So lösen Sie schonend Muskelverspannungen

So lösen Sie schonend Muskelverspannungen
Hausmittel bei Muskelverspannungen (Bild Engin Akyurt on Unsplash)
Mit einigen einfachen Methoden und Hausmitteln lassen sich Muskelverspannungen mildern und Sie sind schneller wieder beweglich.

Ursachen für Muskelverspannungen

Verspannungen in den Muskeln sind meist die Symptome unterschiedlicher Ursachen. Eine häufige Ursache sind monotone Bewegungsabläufe bei Arbeiten. Am Arbeitsplatz werden die Pausen meist selten genutzt, um die Muskulatur wieder zu dehnen, was eine gute Vorbeugung wäre.

Mangelnde körperliche Bewegung ist ebenfalls eine häufige Ursache. Je weniger trainiert die Muskulatur ist, umso anfälliger ist sie für Verspannungen, wenn sie plötzlich belastet wird.

Ein Magnesiummangel kann ebenfalls eine Ursache für Verspannungen der Muskeln sein. Zuckende Augenlieder oder Muskelkrämpfe haben nicht selten Verspannungen zur Folge.

Unterschätzt wird auch Stress bzw. Angst als Ursache für Verspannungen. Beides sind Faktoren, die den Körper in Alarmbereitschaft versetzen und damit verbunden ist auch eine Anspannung der Muskulatur. Oft sind Verspannungen generell mit einer schlechten Haltung verbunden. Um Verspannungen zu vermeiden, wird eine schiefe Haltung angenommen, die langfristig sogar zu Fehlstellungen führen kann.

Hausmittel bei Muskelverspannungen

Verspannungen können rasch gelindert werden, indem die Durchblutung gefördert wird. Eine Methode ist, die Muskulatur durch sanfte Massagen zu lockern. Das erhöht gleichzeitig auch die Durchblutung der betroffenen Stellen. Lässt sich die betroffene Stelle nicht selbst erreichen, gibt es mittlerweile eine Reihe unterschiedlicher Massagegräte, die dabei helfen. Sogenannte Faszienrollen bieten auch eine gute Kraftübertragung und Sie können sich bei der Nutzung am Boden legen und mit dem Rücken darüber rollen. Sogenannte Igelbälle sind nicht nur sehr gute kleine Massagegeräte, mit denen sich auch Verspannungen der Arm- und Fussmuskulatur lösen lassen. Sie stimulieren auch die Haut, wodurch sie straffer und vitaler wirkt. 

Ergänzend können Sie dies mit Tees bzw. Getränken, die die Durchblutung fördern.

Geeignete Kräuter sind:

  • Rosmarin
  • Oregano
  • Minze
  • Melisse
  • Waldmeister

Wer allerdings den Blutdruck regulierende Medikamente einnehmen muss, sollte mit Kräutern vorsichtig sein, die die Durchblutung fördern, da sie sich auch auf den Blutdruck auswirken können.

Leichte Bewegung kann ebenfalls helfen, eine leichte Verspannung zu lösen. Wie bei der Massage gilt auch bei der Bewegung, dass nicht übertrieben werden sollte, um die Verspannungen in den Muskeln nicht zu verschlimmern. Oft ist ein leichter Spaziergang ausreichend, um nicht nur die Muskulatur zu entspannen, sondern auch dem Geist einmal eine Pause zu geben.

Wärme ist ein wahres Wundermittel gegen Verspannungen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie die betroffenen Stellen mit Wärme behandeln können. Eine einfache Methode ist beispielsweise die Verwendung von heissen Kompressen oder einer Wärmeflasche. Damit lassen sich punktuelle Verspannungen sehr gut lösen.

Kommen Sie an die getroffene Stelle nicht gut heran oder handelt es sich um sehr grossflächige Verspannungen, ist ein heisses Bad ideal. Dies können Sie auch mit Kräutern kombinieren, die die Durchblutung fördern, wodurch Sie den lösenden Effekt noch verstärken können. Wer keine Badewanne hat, sollte sich zumindest eine heisse Dusche gönnen.

Bei besonders hartnäckigen und lang anhaltenden Verspannungen können auch spezielle Wärmepflaster helfen. Diese haben meist einen Stoff aufgetragen wie Capsaicin, der eine Hautreaktion zur Folge hat, wodurch die Stelle sich erwärmt und auch besser durchblutet wird. Wärmepflaster eignen sich allerdings auch nur für eine begrenzte Fläche.

Schmerzmittel bei hartnäckigen Verspannungen

Manchmal können Verspannungen so stark sein, dass sie sich selbst durch Hausmittel nicht mehr lösen lassen. In diesem Fall sollte ein Schmerzgel auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Ist die Muskelverspannung besonders schlimm, kann es auch notwendig sein, ein Muskelrelaxans zu spritzen, damit sich die Verspannung wieder löst.

Ist die Muskelfunktion durch Magnesiummangel beeinträchtigt, kann auch hoch dosiertes Magnesium Verspannungen wieder rasch lösen. Es ist dann auch empfehlenswert, regelmässig die Werte beim Arzt kontrollieren zu lassen, damit Sie Verspannungen aufgrund von Magnesiummangel vorbeugen können.

Verspannungen vorbeugen

Das beste Mittel einer Muskelverspannung vorzubeugen, ist, es erst gar nicht soweit kommen zu lassen. Wenn Sie wissen, dass bestimmte Körperpartien zu Verspannungen neigen, versuchen Sie diese gezielt zu trainieren. Dadurch wird die Muskulatur in diesem Bereich verbessert und ist auch nicht mehr so anfällig für Verspannungen.

Nutzen Sie in Pausen die Möglichkeit generell einige Bewegungsübungen zu machen, die den Körper bzw. die Muskulatur lockern. Oft reichen schon fünf Minuten mit ein paar ausgewählten Übungen aus, um Nacken, Schultern, Rücken und die Beine zu dehnen. Das hat den Vorteil, dass Sie nicht nur einer Verspannung vorbeugen können, Sie gehen auch vitaler in die nächste Arbeitsrunde.

Wenn Sie bereits merken, dass sich eine Verspannung anbahnt, unterbrechen Sie unbedingt die Tätigkeit. Versuchen Sie die Stelle punktuell zu massieren oder legen vielleicht eine wärmende Kompresse auf. Versuchen Sie aber in jedem Fall Schonhaltungen zu vermeiden. Das trägt zusätzlich zur Verkürzung der Muskulatur bei und verlagert das Problem nur in einen anderen Bereich des Körpers.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.