Gesundheit

So schadet Zucker Ihrer Gesundheit

Zucker, Essen, Diät, Ernährung

Mit einer zuckerarmen Ernährung fühlen sie sich besser (Bild Patrick Fore on Unsplash)

Natürlich essen die meisten Menschen gerne Süssigkeiten. Ab und zu ein Stück Kuchen, eine Handvoll Kekse oder ein Bonbon sind kein grosses Problem. Allerdings sollten Sie es mit dem Konsum von Zucker gerade im Alter 50plus nicht übertreiben.

Mit zunehmendem Lebensalter wird eine gute Gesundheit immer wichtiger und es wäre schade, diese durch die falsche Ernährung negativ zu beeinträchtigen. Aber inwiefern schadet Zucker der Gesundheit überhaupt?

Nicht nur zum Abnehmen unerlässlich: die zuckerarme Ernährung
Wenn Sie mit 50plus dringend abnehmen möchten, dann sollte es selbstverständlich sein, nur wenig Fett und Zucker zu essen. Dass Zucker den Zähnen schadet und für das eine oder andere Fettpolster sorgt, ist ebenfalls nicht neu.

Aber wussten Sie auch, dass Fruchtzucker von Experten als besonders ungesund eingestuft wird? Im Zuge einer Ernährungsberatung wird Ihnen vielleicht gesagt, Sie sollen viel frisches Obst essen.

Wenn Sie Wert auf einen gesunden Körper legen, darf es mit dem Obstkonsum allerdings nicht übertrieben werden. Ansonsten kann es zu einer Fettleber oder zu einer Erkrankung an Diabetes Typ 2 kommen.

Vermeiden Sie im Speziellen vermeintlich gesunde Zuckerarten, wie Fruchtzucker und die sogenannte natürliche Süsse in Getränken.

Auch schlanke Menschen leiden unter Zuckerkonsum
Viele Menschen im Alter 50plus sind der Meinung, dass sie bedenkenlos Zucker essen können, wenn sie nicht abnehmen möchten, sondern ohnehin schon schlank sind.

Hier handelt es sich um einen Trugschluss. Auch bei schlanken Menschen kann der Insulinhaushalt massgeblich aus dem Gleichgewicht geraten, wenn zu viel Industriezucker und Fruchtzucker verzehrt wird.

Falls Sie unsicher sind, in welchen Lebensmitteln sich der Zucker konkret versteckt, dann kann eine professioneller Ernährungsberatung für Licht im Dunkel sorgen.

Fest steht: Wer zu viel Zucker ist, der nimmt nicht zwingend so stark zu, dass diese Folge äusserlich sichtbar wird. Zucker sorgt allerdings dafür, dass die Organe nach und nach verfetten.

Sind die Organe von einer ungesunden Schicht aus Fetten ummantelt, hat das verheerende Folgen für den Organismus. Daraus kann ein Herzinfarkt oder Diabetes resultieren.

Versteckten Zucker erkennen mithilfe der Ernährungsberatung
Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo sich überall die schädlichen Zuckerarten verstecken, dann kann eine Ernährungsberatung dafür sorgen, dass Sie in Zukunft bewusster auf die Auswahl der Lebensmittel achten.

Nicht nur beim Abnehmen kann das helfen, sondern auch der Lebenskomfort ab 50plus kann durch eine bewusste und gesunde Ernährung verbessert werden. Nutzen Sie diese Chance, indem Sie nach und nach auf Zucker verzichten.

Besonders fatal ist die Aufnahme von Zucker in Getränken. Vielleicht ist es Ihnen gar nicht bewusst, dass das gesunde Abnehmen immer wieder scheitert, weil Sie über den Tag verteilt zu viel Zucker zu sich nehmen.

Hier ein Löffelchen Zucker in den Kaffee, dort ein Keks für zwischendurch und schon haben Sie die empfohlene Zuckerdosis für erwachsene Menschen überschritten.

Haben Sie bereits einmal an einer Ernährungsberatung teilgenommen, so wissen Sie es vielleicht bereits: Gerade Menschen im Alter 50plus verbrauchen über den Tag verteilt weniger Energie, weil der Stoffwechsel sich verlangsamt.

Natürlich sollten Sie dem Körper in der Folge auch weniger Zucker sowie Fett zuführen, um bis ins hohe Alter gesund, fit und schlank zu bleiben.