Textilmuseum St.Gallen

Sowohl Ausstellungs- wie Sammlungstätigkeit des Textilmuseums St.Gallen widmen sich systematisch dem Schweizer Textilschaffen.

Textilmuseum St.Gallen   

Das 1878 gegründete Textilmuseum St.Gallen beherbergt eine der bedeutendsten Textilsammlungen der Schweiz. Gewebe und Stickereien aus aller Welt, Musterbücher, Entwurfszeichnungen und Fotografien illustrieren die Geschicke der Schweizer Textilindustrie zwischen regionaler Verbundenheit und internationalen Verflechtungen.   

Die ganzjährig zu sehende Schau «Fabrikanten & Manipulanten» widmet sich der facettenreichen Geschichte der Ostschweizer Textilindustrie. Jeweils am Donnerstag- und Freitagnachmittag von 12 – 17 Uhr sowie an einem Samstag im Monat wird die historische Handstickmaschine in Betrieb genommen. Des Weiteren präsentieren wir wechselnde Sonderausstellungen, die aktuelle Themen behandeln. 

Robes politiques – Frauen Macht Mode 

50 Jahre Frauenstimm- und Wahlrecht in der Schweiz: Anlässlich des Jubiläums zeigt das Textilmuseum Kostüme und Accessoires, die weiblichen Machtanspruch und weibliche Machtrepräsentation im Wandel von Gesellschaft, Politik und Mode versinnbildlichen. 

Einen Fokus legt die Schau «Robes politiques» auf die öffentliche Wahrnehmung bedeutender Frauen, deren Erscheinen auf der politischen Bühne damals wie heute nicht nur mit Beifall, sondern vielfach auch mit (Stil-)Kritik bedacht wurde und wird. 

Die Ausstellung ist vom 19. März 2021 bis einschliesslich 6. Februar 2022 zu sehen.
Weitere Informationen 

 

Textilmuseum St.Gallen
Vadianstrasse 2
9000 St.Gallen
Website

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.