Kunsthaus Zürich

Das Kunsthaus Zürich verfügt mit rund 4000 Gemälden und 95‘000 grafischen Werken, über eine der bedeutendsten Sammlungen der Schweiz,

Höhepunkte bilden nicht nur die grösste Munch-Sammlung ausserhalb Norwegens sowie die umfangreichste Werksammlung Alberto Giacomettis, sondern auch herausragende Gemälde des Impressionismus und der klassischen Moderne – von Picasso, Monet und Chagall bis hin zu Beckmann, Kokoschka und Corinth.
Neben der Pop Art von Warhol und Hamilton sind Werke von Künstlern wie Rothko, Twombly, Beuys und Baselitz vertreten. Videoinstallationen und Fotografien wie von Fischli/Weiss oder Pipilotti Rist führen bis ins 21. Jahrhundert. Weiter...

Alte Meister
Mittelalterliche Skulpturen und die spätgotischen Tafeln der Nelkenmeister bilden den Auftakt der Sammlungspräsentation der Alten Meister.
Das Goldene Zeitalter Hollands glänzt mit einem ungewöhnlich qualitätsvollen Ensemble aus Gemälden von Rembrandt, Rubens und Ruisdael; der flämische und italienische Barock mit Claude Lorrain, Domenichino, Lanfranco u. a. m. In gleicher Qualität schliesst sich das venezianische Settecento von Tiepolo bis Guardi an. Weiter...
 

Klassische Moderne
Neben Werken von Pablo Picasso, der 1932 im Kunsthaus Zürich seine erste Museumsausstellung hatte, beinhaltet die Sammlung in diesem Bereich auch Werke von Fernand Léger und Henri Matisse.
Mit 740 historischen Dokumenten und Kunstwerken besitzt das Kunsthaus zudem die weltweit grösste Dada-Sammlung mit Werken von Hans Arp, Hannah Höch, Sophie Taeuber-Arp, Man Ray, Tristan Tzara und andere Künstlerinnen und Künstlern. An die Spuren dieser 1916 in Zürich begründeten Bewegung schliesst sich der Surrealismus mit Max Ernst, Joan Miró, Salvador Dalí und René Magritte an.
Mondrian und die geometrisch-konstruktive Kunst der De Stijl-Bewegung, das Bauhaus und seine Lehrer Klee und Kandinsky haben in Zürich ein besonders lebhaftes Echo gefunden: Architekten und Gestalter wie Max Bill und Richard Paul Lohse trugen ihre Ideen weiter. Zu deren Arbeiten treten Werkgruppen von Delaunay, Moholy-Nagy, Albers, Vordemberge-Gildewart und der umfangreiche Nachlass von Fritz Glarner. Weiter...

Schweizer Kunst
Ein Höhepunkt der Sammlung bildet die Schweizer Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts.
Von den Landschaften Kollers und Zünds und den Fantasiewelten Böcklins und Weltis über den Jugendstil Augusto Giacomettis und Vallottons bis zu den realistischen und avantgardistischen Strömungen des 20. Jahrhunderts und den neuesten Tendenzen. Herausragend sind die Werkgruppen von Ferdinand Hodler und Giovanni Segantini. Weiter...

Kunstgenuss garantiert
Dank internationaler Kooperationen, hochkarätiger Leihgaben aus privatem Besitz und eigener Meisterwerke, kann das Kunsthaus jedes Jahr zahlreiche Ausstellungen von internationalem Format präsentieren. Entdecken Sie unser Programm online. Weiter...

 

Kunsthaus Zürich
Heimplatz 1
8001 Zürich
Website

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.