TIXI bringt Familien zusammen

Für Franziska Heuberger gehört der Besuch ihrer Tochter im Wohnheim zum wöchentlichen Ritual, das dank TIXI gut planbar ist. Die gemeinsam gelebte Zeit mit ihrer Tochter bedeutet ihr sehr viel.

In Ausnahmesituationen wie dieser ist TIXI als verlässlicher Partner da und bringt neben der Planbarkeit auch Autonomie für die Betroffenen. Die Mutter einer achtjährigen Tochter und eines vierjährigen Sohnes, die mit 28 Jahren die Diagnose MS erhielt, lebte trotz Krankheit selbständig mit ihrer Familie zusammen.

Erst im Jahr 2019, als man bei ihr eine Gefässmissbildung im Stammhirn entdeckte, nahm ihr Leben eine andere Wende. Es war ein schwieriger Eingriff mit schwerwiegenden Folgen: Franziska Heuberger kämpft seither mit viel Lebenswille und Disziplin für ihre Genesung. Im Wohnheim macht sie täglich Sport, Physiotherapie und übt die täglichen Handgriffe wie kleine Mahlzeiten kochen oder waschen. So bereitet sie sich auf ihre Rückkehr zur Familie vor.

Mobile Freiheit schenken

Es sind Fahrer wie Beat Sennhauser, die einen Teil ihrer Freizeit in den Dienst des Fahrdienstes stellen. Ein Team von über 400 freiwilligen TIXI Fahrern und Fahrerinnen steht zuverlässig und professionell zur Verfügung. Für die rund 2400 Fahrgäste ist der Fahrdienst eine wichtige Stütze, um selbstbestimmt am Leben teilnehmen zu können. Für Franziska Heuberger war die Zeit während des Lockdowns speziell schwierig, auch aufgrund des Besuchsverbots. Mit der Unterstützung von diversen Organisationen erreichte sie eine Ausnahmeregelung. Dass ihre Tochter sie wöchentlich besuchen und wertvolle Zeit mit ihr verbringen kann, musste sie sich erkämpfen.

Lücken füllen, wo Nachholbedarf ist

TIXI Zürich setzt sich mit seinen Aktivitäten für die gesellschaftliche Integration und die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung und betagten Menschen ein. Die Möglichkeit zur Teilhabe an der Gesellschaft stellt eine wichtige Voraussetzung für die Gleichberechtigung aller Menschen dar. Mit 30 Fahrzeugen, die an die Bedürfnisse der mobilitätseingeschränkten Fahrgäste im Rollstuhl angepasst sind, und rund 80 privaten PWs für Menschen mit unterschiedlichsten Mobilitätseinschränkungen bringt TIXI die gewünschte Bewegungsfreiheit.

Die finanziellen Mittel für dieses Stück Lebensqualität stammen zu zwei Dritteln von privaten Spendern und Sponsoren.

Werden auch Sie Teil der wirkungsvollen TIXI Gemeinschaft und informieren Sie sich über die Unterstützungsmöglichkeiten: www.tixi.ch/spenden

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.