen, etc. wird weggelassen.

Material: Durch die schlichten Farben und gradlinigen Schnitte, steht das Material im Fokus. Hier dürfen Sie mit Materialkontrasten spielen um den Look spannender zu gestalten. Wählen Sie zum Beispiel groben Strick zu seidigen Materialien oder glänzende Stoffe zu matten Qualitäten.

Passform: Bei so viel Zurückhaltung, rückt die Passform in den Vordergrund. Der perfekte Fit ist beim Clean Chic unerlässlich, weil er stark auch durch die Passform punktet.

Accessoires und Make-up: Auch bei Accessoires, beim Make-up und Schmuck verzichtet der Clean Chic auf alles Überflüssige. Lassen Sie alles weg, was weggelassen werden kann. Eine puristische Kette, ein schlichter Schal lassen sich dazu stylen, das war's aber auch schon. Das Make-up sollte ebenfalls zurückhaltend sein, stark geschminkte Augen und roter Lippenstift lenken nur von der Stilaussage des Clean Chic ab.

Probieren Sie es aus! Vielleicht entdecken Sie für sich den Clean Chic! Er ist einfach umzusetzen, und ist für alle geeignet, die sich eh nie viel aus Accessoires und trendbezogenes Styling gemacht haben.

Schreiben Sie Stilkonsulentin Nadja Brylka eine E-Mail: info(at)stilkonsulentin.ch. Oder rufen Sie sie an: +41 (0)79 273 60 27. Ihre wertvollen und kompetenten Stylingtipps und Outfitideen lesen Sie jede Woche auf 50plus.ch und 50plus.de.