The Dolder Grand

Das Dolder Grand ist nicht nur das Haus mit der besten Lage hoch über Zürich und einem grossartigen Spa. Es ist ein Ort mit immenser Ausstrahlung.

Wo sind wir denn jetzt? Museum of Modern Art? Tate Gallery? Bereits ein kleiner Rundgang in der Bar und insbesondere in der Steinhalle des Hotels Dolder Grand lässt den Gast unsicher, aber hoch erfreut staunen. Und nicht etwa nur Ölgemälde hängen an den Wänden des prestigeträchtigen, weltbekannten Hotelpalastes.

Die Werke von jungen Künstlern wie dem Finnen Jani Leinonen sind in ihrer bissigen Konsumkritik und ihrer bisweilen stark sexuell konnotierten Botschaft ein überraschender Gegenpol zum Image eines mit Sternen hochdekorierten Zufluchtsortes für die Reichen und Schönen der Finanzwelt.

Diese Art der Selbstironie steht dem Dolder Grand grossartig an und ist der Grosszügigkeit von Besitzer Urs Schwarzenbach zu verdanken. Sogar eine Karikatur, die ihn im Clinch mit den Steuerbehörden zeigt, hängt an der Wand in der Bar.

Die übrigens öffentlich zugängliche Kunstsammlung zeigt Werke von Welt-Künstlern wie Warhol, Dali, Miro, Tinguely, Botero und vielen anderen.

Umbau mit Architektur-Prominenz

Lord Norman Foster baute das Dolder Grand von 2004 bis 2008 sehr aufwändig um. Im Sommer 2004 wird nach der Schliessung des Hotels ein Mobiliarverkauf durchgeführt. Alle nach 1899 errichteten Anbauten werden abgerissen.

Im August erfolgt der erste Spatenstich: Innerhalb eines halben Jahres werden rund um den Hauptbau über 110’000 Kubikmeter Material ausgehoben, um die nötige Tiefe für die neuen Gebäude zu erreichen. Die denkmalgeschützte Fassade wird dabei aufwendig mit einem Stahlkorsett gesichert. Räumlichkeiten unter Denkmalschutz – wie die Steinhalle sowie sechs Zimmer im Hauptbau – werden originalgetreu restauriert.

Die Londoner Architekten verbinden den historischen Hauptbau des Dolder Grand Hotel von 1899 mit den Errungenschaften moderner Architektur. Im April 2008 wird das Dolder Grand neu eröffnet – ein neues City Resort mit 175 Zimmern und Suiten. An drei Tagen der offenen Tür werfen rund 12’000 Besucher einen Blick in das umgebaute Luxushotel.

Anziehungspunkt für die Prominenz

Die erhöhte Lage zwischen pulsierender Stadt und belebender Natur macht das Dolder Grand zu einem idealen Ort für inspirierende Momente, die in Erinnerung bleiben.  Einen einzigartigen Rahmen zum Entspannen und Geniessen mit wunderbarer Aussicht über Stadt, See und Berge: hoch über Zürich, nicht weit vom Stadtzentrum und dennoch mitten in der Natur.

Seit seiner Eröffnung ist das Grand Hotel immer wieder Treffpunkt für die royale, politische und wirtschaftliche Prominenz und Schauplatz der Unterhaltungs- und Filmindustrie. 

Der Schah von Persien stattet dem Dolder 1975 einen Besuch ab. In den darauffolgenden Jahren besuchen illustre Personen wie Henry Kissinger, John Wayne, Richard Widmark, Heinz Rühmann, Sophia Loren, Curd Jürgens, Roger Moore, Artur Rubinstein und Prinz Charles das Grand Hotel.

Auf erfolgreiche Jahre folgen wechselhafte Zeiten. Gegen Ende der 90er-Jahre zeigt sich, dass umfangreiche Investitionen getätigt werden müssen, um dem Traditionshaus weiterhin einen Spitzenplatz in der internationalen Luxushotellerie zu erhalten. In den letzten Jahren vor der Schliessung tragen sich prominente Personen wie Nelson Mandela, Liz Taylor, Michael Jackson, Luciano Pavarotti, Prinz Philip und Michail Gorbatschow ins Gästebuch ein.

Kulinarische Höhenflüge

Fast unnötig zu erwähnen, dass das Dolder Grand ein Treffpunkt für Gourmets ist. Am Abend heisst die Qual der Wahl Restaurant Saltz oder The Restaurant. Beide sind mit mit Gault-Millau-Punkten dekoriert, das The Restaurant von Heiko Nieder auch noch mit 2 Michelin-Sternen.

Das von Rolf Sachs gestaltete Saltz feierte soeben sein 5-Jahr-Jubiläum. Berührungsängste entstehen in diesem Restaurant nicht, trotz Mehrsterne-Heimat. Es macht so viele Anspielungen an die Schweiz und ihre archetypischen Eigenschaften, dass man sich sofort zuhause fühlt. Am Eingang begrüssen etwas kopflose Murmeltiere, vom nahen Schwarzwald grüssen die Kuckucke aus ihren Uhren.

Das The Restaurant strahlt Grandezza aus. Die edle Umgebung lässt nur ein Gefühl zurück: Ich will wissen, was der Meister auf den Teller zaubert!

Spa zum Traumen

Auf 4000 Quadratmetern denkt man nur noch: Enspannung! Hier will ich ewig bleiben. Schwimmen, saunieren, massieren lassen in den vielen Behandlungsräumen, betreut von einem professionellen Therapeutenteam, tönt das nach einem guten Programm? Für Wohlbefinden sorgt auch der Blick vom Liegestuhl auf die Stadt Zürich und den Zürichsee.

Draussen im Whirlpool gibt der Wind den Ton an, über dem Gast nur noch der blaue Himmel und die rauschenden Baumwipfel.

Näher kann man dem Paradies nicht sein.

Weil auch im Paradies Abwechslung gefällt, halten Sie am besten regelmässig Ausschau nach den wechselnden Angeboten im Spa- und Food-Bereich mit seinen attraktiven Extras.

Das Dolder Grand ist ein ideal gelegenes City Resort für kurze und spontane oder längere Aufenthalte, perfekt für Genussmenschen, Kunst- und Architekturinteressierte, Sportbegeisterte und Naturverbundene, die darüber hinaus gehobenen, aber ungezwungenen Lifestyle schätzen.

The Dolder Grand
Kurhausstrasse 65
8032 Zürich
Website
044 456 60 00

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.