Backgammon - Strategie- oder Glückspiel?

 

Das könnte Sie auch interessieren

Häufig gestellte Fragen

Wo kann ich Backgammon kostenlos online spielen?

Das klassische Backgammon können Sie kostenlos auf der Internetseite von 50PLUS spielen. Den Regeln entsprechend würfeln Sie Ihren virtuellen Gegner mit einer guten Taktik und etwas Glück ins Aus. Sie können direkt loslegen, denn bei 50PLUS ist keine Anmeldung erforderlich, um die Computer Spiele zu zocken.
 

Woher stammt das Spiel Backgammon?

Das Brettspiel Backgammon gehört zu den ältesten der Welt. Einer Legende zufolge wurde das traditionelle Spiel im 12. Jahrhundert vor Christus von Palamedes, einer Gestalt aus der griechischen Mythologie, erfunden. Das Brettspiel mit Würfeln sollte die Langeweile der vor Troja lagernden Soldaten vertreiben. Von Griechenland aus verbreitete sich das beliebte Spiel in ganzen Welt.
 

Welche Fähigkeiten brauche ich, um Backgammon zu spielen?

Um Computer Spiele wie Backgammon bei 50PLUS erfolgreich zu spielen, ist taktisches Denken und ein bisschen Glück gefragt. Das strategische Setzen Ihrer Spielsteine ist der Weg zum Sieg. Das trainiert Ihren Denkmuskel und hält sie im Kopf fit. Mit einem glücklichen Händchen können Sie zudem genau die Zahlen würfeln, die Ihre Spielsteine schnell voran und aufs sichere Feld bringen.
 

Welche ähnlichen Spiele wie Backgammon finde ich bei 50PLUS?

Die kostenlosen Computer Spiele bei 50PLUS beinhalten auch das klassische Brettspiel Mühle. Bei diesem Spiel müssen Sie Ihre Spielsteine ebenfalls strategisch legen, um Ihren Gegner zu besiegen, allerdings fehlen hier bekanntermaßen die Würfel. Die wiederum finden Sie bei Yatzy oder Yahtzee, das Sie ebenfalls kostenlos bei 50PLUS spielen können.

Welche ähnlichen Spiele finde ich bei 50PLUS?

50PLUS bietet viele weitere Gratis-Spiele wie z.B. Sudoku, Solitaire, Snake, Tetris, Mahjong, Kreuzworträtsel, Quiz und Bubble Shooter.

Backgammon

Backgammon ist eines der ältesten Brettspiele der Welt. Es handelt sich um eine Mischung aus Strategie- und Glücksspiel. Dabei gewinnt derjenige Spieler, der als Erster alle Steine aus dem Spielfeld abtragen kann. Während des Dreissigjährigen Kriegs und danach erlebte Backgammon in ganz Europa wieder eine Zeit größter Beliebtheit, aus dieser Epoche stammen die französischen bzw. deutschen Varianten bzw. Namen Tric Trac und Puff. Im Englischen wurde das Spiel bis ins 17. Jahrhundert in Anlehnung an die lateinische Bezeichnung Tables genannt. Der Name Backgammon wurde im Jahr 1650 erstmals literarisch erwähnt. Er setzt sich zusammen aus den Wörtern back und gammon (eine veraltete Form des Substantivs game = Spiel) und rührt daher, dass geschlagene Steine wieder zurück ins Spiel gewürfelt werden müssen. Der englische Spieleexperte Edmond Hoyle verfasste im Jahre 1743 eine Broschüre, in der er die Regeln beschrieb und de facto festlegte. Die letzte entscheidende Veränderung war die Einführung des Verdoppelungswürfels. In den 1920er Jahren wurde in einem New Yorker Spielclub das Verdoppeln erfunden. Die Regeln des modernen Backgammon stammen vom Card and Backgammon Committee des New Yorker Racquet and Tennis Club aus dem Jahre 1931 und wurde im Jahre 1970 geringfügig modifiziert (Wikipedia).

Abonnieren Sie die besten Tipps und Angebote im wöchentlichen Newsletter.

      Wettbewerb /Gewinnspiel
      Photo by bruce mars on Unsplash