Wünsche für den Ruhestand: Länger fit und aktiv

ewig jung, ewig fit, Gesundheit, Fitness
Wollen im Alter vor allem Zeit mit der Partnerin verbringen (Bild: Fotolia)
Die Gesellschaft wird älter. Die Lebenserwartung steigt, weniger Junge kommen nach. Das stellt uns alle vor grosse Veränderungen.

Viele nehmen sich fest vor, ihren Ruhestand zu geniessen - sie wollen reisen, entspannen und Neues lernen. Lesen Sie hier, was die Statistik über die Neuen Alten sagt. Silver Ager - die Generationen kurz vor oder im Ruhestand - haben mit ihrem Leben noch viel vor. Viele Bürger möchten im Alter genug Geld haben, um sich Lebensträume zu erfüllen; ob Reisen, Hobbys oder das Wohnen im eigenen Haus mit Garten.

Idealerweise kann das angesparte Vermögen im Alter flexibel eingesetzt werden. Dann wird eine Strategie entwickelt, wie der Anleger dies erreichen kann. Dafür sollten verschiedene Instrumente der Altersvorsorge kombiniert werden, von der zusätzlichen Rente bis hin zur selbstgenutzten Immobilie.

Rentner, die im Alter aktiv sein möchten, benötigen eine private Altersvorsorge. Künftige Generationen werden weniger Geld aus der gesetzlichen Rente bekommen als heutige Pensionäre. Steigen dagegen tut die Lebenserwartung. "Richtig alt sind wir dann später" - das könnte das Motto der Neuen Alten sein.

Und tatsächlich wird die Lebenserwartung in den nächsten Jahrzehnten im Altersbereich der über 80-Jährigen noch weiter steigen. 2014 waren nach Zahlen des Statistischen Bundesamts zwischen 4,5 Prozent (in Berlin) und 6,9 Prozent in Sachsen über 80 Jahre alt. Bis zum Jahr 2060 wird dieser Anteil in allen Bundesländern laut Berechnungen bei über zwölf Prozent liegen!

In dünn besiedelten Flächenländern in Ostdeutschland sowie in Schleswig-Holstein werden 14 bis über 15 Prozent der Bevölkerung über 80 Jahre alt sein. Die ältere Generation ist fit wie nie zuvor. Drei von vier Menschen über 64 Jahren schätzen sich nach Erhebungen des Statistischen Bundesamts selbst als fit ein. Viele von ihnen sind weiterhin erwerbstätig.

In nur zehn Jahren stieg der Anteil der älteren Erwerbstätigen über 65 Jahre bei den Männern von fünf auf acht Prozent und bei den Frauen von zwei auf vier Prozent. Silver Ager tun auch etwas für ihre Gesundheit: Sie engagieren sich in Vereinen und für die Gesellschaft, sie besuchen Volkshochschulkurse oder treiben Sport.

Sport ist auch bei vielen gesundheitlichen Einschränkungen das ideale Mittel, um aktiv und zufrieden zu bleiben. Der Deutsche Olympische Sportbund empfiehlt mit "Richtig Fit ab 50" Sport in der Gruppe und spezielle Sportprogramme als ideale Begleiter im Alter.

Auch Mediziner raten zu Sport bei Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen, Osteoporose und anderen Krankheiten, die im Alter oft verstärkt auftreten. Was wünschen sich nun die Neuen Alten in unserer Gesellschaft?

Die Körber-Stiftung hat nachgefragt und diese Antworten erhalten:

• 58 Prozent der Befragten über 65 Jahre möchten sich Zeit für ihre Hobbys nehmen

• 43 Prozent möchten reisen

• 50 Prozent freuen sich aufs Entspannen

• "Zeit mit dem Partner verbringen" (48 Prozent) wird öfter genannt als "Zeit mit den Kindern" oder "Zeit mit den Freunden verbringen" (jeweils 29 Prozent)

• Sport treiben wollen 37 Prozent der Befragten

• Kultur erleben möchten 34 Prozent

• Lust auf Neues hat jeder fünfte Befragte über 65 Jahre

Auch das Ehrenamt steht mit 27 Prozent auf der Liste, allerdings nur auf freiwilliger Basis. Eine Verpflichtung zu Ehrenämtern lehnen 91 Prozent der Älteren ab. Umgekehrt ist die Selbstständigkeit ein hohes Gut: Drei Viertel der Befragten möchten im Alter allein oder mit dem Partner leben.

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.