Umwelt

So bleibt ihr ökologischer Fussabdruck in den Ferien klein

Ferien, Urlaub, Ökologischer Fussabdruck, Umwelt

Ihr ökologischer Fussabdruck ist auch in den Ferien wichtig (Bild Louisa Potter on Unsplash)

Wie Sie in den Ferien an die Umwelt denken und trotzdem richtig ausspannen. Wie Ihr ökologischer Fussabdruck im Urlaub sauber bleibt.

Ihr ökologischer Fussabdruck ist auch in den Ferien wichtig 
Reisen gehört zu beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Es erweitert den Horizont und hält Körper und Geist fit. Trotzdem sollte das Reisen im Einklang mit Natur und Umwelt erlebt werden.

So ist es möglich, die schönsten Orte auf der Welt zu erhalten und für kommende Generationen zu bewahren. 

Reisen ohne To go 
In den Tourismusregionen ist die Versuchung gross, Einweggeschirr und Plastikverpackungen zu verwenden. Die Müllberge, die durch den Tourismus entstehen, finden sich inzwischen in den Meeren und an den schönsten Stränden der Welt.

Wer das Reisen als seine Leidenschaft sieht, hat daran Interesse, in den Ferien den Naturschutz ganz gross zu schreiben. Ein ökologischer Fussabdruck sollte deshalb durch Ihre Ferien nicht vergrössert werden.

Es ist immer ratsam, ins Reisegepäck umweltfreundliche Trinkflaschen und Blechdosen zu packen. So ist der Proviant für die Wanderung oder den Städtetrip gut verpackt und unnötiger Abfall wird vermieden. 

Es muss nicht immer ein Mietwagen sein
In fernen Ländern mieten sich viele bereits am Flughafen einen Wagen für die Dauer des Urlaubs. Das bietet sicher Vorteile, doch auch Nachteile sind deutlich zu erkennen. Wenn möglich, erkundigen Sie sich vor Antritt der Reise danach, ob Gruppenausflüge möglich sind.

Den Bus zu nutzen schont die Umwelt und ausserdem lernen Sie andere Reisende kennen. So ergeben sich unter Umständen nette Verbinden, die zu freundschaftlichen Kontakten werden können. 

Busreisen sind eine ökologische Alternative
Wer viel reist, bemerkt schnell, dass sein ökologischer Fussabdruck auch in der Ferne Spuren hinterlässt. Flüge stehen bei Umweltschützern hoch in der Kritik.

Busreisen sind eine echte Alternative. Städtetrips und auch Fernreisen in einem modernen und komfortablen Reisebus sind stressfrei und ausserdem schonen sie die Umwelt. Außerdem beginnt der Urlaub mit einer Busreise früher. Anstrengende Autofahrten entfallen.

Es müssen keine Parkplätze gesucht werden und vor Ort sind viele Angebote für Gruppen günstiger. Ausserdem übernehmen die Veranstalter das Buchen der Unterkünfte und sind als Ansprechpartner vor Ort. 

Versuch macht klug
Testen Sie im nächsten Urlaub einfach, welche Massnahmen Sie ergreifen können, um umweltbewusster zu reisen. Überdenken Sie, ob es eine Flugreise sein muss. Auch in Europa gibt es viele Reiseziele, die mit Bus und Bahn zu erreichen sind.

Nehmen Sie vor der Reise Ihre Gewohnheiten unter die Lupe. Überdenken Sie, ob Sie in den Ferien wirklich einen Mietwagen brauchen. Und vergessen Sie nicht, umweltfreundliches Geschirr einzupacken. 

Fazit
In den Ferien muss Ihr ökologischer Fussabdruck nicht grösser werden. Mit der richtigen Planung gelingt es leicht, auf schlechte Gewohnheiten zu verzichten. So wird der Urlaub noch erholsamer und Sie haben ein gutes Gefühl der Umwelt gegenüber.

So helfen Sie mit, damit auch Ihre Enkel noch Traumstrände und kleine Paradiese besuchen können.



Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Wettbewerb /Gewinnspiel
      Photo by bruce mars on Unsplash