Unterwegs auf der legendären Hurtigruten

Geprägt von tiefen Fjorden, faszinierenden Inselwelten, farbigen Fischerdörfern, fabelhaften Bergpanoramen und Gletschern – das ist die Küste von Norwegen.

Seit 1893 fahren die Postschiffe der Hurtigruten entlang der norwegischen Küste und haben das Leben der Norweger geprägt und verändert. Die erste regelmässige und ganzjährige Postschiffverbindung ist dem Kapitän Richard With zu verdanken, der sich als Erster traute die Strecke bis nach Hammerfest auch bei Nacht und in den Wintermonaten zu fahren. Der beschwerliche Landweg durch die zerklüftete Landschaft konnte nun vermieden werden. Heute fahren die kombinierten Fracht- und Passagierschiffe 4 bis 5 Mal in der Woche ab Bergen und fahren in sechs Nächten in nördliche Richtung bis nach Kirkenes an die russische Grenze und in fünf Nächten auf der südlichen Route wieder zurück nach Bergen.

Ganzjährig eine Reise wert

Ganz egal zu welcher Saison, die Fahrt mit einem Hurtigrutenschiff ist immer eine Reise wert. Im März und April, wo im südlichen Bergen bereits sommerliche Temperaturen herrschen können, wird es auf dem Weg in Richtung Norden langsam Frühling. Das volle arktische Winterprogramm mit Husky- und Motorschlittenausflügen sowie Nordlichtbeobachtungen erlebt man zur gleichen Zeit oberhalb des Polarkreises. Wo sonst kann man auf einer Reise drei verschiedene Jahreszeiten?

Von Mai bis August scheint die Mitternachtssonne oberhalb des Polarkreises. Während diesen Monaten kann der spektakuläre Trollfjord angefahren werden, welcher mit teils nur 70m Mündungsbreite und den fast 1000m hohen Felswänden eine dramatische Landschaft bietet. Auf der nordgehenden Route wird von Juni bis August der von UNESCO geschützte Geirangerfjord angefahren. Dieser ist umgeben von majestätischen, schneebedeckten Gipfeln, senkrecht abfallenden Wasserfällen und grünen Tälern. In den Monaten September und Oktober beginnen ruhigere, dafür umso farbenfrohere Zeiten. Die ganze Landschaft ist wunderschön in rot, orange und gelb eingefärbt und bietet sich für zahlreiche Wanderungen an. Zudem hat man in diesen Monaten bereits gute Chancen, das Nordlicht zu sehen. Im schneebedeckten Winter haben die kleinen Fischerdörfer, die traumhaften Bergpanoramen und Gletscher ihren besonderen Reiz. Die Polarnächte sorgen für die richtigen Temperaturen und die Sichtung des Nordlichts ist während einer 12-tägigen Rundreise mit Hurtigruten fast garantiert. Sollte das Nordlicht während Ihrer klassischen Postschiffreise nicht erscheinen, bietet Hurtigruten eine gratis 6-tägige Reise südwärts oder eine 7-tägige Reise nordwärts an.

Das Leben an Bord

Die Atmosphäre an Bord ist sehr entspannt – eine Reise mit Hurtigruten darf auf keinen Fall als Kreuzfahrt verstanden werden. Dies wird während der Fahrt auch immer wieder deutlich, wenn in einem der 34 Häfen Waren be- und entladen werden. Die meisten Crewmitglieder kommen aus den Küstenregionen und können daher viel über ihre Heimat berichten. Um Land und Leute noch näher kennen zu lernen, kann an einem der zahlreichen Ausflüge teilgenommen werden. Das sehr umfangreiche Programm reicht von Wanderungen, Stadtrundgängen, Gletscherausflügen, RIB-Boot Safaris, Kulturveranstaltungen und Walbeobachtungen bis hin zu den bekannten Winteraktivitäten wie Schneeschuhwanderungen und Schneemobilsafaris. Neben den Landausflügen werden an Bord zwar verschiedene Aktivitäten angeboten, wie Vorträge des Expeditionsteams, aber es bleibt viel Zeit, um zu entspannen.

Kulinarik an Bord

An Bord geniesst man Vollpension mit den besten Produkten der jeweiligen Saison. Für die regionalen Speisen kommen viele Zutaten direkt aus dem Meer, wie Kabeljau, Jakobsmuscheln oder Königskrabben, aber auch das Land bietet zahlreiche Spezialitäten, wie Rentier oder Rindsfilet. Zudem wird jeden Tag ein veganes Menü angeboten. Das Abendessen endet immer mit einem traditionellen Dessert wie selbstgebackenem Kuchen, Pudding und heimischen Beeren.

Das passende Schiff und die passende Route

Die verschiedenen Schiffe der Hurtigruten unterscheiden sich in ihrer Grösse, der Passagieranzahl und dem Baujahr. Von einfachen Innenkabinen bis zu grossen Suiten und vom klassischen Stil bis zum renovierten arktischen Stil ist es manchmal nicht ganz einfach, das für sich passende Schiff, Kabine und Lage der Kabine zu finden.

Möchten Sie die ganze norwegische Küste erleben und alle Häfen einmal am Tag und einmal in der Nacht anlaufen? Wir empfehlen dann die 12-tägige klassische Postschiffroute. Bringen Sie weniger Zeit mit, gibt es ein paar Unterschiede zwischen der südgehenden und der nordgehenden Route zu beachten.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Die Spezialisten von Travelhouse helfen Ihnen gerne dabei, die für Sie passende Route, Schiff und Kabine zu finden.

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich persönlich beraten unter +41 58 569 95 03 oder via Kontaktformular.

Verfasser: Angela Engelhard, Produktmanager Skandinavien

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.