Schweizer zuversichtlicher als Rest der Welt

Alt? Alles eine Frage der Perspektive
Alt? Alles eine Frage der Perspektive (Bild Harli Marten on Unsplash)
Wie geht unsere Gesellschaft mit dem Älterwerden um? Eine Studie mit 200‘000 Personen aus 62 Ländern – inklusive der Schweiz – beantwortet die Frage.

2050 werden weltweit rund 16 Prozent der Menschen über 65 Jahre alt sein, in der Schweiz mehr als einer von vier. Marketagent.com Schweiz zeigt in einer weltweit durchgeführten Studie, wie die Menschen zum Älterwerden stehen.

Die Studie wurde vom 21. November 2019 bis 25. November 2020 von Marketagent.com Online reSEARCH aus Österreich durchgeführt. Dabei wurden 227‘353 Personen in 62 Ländern weltweit befragt. Die Daten sind hinsichtlich Alter und Geschlecht gewichtet. Das Marktforschungsinstitut Marketagent.com Schweiz hat die Ergebnisse der grossangelegten Studie 50PLUS zur Verfügung gestellt.

Alt? Alles eine Frage der Perspektive

Ab welchem Alter jemand als alt gilt, darüber herrscht Uneinigkeit. Je älter die Befragten, desto weiter verschieben diese die Marke nach oben. Für Millennials, also die heute 15- bis 35-Jährigen, gehört bereits zum alten Eisen, wer auf 57 Jahre Leben zurückblickt.

Die die 36- bis 53-Jährigen (Generation X) rücken die Marke 5 Jahre nach oben, die Baby Boomer (54- bis 73-Jahre) gar um eine Dekade. Für die über 74-Jährigen ist erst alt, wer 68 Jahre und mehr zählt.

Optisch jünger – zumindest aus eigener Sicht

Weltweit sind 46 Prozent der Befragten der Meinung jünger auszusehen, als sie tatsächlich sind. Unter den Frauen sagt das rund die Hälfte, unter den Männern immerhin 4 von 10.

Gelassenheit ist wohl auch ein Resultat des Wohlstands

In der Schweiz und weltweit sieht die Mehrheit dem Älterwerden neutral oder gelassen entgegen (in der Schweiz: 54%; weltweit: 61%). In der Schweiz freut sich sogar ein beachtlicher Teil von 17 Prozent zumindest eher aufs Älterwerden. Das sind fast doppelt so viele wie im weltweiten Schnitt (9%).

«Der generell hohe Wohlstand und das vergleichsweise gute Gesundheitssystem hierzulande sind sicher ein Grund, warum mehr Menschen dem Älterwerden positiv entgegensehen. Eine weitere nicht ganz unwesentliche Begründung dürfte sein, dass die Bevölkerung einer Leistungsgesellschaft, wie es die Schweiz ist, das Alter mit mehr Freiheit, Gelassenheit und Zeit für sich selbst bzw. die eigenen Interessen verbindet. Das legen die Studienergebnisse nahe», sagt Cornelia Eck, Geschäftsführerin von Marketagent.com Schweiz.

Und was würden die Befragten im letzten Lebensabschnitt am liebsten tun? Reisen. Das meinen in der Schweiz mehr als 53, weltweit 48 Prozent. Gleich ins Ausland ziehen, darauf freut sich weltweit allerdings nur knapp jeder Zehnte. In der Schweiz sind es mit 16 Prozent hingegen deutlich mehr.

Kinder machen einen Unterschied

Viele Menschen blicken aber auch mit Sorge auf das Älterwerden. Immerhin ist weltweit für 3 von 10 die Aussicht auf den Herbst des Lebens mit Ängsten verbunden. Wer aber Kinder hat, äussert diese Furcht etwas weniger oft als jene ohne Nachwuchs (weltweit: 29% bzw. 33%).

Hier mag die Angst vor Einsamkeit im Alter eine Rolle spielen. So fürchten weltweit 27 Prozent, im Alter zu vereinsamen (in der Schweiz: 28%). An erster Stelle steht jedoch die Sorge um die eigene Gesundheit, seien es körperliche Beschwerden (in der Schweiz: 52%, weltweit: 47%) oder die Angst vor geistigem Zerfall, Stichwort Demenz (in der Schweiz: 49%; weltweit: 43%).

Sterben mit 82 Jahren

Das ideale Alter für die Pensionierung sehen die Befragten in der Schweiz im Durchschnitt bei 59 Jahren, also deutlich vor dem aktuell ordentlichen Rentenalter. Weltweit liegt das Wunschalter für den Ruhestand im Durchschnitt bei 56 Jahren.

Das wäre deutlich früher als jenes Alter, für das die Befragten mit dem eigenen Tod rechnen. Weltweit rechnen sie im Durchschnitt mit einer Lebenszeit von über 81 Jahren, in der Schweiz mit 82 Jahren.

Über Marketagent.com Schweiz AG

Marketagent.com Schweiz ist ein auf quantitative und qualitative Online-Markt- und Meinungsforschung spezialisiertes Forschungsinstitut und verfügt in der Schweiz über ein ISO zertifiziertes Befragungspanel mit über 64'000 (Stand: Februar 2021) Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Alter zwischen 14- und 74 Jahren.

 

 


Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Tolle Preise gewinnen