Museum Rietberg

Museum Rietberg
Museum Rietberg
Das Museum Rietberg ist das einzige Museum für aussereuropäische Kunst in der Schweiz. Es beherbergt bedeutende Werke aus allen Kontinenten.

Das Museum Rietberg ist ein Museum der Stadt Zürich und zählt zu den grössten Kunstmuseen der Schweiz. Es widmet sich der Kunst der traditionellen, aber auch der zeitgenössischen Kulturen Asiens, Afrikas, Amerikas und Ozeaniens. Seine Sammlung umfasst 23 000 Objekte sowie 37 000 ethnografische Fotografien und ist, was die Objekte betrifft, weitgehend öffentlich in den Museumsräumen sowie im Schaudepot zugänglich.

Den Kern bilden die Werke aus der Sammlung von der Heydt. Durch langjährige Kontakte mit namhaften Sammlerinnen und Sammlern, mithilfe von Stiftungen und Gönnern wie auch durch Ankäufe, Schenkungen und Legate wird die Sammlung laufend erweitert. Die chinesische Keramik aus der Meiyintang Collection, die indische Miniaturmalerei der Sammlung Alice Boner oder die buddhistische Kunst aus dem Himalaya-Gebiet der Sammlung Berti Aschmann zählen dabei zu den Höhepunkten.

Das Museum Rietberg bietet öffentliche Führungen und private Führungen zu den Sonderausstellungen und der Sammlung an. 

Der Gebäudekomplex des Museums besteht aus drei Villen und der Remise aus dem 19. Jahrhundert – Richard Wagner komponierte in der Villa Wesendonck und der Villa Schönberg Tristan und Isolde und die Wesendonck-Lieder – sowie dem 2007 eröffneten Erweiterungsbau der Architekten Alfred Grazioli und Adolf Krischanitz, bekrönt vom grünen Glaspavillon «Smaragd». Die Räumlichkeiten beherbergen die Sonderausstellung und die permanente Sammlung und bieten Platz für Veranstaltungen und das Programm der Kunstvermittlung.

Museum Rietberg
Gablerstrasse 15
8002 Zürich
Website

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.