50PLUS – UMFRAGE

Wir haben immer noch ein aktives Liebesleben!

Wird der Sex mit 50plus hölzern? Ganz im Gegenteil, sagen die Befragten.

Wir das Liebesleben mit dem Alter besser? Das kanadische 50plus-Portal «Zoomer» befragte seine User. Das Ergebnis ist sehr ermutigend. Das Fazit: Intimität bleibt wichtig. 50plus wollen ihn, sie tuns. Sie haben keine Absicht, plötzlich damit aufzuhören.

Die befragten 50plus (die meisten heterosexuell und in Beziehungen) unterschieden sich nicht in ihren Ansichten. Die mögen Sex und sie tun etwas dafür. Sie unterscheiden sich nur darin, dass die eine Hälfte sich immer bereit dafür fühlt, die andere Hälfte etwas mehr Anlaufzeit braucht.

Die Befrager definierten Sex als Geschlechtsverkehr, orale oder genitale Stimulation und Selbstbefriedigung. Sexuelle Fantasien sind häufig, aber nur die wenigsten sprechen darüber. Viele bemühen sich um ihr Sexleben mit Pornografie, neue Umgebungen für ihr Sexleben, neuen Stellungen.

Das sind die Ergebnisse im Detail:

So häufig tun es 50plus

  • 90 Prozent der Befragten waren heterosexuell mit einem entsprechenden Partner.
  • 72 Prozent mögen Sex (38 Prozent jederzeit, 34 Prozent haben auch mal eine längere Pause und stören sich nicht daran)
  • 74 Prozent haben mindestens einmal Sex pro Monat,
  • 56 Prozent mögen es wöchentlich oder öfter
  • Lust auf einmal Sex pro Monat hätten aber über 80 Prozent
  • 72 Prozent phantasieren für sich über Sex

So motivieren sich 50plus für Sex

  • Zwei Drittel der Befragen sagen von sich, dass sie jeweils den ersten Schritt machen
  • 41 Prozent konsumieren Pornografie
  • Neue Stellungen probieren 37 Prozent aus
  • 31 Prozent versuchen Sex im Auto, auf einer Wiese, im Hotel

So profitieren die 50plus von ihrer Reife und Erfahrung

  • die Sexualität wird unkomplizierter (66 Prozent)
  • die Hemmungen sind nicht mehr da
  • dafür das Selbstvertrauen, einzufordern, was man mag und zu geben, was der Partner mag (73 Prozent)
  • einige behaupten, sie hätten nach 50 das bessere Sexleben (37 Prozent der Frauen, 30 Prozent der Männer)
  • 61 Prozent zeigen sich offen, neue Dinge auszuprobieren
  • und wiederum 61 Prozent sagen, dass sie keine Ausreden suchen, um keinen Sex haben zu müssen

Eine weitere Erkenntnis der Studie: Die Beziehungen sind meist in besserem Zustand als das Sexleben. Immerhin wünschen viele eine Verbesserung. Nach durchschnittlich 26 Jahren Beziehungen geben die 50plus-Befragten ihren aktuellen Beziehungen die Note 8 von 10.

Sie sind zufrieden mit dem Respekt und der Unterstützung für einander. Sie fühlen sich gleichgestellt in der Ehe oder Partnerschaft. Während viele also mit ihrem Partner zufrieden sind, geben sich die Befragten im Mittel nur die Note 6 von 10.

Ist die unterschiedliche Lust auf Sex das Problem? Nicht unbedingt. Frauen wie Männer geben ihre Lust mit 70 Prozent an. Immerhin. Näher sind sie sich nur in ihren Ansichten über ihren Lifestyle, Religion oder work/life-Balance.

Sind sie vielleicht inzwischen eher Freunde als ein Liebespaar?

  • Die Befragten verneinen, 61 Prozent sagen, sie seien sowohl Freunde wie Liebespartner.
  • Die Lust ist bei Frau und Mann natürlich nicht ganz gleich: 36 Prozent der Befragten sagen, sie hätten etwa gleich häufig Lust
  • 43 Prozent wollen ab und zu dasselbe
  • 21 Prozent haben ziemlich unterschiedliche Vorstellungen über ihr Sexleben
  • die Hälfte meint, dass ihr Lustempfinden etwas aufgepeppt werden müsste, speziell Männer über 65 und Frauen zwischen 45 und 54
  • 52 brauchen mehr körperliche Stimulation als in ihrer Jugend. Die Frauen fühlen sich nicht mehr sexy, Männer kämpfen mit ihrer Potenz


Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Wettbewerb /Gewinnspiel
      Photo by bruce mars on Unsplash