Wie äußert sich ein Mangel an B-Vitaminen?

Ein Mangel an B-Vitaminen ruft nach Massnahmen.
Ein Mangel an B-Vitaminen ruft nach Massnahmen. - (Bild von MasterTux auf Pixabay)
Der Winter steht vor der Tür. Viele Menschen verbinden mit den kalten Monaten jedoch nicht nur schöne Dinge wie Schneefall und Weihnachten.

Man verbindet auch Unangenehmes: Mattigkeit und andere gesundheitliche Beschwerden erschweren ihnen das Leben. Aber Vorsicht: Oft handelt es sich dabei nicht um eine jahreszeitlich bedingte Störung, sondern um die Auswirkungen von Vitamin B-Mangel. Hier erfahren Sie mehr.

Was sind die häufigsten Ursachen für einen Mangel an Vitamin B?

Als Hauptursache für Vitamin-B-Mangel gilt nach Ansicht von Experten eine falsche, zu einseitige Ernährung. Wer weniger als fünf Portionen Obst oder Gemüse am Tag isst, setzt sich der Gefahr von Mangelerscheinungen aus. Als zweite Ursache kommt eine gestörte Darmflora infrage. Chronische Entzündungen und Defekte an der Magenschleimhaut führen zu einer gestörten Aufnahme von Nährstoffen.

Unspezifische Symptome können auf ein Defizit hindeuten

Leider äußern sich die meisten Vitamin-B-Mangelerkrankungen lediglich durch unspezifische Symptome, die keinen Rückschluss auf die Ursache zulassen. Bei Beschwerden wie

  • Müdigkeit
  • Leistungseinbruch
  • Schlafproblemen
  • Infektanfälligkeit
  • Depressionen oder
  • Empfindungsstörungen der Haut

ist deshalb nach Ausschluss anderer Erkrankungen immer auch an eine Vitaminmangel-Situation zu denken. Eine Abklärung durch einen Arzt ist immer dann geboten, wenn die Symptome länger als eine Woche andauern. Bleibt der Mangel unentdeckt, kann es zu Folgeschäden wie schweren neurologischen Störungen oder Altersdemenz kommen.

Übersicht: Die spezifischen Symptome der einzelnen B-Vitamine

Die Wissenschaft ist inzwischen in der Lage, bestimmte Beschwerden zweifelsfrei bestimmten Vitaminen zuzuordnen. Für den Vitamin-B-Komplex ist laut Vitaminratgeber folgende Zuordnung zulässig: Vitamin B1 wird mit Verdauungsstörungen assoziiert, B2 mit Sehstörungen, B3 mit Durchfall, B5 mit einem geschwächten Immunsystem, B6 mit rissigen Lippen, B7 mit Haarausfall, B9 mit Anämie und B12 mit neurologischen Symptomen.

Vitamin B12-Mangel als Veganer? Ein heikles Thema

Da Vitamin B12 ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vorkommt, haben es Veganer schwer, Ihren Bedarf auf natürliche Art zu decken. Daher empfiehlt es sich für diesen Personenkreis, auf spezielle, mit B12 künstlich angereicherte Nahrung oder auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. Vitaminpräparate können entweder als Tabletten / Kapseln, oder aber - im Fall einer gestörten Darmflora - per Injektion verabreicht werden. Die Präperate lassen sich ganz leicht bei der Online Apotheke mycare.de bestellen und kommen direkt nach Hause geliefert.

Urintest verschafft Klarheit

Wer sich unsicher ist, ob bei ihm ein Vitamin B12-Mangel vorliegt, findet im Internet Hilfe. In vielen Onlineshops sind Urintests erhältlich, mit denen der Gehalt an Methylmalonsäure im Urin gemessen werden kann. Bei Personen mit einem B12-Mangel ist der Wert dieses Abbauprodukts erhöht.

Tipp: Mit diesen fünf Lebensmitteln decken Sie Ihren Vitamin B-Bedarf

Vielfältig, frisch und lecker - mit einer gesunden Ernährung sorgen Sie dafür, dass es in Ihrem Körper zu keiner Mangelsituation kommt. Hier sind fünf Tipps:

  1. Vollkornprodukte sind reich an Vitamin B1 und Vitamin B2
  2. Fleisch ist wichtig für die Deckung des Vitamin B3-Bedarfs
  3. Fisch enthält viel Vitamin B6 und Vitamin B12
  4. Grünes Gemüse ist ein guter Vitamin B9-Lieferant
  5. Leber sorgt für eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B7

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.