Matrosenstil: Stilsicher im Matrosen-Shirt

Stilsicher im Matrosen-Shirt
(Bilder Pinterest)
Die Mode ist zyklisch und Trends aus vergangenen Zeiten werden gerne Saison für Saison neu aufgelegt und neu interpretiert.

Doch wenn es einen Trend gibt, der nie verschwunden ist und sich Sommer für Sommer grösster Beliebtheit erfreut, dann ist es der maritime Look mit dem ikonischen Matrosenoberteil, auch la Marinière genannt. Der Matrosenstil - inspiriert von Marineuniformen und Seemannskleidern ruft die romantische Vorstellung vom Leben auf hoher See hervor, mit frischer Luft, Sonnenschein und dem offenen Meer, meint unsere Modekolumnistin.

Dass es das einst offizielle gestreifte Unterhemd der Matrosen und Fischer der gehobenen Pariser Gesellschaft geschafft hat und später als Klassiker in die Prêt-à-Porter Mode aufgenommen wurde, haben wir der stilprägenden Visionärin Coco Chanel zu verdanken. Das Tragen solcher legèrer Männerkleidung mag heute als selbstverständlich gelten; zu Chanels Zeiten, als sich Frauen noch in steife Korsetts zwängten, war es sehr revolutionär. Was als Befreiung für die Frauenmode gedacht war, wurde von vielen zuerst als reine Provokation aufgefasst.  

Heute hat die Marinière ihren festen Platz in jeder Damengarderobe und kann sowohl tagsüber als auch abends getragen werden, im Büro genauso gut wie bei einem Spaziergang am Meer oder gar unter einem schicken Anzug. Das bretonische Shirt ist gar zu einem echten Basic avanciert, das zu fast allem getragen werden kann. Es ist das kleine Top, das man sich am Morgen schnappt, wenn wenig Zeit bleibt, aber weiss, dass man trotzdem den ganzen Tag über stylisch aussehen will.

Damit das bretonische Shirt beim Kombinieren gut funktioniert und seinen Ursprungscharakter von lockerer Eleganz und Bequemlichkeit nicht verliert, sollten Sie auf das Original setzen.

Achten Sie beim Kauf darauf:

  • Das maritime Oberteil soll «Unisex» und eine gewisse «Befreiung von starren Kleiderzwängen» ausstrahlen. Das gestreifte Oberteil, das von Matrosen getragen wurde, soll darum nichts anderes als diesen Esprit ausstrahlen. Sie dürfen auch gerne mal in der Herrenabteilung nach einem ikonischen Matrosenoberteil stöbern.
  • Der Stoff sollte aus reiner und eher fester Baumwolle sein. Verzichten Sie auf alle anderen Stoffen wie Modal, Synthetik oder Jersey. Es entfremdet dem ikonischen Oberteil sonst seine DNA. Im Schnitt fällt das Oberteil gerade und mit einer gewissen Weite.
  • Verzichten Sie auf Modelle mit lustigen Dekorationen wie z.B. ein mit Spitzen umrandeter Halsausschnitt, ein aufgesticktes Herz oder sonst ein lustiges Motiv auf Brusthöhe. Auch Modelle mit aufgenähten Ellbogen-Patches sind nicht das, wonach wir suchen.
  • Das Matrosenoberteil hat einen grosszügigen Rundhalsausschnitt und kommt immer Langarm daher. Verzichten Sie auf eine Kurzarm-Version. Krempeln Sie lieber lässig die Ärmel hoch.
  • Wählen Sie zwischen den Farben Blau-Weiss, Rot-Weiss oder Schwarz-Weiss. So haben Sie einen echten Klassiker im Schrank, den sie Sommer für Sommer mit Freude tragen und wirkungsvoll kombinieren können.

Styling-Ideen für das Matrosenoberteil

Wir sehen das gestreifte Oberteil gerne mit Shorts, eleganten Bermudas, Midi- oder langen Röcken, aber auch unter einem Anzug wirkt die Marinière schick. Wer den Streifen im Outfit nicht die Oberhand lassen will, kann den Mix'n'Match-Look ausprobieren, der hervorragend wirkt.

  • Eine Marinière und ein Unterteil mit Blumenprint, Punkten oder auch geometrischen Mustern bringt unkonventionelle Abwechslung in ihre Outfits.

  • Kombinieren Sie die Marinière mit Teilen aus anderen Styling-Universen. Z.B. mit etwas Romantischem wie Spitzen, Seide, Glitzer oder mit fröhlichen femininen Sommerfarben.

  • Wenn Sie es dramatischer mögen, dann tragen Sie zum Matrosenoberteil ein Kleidungsstück, das etwas Abenteuerliches ausstrahlt, z.B. mit einem Lederjupe, einer Safarihose oder mit einer Marlene-Dietrich-Hose.

 

  • Weisse oder rote Hosen passen immer zum Matrosenoberteil. Natürlich auch Jeans, doch das ist wohl die meistverbreitete Kombinationsidee.

  • Wagen Sie das Zusammenspiel von einem leichten Sommeranzug mit einem bretonischen Shirt und komplettieren den Look mit weissen Sneakern.

  • Das gestreifte Oberteil im Matrosenstil eignet sich zudem hervorragend mit einer weissen Bluse darunter. Stellen Sie den Blusenkragen hoch und krempeln Sie die Ärmel des bretonischen Shirts hoch. Mehr lockere Eleganz geht fast nicht.

  • Für einen entspannten Abendlook: Tragen Sie ihre Marinière mit einem Bleistiftjupe. Das sieht «wow» aus und lässt sich mit Schmuck und Schuhen je nach Anlass down- oder upstylen.

Für welche Stylingvariante Sie sich auch entscheiden, bringen Sie das Gefühl von frischer Luft, Meerbrise und Sonnenschein in Ihre Garderobe und geniessen Sie wie einst Coco Chanel das Gefühl von Freiheit und bequemer Eleganz beim Tragen des ikonischen bretonischen Shirts.

Die Stilkonsulentin berät sie rund um das Thema Mode. Gerne beantwortet Sie in ihrer 50PLUS-Kolumne all Ihre Fragen. Schreiben Sie ihr auf  info(at)stilkonsulentin.ch oder rufen Sie an: +41 (0)79 273 60 27

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.