So tragen Sie die lässige Hose mit weitem Bein

So tragen Sie die lässige Hose mit weitem Bein
(Bild mybestbrands.de)
Einfach und angenehm ohne dabei auf Stil zu verzichten, das scheint die oberste Maxime geworden zu sein. Die weite Hose ist wohl die angesagteste Hose zurzeit.

Seit Pandemiebeginn und der langen Homeoffice Phase haben wir ein Bedürfnis nach Wohlfühlkleidung entwickelt. Designer haben auf unsere Bedürfnisse reagiert und mit einer grossen Auswahl an bequemer Kleidung dafür gesorgt, dass wir unseren Wunsch nach Komfort nicht nur zu Hause sondern auch auf der Strasse tragen können.

Die weite Hose ist denn auch figurschmeichelnd und elegant und gleicht zudem die Körperproportionen perfekt aus. Sie sieht lässig aus und ist bequemer als eine Jeans, die oft beim Sitzen über den Oberschenkeln spannt oder in der Taille einschneidet. Ob schlank, füllig, kurz- oder lang gewachsen, diese Hose kann von jeder Frau jedes Alters getragen werden und eignet sich hervorragend für klassische und moderne Stylings. Bringen Sie eine modische Prise in Ihren Kleiderschrank mit der weiten Hose, ohne dabei auf Komfort zu verzichten.

Nun gibt es viele verschiedene Modelle der weiten Hose und nicht jede weite Hose ist dann auch die Richtige für Sie. Dabei gilt es wiederum, den neuen Trend mit Bedacht und Verstand für sich umzusetzen, damit das Styling gelingt. Wenn Sie beim Kauf auf folgende Kriterien achten, ist Ihnen ein toller Look mit der neuen Trendhose garantiert.

  1. Achten Sie bei der weiten Hose erstens darauf, dass die Beinweite zu Ihrer Körpergrösse passt. Wenn Sie gross sind, darf die Hose sehr weit geschnitten sein, wenn Sie eher petit sind, wählen Sie eine mittlere Weite wie unten im Bild.

2. Der Bund sollte mittelhoch sein und schön in der Taille sitzend. Einen zu tiefen Bund birgt die Gefahr, dass die Proportionen Ihrer Silhouette verschoben werden. Einen sehr hohen Bund, lässt die Beine zwar optisch länger wirken. Aber Vorsicht, bei der weiten Hose kann die Wirkung fehlschlagen, wenn Sie keine Mörder Highheels dazu tragen. Ein zu viel an Stoff und Volumen an den Beinen, kann mit flachen Schuhen clownisch wirken.

3. Wählen Sie die weite Hose unbedingt mit Bügelfalte. Diese verleiht der Hose die richtige Form und definiert einen schönen Fall. Ohne Bügelfalte fällt sie gerne wie ein Rohr und wirkt undefiniert und plump, fast wie eine Trainerhose.

4. Die Länge ist zudem entscheidend. Sie sollte so lange sein, dass sie über dem Rist bricht und dort eine Falte aufwirft und nur die Spitzen des Schuhs offenbart. Daher sollten Sie sich beim Kauf entscheiden, ob sie die Hose später zu Pumps oder flachen Schuhen tragen werden. Von Stiefeletten mit Absatz würde ich abraten. Obwohl man dies oft sieht, ist es nicht die beste Wahl, weil das weite Hosenbein mit Stiefeln zu klobig und schwer wirkt und die Person so optisch in den Boden gedrückt wird. Am lässigsten wirkt die weite Hose für den Sommer mit femininen Sandalen oder mit leichten Stoffsneakers.

5. Achtung bei weiten Hosen mit Bundfalten und Seitenreissverschluss. Diese können schnell bieder und altmodisch wirken, zudem haben sie durch den fehlenden Reissverschluss vorne die Tendenz, dass sich der Stoff dort aufbäumt und ein ungewünschtes Bäuchlein formt (siehe Bild rechts).

6. Mein Tipp: Wählen Sie die weite Hose, die der Herrenwelt entstammt und einen maskulinen Touch hat, in einer femininen Farbe wie Rosa, Pink, Gelb oder Viollet. Der Kontrast zwischen Feminin und Maskulin wirkt toll!

Die Stilkonsulentin berät sie rund um das Thema Mode. Gerne beantwortet Sie in ihrer 50PLUS-Kolumne all Ihre Fragen. Schreiben Sie ihr auf  info(at)stilkonsulentin.ch oder rufen Sie an: +41 (0)79 273 60 27

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.